Montag, 22. November 2021

Heute am Morgen wurden bei uns die Wasserzähler ausgetauscht – mal wieder. Wieso und weshalb? Keine Ahnung.

Längerer Plausch im Treppenhaus mit Judith und Barbara. Judith war zur Physio, und ich musste mich um den Handwerker kümmern; Barbara holte ihren Mann aus der Tagespflege ab, und ich bekam einen Schlüssel für seine Wohnung im Erdgeschoss. Ob wir am Samstag zum Konzert gehen, müssen wir noch entscheiden.

Am späten Nachmittag dann Spanisch via Skype, wie schon mal im letzten Jahr. Hartmut erzählte von Dubai und der dortigen Weltausstellung.

Nora ist der Meinung, dass unsere letzte – und noch amtierende – Regierung eine Mitschuld trägt an den steigenden Inzidenzen, ich bin der Meinung, dass dies ganz alleine die Schuld der Masse der Idioten ist, die sich nicht impfen lassen wollen.

Wochenende, 20./21.11.2021

Ja, meine Landesregierung hat mir geschrieben und mich an die Booster-Impfung erinnert, für die ich aber schon einen Termin vereinbart habe, wie ihr wisst. Ich würde mich ja gerne schon gleich sofort boostern lassen, aber bei meinem Hausarzt herrscht wohl ein Impfstau und im Impfzentrum ist das erst nach 6 Monaten möglich.

Am Sonntag meine Unterlagen für die teilweise Zuzahlungsbefreiung an meine Krankenkasse geschickt, nun können sie meine zu zahlende Zuzahlung für 2022 berechnen. Da sich in diesem Jahr ja die Renten nicht erhöht hatten, habe ich einfach das Formular vom letzten Jahr genommen.

Nora, unsere Spanisch-Lehrerin, schrieb mir, dass Hartmut morgen auch anwesend wäre. Ich finde es immer seltsam, wenn man durch Dritte Antwort bekommt über etwas, das man selbst erfragt hatte. Unhöflich nenne ich das!

Manche Dinge verträgt mein Magen im Augenblick wegen der geänderten Medikamente nicht; seit langem habe ich mal wieder einen kleinen Grappa getrunken, das half! 😀

Freitag, 19. November 2021

Gestern Abend rief auch meine Spanisch-Freundin Gisela an. Sie hat immer einen recht weiten Weg mit U-Bahnen zu unseren Treffs. Daher plädierte sie angesichts der rasant steigenden Inzidenzen dafür, unser Treffen am kommenden Montag abzusagen. Ich sandte heute eine Mail an Hartmut und Nora. Nora stimmte zu, fragte, ob wir uns dann über Skype treffen könnten. Hartmut hat noch nicht geantwortet. Kann sein, dass er erst am Wochenende aus Dubai zurückkommt.

Freitag, 12. November 2021

Am Morgen Schwierigkeiten mit der WiFi-Verbindung; und beim Neustart des Routers wollte der dann überhaupt nicht. Ebenso funktionierte auch mein Festnetz nicht, denn das hängt ja auch daran. Zum Glück hat man dann noch das Smartphone für Notfälle. Nach ca. einer halben Stunde funktionierte dann Alles wieder.

Heute zitterte ich wieder ganz schlimm; keine Ahnung, wieso. Es ist einfach nur SCHEIßE!!! Es besserte sich ein bisschen, nachdem ich am Abend zwei Bierchen getrunken hatte.

Am Nachmittag lange mit meiner Spanisch-Freundin Gisela telefoniert. Wir sind beide sehr besorgt wegen der Covid-19-Lage, und sie wäre mir nicht böse, wenn ich die persönlichen Treffs aussetzen würde. Sie hätte dafür ja auch einen langen Weg mit dem ÖPNV zu machen, und der ist uns irgendwie wegen der vielen Idioten, die da unterwegs sind, suspekt.

Donnerstag, 11. November 2021

Ich bin am Überlegen, ob wir nicht unsere Spanisch-Treffen in Anbetracht der hohen Covid-19-Infektionszahlen wieder ausfallen und sie via Skype durchführen sollten. Ich werde das mal mit Gisela besprechen. Hartmut ist z. Z. ja in Dubai bei seinem Sohn. Wir haben diese persönlichen Treffen seinerzeit bei viel niedrigeren Inzidenzen auch nicht abgehalten.

Und auch wegen meiner Putzfrau bin ich am Überlegen. Denn immer wieder hört bzw. liest man, dass sich auch voll geimpfte Personen anstecken; und darauf könnte ich gerne verzichten. Da hätte ich erst nach der anstehenden Booster-Impfung kurz vor Weihnachten wieder ein besseres Gefühl.

Meine Meinung über die Ampel-Koalitionsverhandlungen habe ich dieser Tage ja schon kundgetan; und daran hat sich nichts geändert. Ich würde mir wünschen, dass die grüne Basis die Zustimmung dazu verweigern wird, denn meiner Meinung nach werden sie von der FDP über den Tisch gezogen.

Dienstag, 2. November 2021

Heute wieder Spanisch am späten Nachmittag. Hartmut war 10 Tage in Madrid. Die Impfungen sind in Spanien viel besser gelaufen als hierzulande, über 90 % der Bevölkerung ist geimpft. Entsprechend offen sind Kneipen und Restaurants. In U-Bahnhöfen und anderen öffentlichen Einrichtungen kontrolliert die Polizei das Tragen der Masken. Und bei uns zieren sich immer noch viele Menschen und pochen auf ihr Verweigerungsrecht. Idioten!

Gisela brachte nochmal frisch gepressten Apfelsaft mit, der bei mir einen durchschlagenden Erfolg entwickelte. 😀 Zum Glück erst nach dem Treffen.

Ich erzählte von dem Film über Dalida. Meine Freundin Gisela erinnerte sich an sie (G. ist ungefähr gleichalt wie ich), und auch Nora, unserer jungen Lehrerin, ist sie bekannt; dagegen war sie Hartmut, der ca. 10 Jahre jünger ist, kein Begriff.

Mittwoch, 27. Oktober 2021

Heute Morgen war schon kurz nach 9 Uhr eine Nachbarin bei mir, die gestern Abend über nebenan.de einen kleinen Kork-Untersetzer gesucht hatte; ich hatte zwei unterschiedliche und habe ihr beide mitgegeben, worüber sie sich sehr freute.

Dann kam Barbara und brachte mir ein Blumensträußchen, weil ich ihr den Cava geschenkt hatte. Ich habe nicht gesagt „Das wäre doch nicht nötig gewesen!“.

Weiter an der Übersetzung des spanischsprachigen Buches gearbeitet.

Am Nachmittag habe ich dann ab 16 Uhr mein Betriebssystem auf Windows 11 upgegradet, dauerte gut 2 Stunden. Aber alles funktioniert. Und ist nicht sehr verschieden zu 10, aber das war schon bekannt. Irgendwie habe ich noch Schwierigkeiten, die Schriftgrößen anzupassen, aber das sind nur Kleinigkeiten.

Hartmut schickte Bilder aus Madrid, wo er gerade einen Freund besucht. Wir anderen warten noch mit Auslandsreisen.

Dienstag, 26. Oktober 2021

Heute war Liefertag 😉: Getränke kamen, ebenso meine monatliche Chips-Lieferung, mein neuer Inhalator. Judith hat mir am Morgen Brot und Brötchen mitgebracht.

Am Nachmittag kam Levi für nur eine halbe Stunde, ich half ihm bei den Hausaufgaben. Er kam direkt aus der Schule zu mir, und musste dann zum Sport: Leichtathletik, Langstreckenlauf. Er fragte mich, ob ich einer Mitschülerin auch Nachhilfe in Mathe geben könne. Aber damit kann ich leider nicht dienen. Jedenfalls scheint es ihm doch bei mir zu gefallen, wenn er mich da ins Spiel bringt. Kinder sind ja meist auch ehrlicher in so etwas, die sagen, ob ihnen jemand gefällt oder nicht.

Außerdem habe ich mir die konstituierende Sitzung des neuen Bundestages angeschaut; das hat mich interessiert. „Meinen“ SPD-Abgeordneten sah ich mehrmals; schwarz fällt eben auf. 😀

Montag, 18. Oktober 2021

Heute Vormittag lange mit meiner Freundin Helga in Kiel telefoniert wegen des Nachhilfeunterrichts für Levi, denn schließlich war sie ja mal Lehrerin. 😉 Und ihre Tochter ist auch Lehrerin. Sie meinte, dass man heute mehr Wert auf das Sprechen legt als auf die Grammatik. Also – ich mag Grammatik! Das gibt einer Sprache Struktur.

Heute hatte Levi nur 45 Min. Zeit, aber wir haben uns vor allem ein bisschen näher kennengelernt. Und das ist auch wichtig.

Meine Rezepte sind eingetroffen; Judith hat sie gleich zur Apotheke gebracht. Ein paar der verordneten Medikamente hatte ich gar nicht bestellt, anderes Wichtige war „vergessen“ worden. Meine Apotheke lieferte die Dinge dennoch, und ich werde das Rezept nachreichen.

Am frühen Abend rief mein Freund Dennis an, mit dem ich viele Jahre musiziert hatte. Wir sind immer noch – und bleiben es auch – in Verbindung.

Freitag, 15. Oktober 2021

Am Morgen bei der Hausarztpraxis angerufen; meine Blutwerte waren alle normal, na ja, bis auf die Gamma-GT (ein Leber-Wert), aber die zickt schon seit 50 Jahren, das nehmen wir nicht so ernst. Und die bestellten Rezepte haben sie losgeschickt.

Ansonsten war hier bei mir gar nichts los. Ein bisschen langsame Hausarbeit, da mich ja immer wieder mein Rücken plagt, aber es drängelt mich ja niemand. Auch wenn Judith sich – natürlich – angeboten hat, mir auch meine Wäsche aufzuhängen: Das muss nicht sein! Wenn ich das in kurzer Zeit nicht schaffe, dann eben in längerer. 😀

Ich habe für meinen neuen Spanisch-Schüler schon ein kleines Weihnachtsgeschenk bestellt: Verb-Tabellen, damit er auch die korrekten Bezeichnungen der Tempi kennenlernt.