Dienstag, 27. Oktober 2020

Heute wieder Spanisch via Skype.

Gestern bestellte ich ein paar Dinge bei tegut, die mir heute gebracht wurden. Alles in Ordnung. So langsam spielt sich das ein. Es gibt einige Dinge, die ich bei getnow (Metro) qualitativ besser finde, andere schmecken mir besser von Rewe, aber all das lasse ich liefern.

Nur zum Metzger, da gehe ich am liebsten selbst hin, einmal in der Woche.

Am Abend ein bisschen mit W. gechattet, der heute nicht kommen konnte.

Und dann wieder Herzrhythmusstörungen.

Dienstag, 20. Oktober 2020

Heute Vormittag war wieder meine Perle bei mir. Vielleicht wird mir ein Bekannter von ihr mein neues zweites DVD-Regal zusammenbauen. Ich kann es mit meinen zittrigen Fingern und den Rückenproblemen nicht mehr so recht.

Ich habe mir einen Termin in dieser neurochirurgischen Praxis geben lassen: kommender Freitag, 10 Uhr. Das hätte ich nicht erwartet. Wir werden sehen.

Gegen Abend dann wieder Spanisch-Konversation via Skype.

Und am Abend dann sehr lieben Besuch 😊.

Dienstag, 13. Oktober 2020

Ich hatte am Wochenende mal wieder einiges bei getnow bestellt, das gestern komplett geliefert wurde. Nun ist mein Vorratsschrank aber wirklich gut gefüllt, und ich muss nur noch das Nötigste an frischen Zutaten einkaufen – oder Dinge, auf die ich spontan mal Lust habe (soll ja auch vorkommen, ohne dass man schwanger ist).

Apropos Schwangerschaftsgelüste: Bei mir war es das allmorgendliche Fleischwurstbrötchen (Fleischwurst aß ich vorher so gut wie nie) und Kartoffelpüree; und das machte ich mir zu allem und jedem 😉.

Heute gegen Abend wieder Spanisch via Skype.

Montag, 5. Oktober 2020

Heute also wieder Spanisch-Konversation über Skype. Wir wollen das nächste Woche nochmal beibehalten und dann weitersehen. Es ist eben blöd, dass G. aus technischen Gründen nicht daran teilnehmen kann. Aber es war wieder lustig, und wir haben auch bei der reinen Konversation und dem Übersetzen der „bewohnten Frau“ wieder Neues lernen können.

Ich telefonierte dann noch mit G., aber sie war sehr gelassen und sieht die Situation ganz pragmatisch: Die Gesundheit geht vor! Und sie trifft sich auch noch in einer Stadtteilgruppe Spanisch, so dass sie nicht ganz aus der Übung kommt.

Am Abend überkam mich dann die Lust auf eine Pizza, die ich mir umgehend bestellte – leider mit einer Wartezeit von einer Stunde ☹; und dann aß ich nur eine Hälfte, der Rest ist dann eben für morgen oder so.

Wochenende, 03./04.10.2020

Am Samstag waren die Corona-Infektionen in Frankfurt wieder sehr hoch, so dass ich unser Spanisch-Treffen für Montag absagte. Nun skypen wir wieder zu dritt; G. hat leider keinen Zugang zu Skype; ich habe ihn auf meinem neuen Laptop wieder neu eingerichtet.

Mein Eintopf, zu dem ich Kartoffeln machte, ist gelungen, wenn auch etwas zu weich; am Samstag gab es dazu kleingeschnittenen gegarten Serrano-Schinken, Sonntag machte ich dazu Spareribs, 4 Portionen fror ich ein.

Sonntagmorgen las ich, dass am Dienstag wieder der ÖPNV bestreikt wird, also simste ich das meiner Perle, die eigentlich Dienstag zu mir kommen wollte; nun kommt sie Mittwoch.

Das Wetter am Sonntag: zum Zuhausebleiben; trüb, windig – eben Herbst.

Montag, 14. September 2020

Am Morgen erstmal die Hausarztpraxis angerufen, die sich sogar gestern per E-Mail bei mir gemeldet hatte wegen der bestellten Medikamente, heute wegen meines Daumens. Ich denke, dass sich das nach 14 Tagen Beschwerden doch mal ein Arzt ansehen sollte, und mit Telefonsprechstunde ist da nichts, denn das sollte er sehen.

Am Nachmittag dann zur Spanisch-Konversation; bei diesem schönen Wetter wieder bei H. auf der Terrasse; im Zimmer sitzen wir noch lange genug!

Judith brachte mir ein Dankeschön für den Laptop in Form von Gutscheinen für meinen Metzger 😊.

Wochenende, 12./13.09.2020

Am Samstagvormittag habe ich Judith bei der Einrichtung ihres neuen (meines alten) Laptops instruiert. Es dauerte eine Weile, denn sie hatte so etwas noch nie gemacht; aber wir haben es geschafft, und sie ist glücklich mit ihrem neuen Teil. Und das ist die Hauptsache!

Ich bereitete am Vormittag Linsensuppe zu, zu Mittag gab es schon welche, am Nachmittag fror ich welche ein. Es ist noch Suppe da!

Mein Daumen schmerzt immer noch; ich habe ihn nochmal mit Betaisodona versorgt.

Am Sonntag noch Judith ein bisschen auf die Sprünge geholfen 😉, Spanisch übersetzt, Medikamente bzw. Rezepte beim Hausarzt bestellt.

Am Nachmittag flog ein großer Zeppelin über die Stadt; das ist immer wieder beeindruckend.

Ansonsten finde ich es einfach zum K…, wie restriktiv und menschenverachtend sich manche „christliche“ Politiker in Bezug auf die Asylanten auf Lesbos verhalten, allen voraus unser Bundesinnenminister.

Montag, 31. August 2020

Am Morgen Brot gebacken mit dunklem Weizenmehl, gewürzt mit Backmalz, Salz, Thymian, Oregano und Pinienkernen, also ein „italienisches“ Brot. Zu Mittag gab es Gemüsesuppe.

Ich hatte gestern meine Spanisch-Freunde darum gebeten, dass wir unseren Treff bei mir statt bei Hartmut stattfinden lassen, da ich bei Regen nicht gerne mit dem Rollator unterwegs bin. Wir hatten wieder viel Spaß. Nur regnete es nicht 😉. Das Brot schmeckte Allen sehr gut; ich servierte es ganz schlicht: mit Butter und Salz, jeweils 2 Scheiben aufeinandergelegt, geviertelt. Wo wir uns in 2 Wochen treffen, werden wir kurzfristig je nach Wetterlage entscheiden.

Wochenende, 29./30.08.2020

Samstagmorgen schon früh aufgestanden. Noch bevor meine Perle ausnahmsweise am Samstag kam, hatte ich wieder mit der Übersetzung des spanischen Buches angefangen. Sie hat aber meinen Eierschneider auch nicht mehr gefunden und will mir einen neuen kaufen 😊. Dann werden wir ihn sicher finden!

Pünktlich kam auch der getnow-Bote. Fast alles da, zumindest alles Wichtige. Ich hatte zum ersten Mal einen TK-Pudding-Kirsch-Kuchen bestellt für den Wahnsinnspreis von ca. 2,50 Euro (da kann man nichts verkehrt machen, dachte ich), und er ist richtig gut! Ich habe Judith ein Viertel davon abgegeben. Er ist auch nicht so übermäßig süß, wie mir die Blutzucker-Messung sagte. Den werde ich wieder kaufen!

Wogegen mir die Wurst von diesem Wochenmarkt-Metzger sehr schwer im Magen lag, so dass ich mir ausnahmsweise einen Williams-Christ-Schnaps gönnte.

Mein erster Blick am Sonntagmorgen galt, wie fast immer, der Uhr an der Mikrowelle: 09:04 Uhr, und ich hatte deshalb ein kleines bisschen schlechtes Gewissen 😉. Dann, als ich mit meinem Morgentee am PC saß, fiel nach einer ganzen Weile mein Blick auf den Funkwecker: 08:57 Uhr. Da hatte wohl jemand die Mikrowellen-Uhr versehentlich um eine Stunde verstellt.

Am Sonntagabend fing es an zu regnen.

Freitag, 28. August 2020

Heute morgen erst mal den Rest Grillhähnchen zu Judith gebracht für Takko, der das häppchenweise als Leckerli bekommt.

Dann mal wieder eine Bestellung bei getnow getätigt, da hatte ich noch einen Gutschein über 15 % seit dem Corona-Lieferengpass im März. Nun liefern sie schon morgen.

Der neue Diascanner ist eingetroffen, aber ich habe ihn noch nicht ausprobiert. Heute musste ich mal wieder spanischen Text übersetzen; das war in den letzten Tagen etwas vernachlässigt worden durch die unvorhergesehenen Ereignisse.