Freitag, 27.12.2019

Heute morgen so richtiges Suddelwetter, also ging ich erst am Nachmittag raus für ein paar Reise-Einkäufe, ein paar Snacks für die Abende in Bäk.

Und auch meinen Koffer holte ich endlich mal aus dem Schrank, gepackt wird morgen.

Am späten Nachmittag war Takko eine ganze Weile bei mir, während sein Frauchen zum Einkaufen war. Ich machte mir mal wieder einen Mojito 😉.

Am Abend ausnahmsweise mal TV, ARD, „Der Club der singenden Metzger“; gefiel mir eigentlich ganz gut – bis der Livestream streikte ☹. Also werde ich mir den Rest morgen in der Mediathek anschauen, hoffentlich.

Dienstag, 24.09.2019

Heute war wieder meine Perle hier. Aber ansonsten war es ein ruhiger Tag. Und deshalb habe ich endlich meine wenigen Bilder aus München verarbeitet und zeige sie Euch hier.

Das Hotel lag recht nahe am Hauptbahnhof, wie ich schon berichtete, und die Zimmer waren in Ordnung. Vor allem gab es im Eingangsbereich und im Bad, wo gefliest war, Fußbodenheizung, die man selbst an- und ausschalten konnte. Das Bett war recht groß, es hätte für zwei gereicht 😉.

Ein Blick aus dem Fenster zeigte mir gleich, dass es da ein Lokal mit Garten gab, was bei dem schönen Wetter zum Draußensitzen einlud, und die Speisenkarte lud mich am Nachmittag ein, einen Apfelstrudel mit Vanilleeis und Sahne zu essen.

Erst bei näherem Betrachten entdeckte ich dann die bepflanzten Dächer des angrenzenden Gebäudes, in dem sich im Erdgeschoss (außer dem Lokal) eine Einkaufspassage und Kinos (weiteres entzieht sich meiner Kenntnis) befanden.

In der Stadt habe ich nur ein Foto gemacht, als ich auf Judith wartete, die noch mal für kleine Mädchen musste.

Ich kenne ja München schon seit 1959, damals besuchte ich dort in den Schulferien eine Cousine, später waren wir mal mit meinem Sohn dort, als der 1978 an den Deutschen Meisterschaften im Luftgewehr-Schießen teilnahm. Mein verstorbener Mann arbeitete fast 20 Jahre in München, dadurch kam ich in dieser Zeit öfter hin, da ich ihn immer mal wieder besuchte. Deshalb ist Fotografieren in München auch nicht mehr so mein Ding, im Gegensatz zu Judith, die noch nie dort war.

Dann gab es heute doch noch eine positive Meldung aus London: Der Supreme Court erklärte die von Mr. Johnson verhängte Zwangspause für das Parlament als rechtswidrig, das Parlament kommt morgen wieder zusammen. Wenn die Sitzung auf phoenix übertragen werden sollte, schaue ich mir das selbstverständlich an. Dem Kommentar von Jens-Peter Marquardt – https://www.tagesschau.de/kommentar/urteil-gegen-johnson-101.html – kann ich nur zustimmen.

Donnerstag, 11.10.2018

Das ist doch typisch: Ich las am Morgen von den Folgen des Unwetters auf Mallorca. Es wird da (auf der ARD-Seite!) groß ausgeschlachtet, dass der Tennis-Star Rafael Nadal bei den Aufräumarbeiten half, und dass er sein Tenniscamp als Notunterkunft zur Verfügung stellte. Eine bessere Werbung konnte er nicht bekommen! Da spricht keiner von den vielen „Otto-Normalverbrauchern“, die das auch getan haben, nein!, aber wenn ein „Star“ seiner Bürgerpflicht nachkommt, dann wird das in der Presse aufgebauscht, sogar in der ARD.

In der letzten Zeit bemängelten Freunde immer wieder, dass sie mir auf den AB gesprochen haben, ich aber nicht reagierte. Jetzt wollte ich mir wieder ein Panasonic-Gerät kaufen. Aber beim Durchlesen der Angebote stieß ich auf einen Beitrag, in dem auch da ein Käufer das Nicht-Funktionieren des AB bemängelte und erfuhr so, dass die Fritz-Box über einen eigenen AB verfügt, der dem des Telefons wohl vorgeschaltet ist. Ich habe mich gleich darum gekümmert, den AB der Fritz-Box abgeschaltet, und nun funktioniert alles wieder ordentlich.