Montag, 23. Mai 2022

Am Morgen rief ich in der Hausarztpraxis an und ließ mir einen Termin für die zweite Herpes-Impfung geben.

Am Nachmittag hatten wir wieder Spanisch-Konversation, da Gisela Schwierigkeiten beim Lesen hat, verzichteten wir auf die Buch-Übersetzung.

Jahrelang hatte ich nun Probleme mit Ekzemen der Kopfhaut, besonders hinter den Ohren war es schlimm. Nun, da ich glatzköpfig bin, ist das alles verschwunden. Gisela meinte, das könne vom Schwitzen kommen. Aber ich werde da wohl mal beim Hausarzt nachfragen.

Montag, 2. Mai 2022

Spanisch-Treffen dann doch bei mir; das Wetter war zu unbeständig, um bei H. auf der Terrasse zu sitzen. H. wollte Gisela nochmal eine Mail dieserhalb schicken. Ich lege keinen Wert (mehr) auf ihre Gesellschaft. Ich habe H. gesagt, dass er keinen Wein mitbringen müsse, ich hätte genügend auf Lager. 😀

Gisela hatte dann Hartmut angerufen und ihm gesagt, dass ich während unseres Gesprächs gehustet hätte, und deshalb …

Ich habe dann am Abend meine Glatzen-Schermaschine bekommen und sie gleich in Betrieb genommen. 😀 Nora meinte auch, dass ich eine schöne Kopfform habe, und Glatze tragen könne. 😀

Dienstag, 26. April 2022

Am Morgen musste ich zu meiner Hausarztpraxis zum vierteljährlichen Blutabnehmen, dieses Mal wieder mit Schwierigkeiten wegen meiner schlechten Venen, so dass die Chefin persönlich gerufen werden musste. So konnte ich mit ihr gleich über meine „zu guten“ Blutzuckerwerte sprechen; ich hoffe, dass dieses Thema nun endlich vom Tisch ist.

Wegen des Dauerregens hatte ich mich entschieden, ausnahmsweise Taxi zu fahren.

Als ich dann wieder zu Hause war, rief mein Freundin Gisela an – und nervte mich. Sie meinte, sie käme nur zum Spanisch-Treff wenn ich vorher auf Corona getestet worden wäre. Meine Erklärung, dass ich ja gar niemanden getroffen hätte, ignorierte sie; und auch meinen Hinweis, dass nach einer evtl. Infektion erst nach 4 – 6 Tagen ein Schnelltest aussagekräftig sei. Also strich ich für sie die Spanisch-Treffs. Die anderen Teilnehmer fanden ihr Verhalten auch recht seltsam.

Wir wollten uns dann via Skype treffen, aber auch das funktionierte bei mir nicht, da ich die Liste mit den Passwörtern nicht finden kann. ☹Ich hatte sie mit in Kiel und habe sie auch wieder mit nach Frankfurt gebracht, nur wo sie nun ist, das wissen die Götter. Sch…

Montag, 25. April 2022

Am Morgen noch ein bisschen vom spanischen Buch übersetzt; es war nicht unbedingt notwendig, aber besser ist besser, denn morgen kommen wieder meine Spanisch-Freunde.

Irgendwie habe ich keinen Bock mehr auf TK- und andere Fertiggerichte, aber ich bin ja bis September immer noch eingeschränkt bei der Handhabung von Essen, also: durchhalten! 😀 Und auch die Lieferdienste behagen mir nicht mehr so recht. ☹

Gegen Abend fing es dann doch endlich an zu regnen. Und ich konnte einen wunderschönen vollständigen und lange anhaltenden Regenbogen bewundern. 😀

Wochenende, 23./24. April 2022

Am Samstag war nun endlich wieder meine langjährige Putzfrau bei mir, es war ein gutes Gefühl, und auch der Teppichboden ist nun wieder schön sauber, den hatte Yasiya etwas vernachlässigt. 😀

Auch mein Blutzucker ist nun glücklicherweise wieder vollkommen in Ordnung.

Auf meinem Balkon gedeiht alles sehr gut; ich konnte sogar Judith schon von der Minze abgeben.

Das Wetter war dieses Wochenende nicht so berauschend, fast ständig trübe, aber kein Regen.

Am frühen Sonntagabend rief meine Freundin Gisela an, und als ich ihr erzählte, dass ich etwas erkältet sei, hatte sie gleich Angst, dass es Corona sein könnte. Ich hatte da eigentlich keine Bedenken, da ich ja immer eine FFP2-Maske trage, wenn ich raus gehe. Aber um sie beruhigen zu können, machte ich einen Schnelltest, der – natürlich – negativ war. Nun kann sie ohne Bedenken am Dienstag zur Spanisch-Konversation zu mir kommen.

Wie gut, dass M. Macron den Wahlkampf in Frankreich gewonnen hat! Nicht, dass ich ihn sehr mögen würde, aber eine Rechte als Präsidentin Frankreichs hätte die ganze EU durcheinandergebracht; ein Orban genügt doch!

Donnerstag, 14. April 2022

Am Morgen wartete ich erwartungsgemäß vergeblich auf meine Putzfrau. Nun bin ich am Überlegen, wie ich das regele.

Mein Blutzucker kommt wieder in die Gänge, und ich vermute auch, woran es liegt; aber das will ich erst mit einem Fachmann besprechen.

Am Nachmittag war hier der Teufel los. 😀 Meine Spanisch-Freunde kamen zum realen Treff seit langem. Für die gleiche Zeit hatte sich eine Nachbarin angesagt, die sich meine Leiter auslieh. Und genau da klingelte mein Telefon und Jutta, die Frau von Dennis, dem Fagottisten, war dran. Ich vertröstete sie und rief sie dann nach dem Spanischtreff zurück.

07. April 2022

So langsam kehrt der Alltag wieder bei mir ein – aber ganz langsam. Diese Behandlung in Kiel war doch ein einschneidender Schnitt in meinem Leben; natürlich muss man sich auch an eine positive Entwicklung erst gewöhnen. 😊

Am Nachmittag wollten wir uns wieder zum ersten realen Spanisch-Treff wieder treffen, aber unsere Mentorin hatte das verpasst; nun hatten wir nur einen schönen Nachmittag – und treffen uns am kommenden Donnerstag wieder.

Ich habe bei meiner orthopädischen Praxis in München angerufen, die auch eine Neurologin beschäftigen, bei der ich bei meinem letzten Besuch auch zur Untersuchung war. Ich werde morgen mit ihr telefonieren können. Das in München ist eine Privatpraxis, also könnte es ja sein, dass nicht nur „arme“ Patienten nach Kiel gingen. 😀

Mittwoch, 23. März 2022

Am Morgen ein bisschen an der Übersetzung des spanischsprachigen Buches gearbeitet, denn 2 Tage nach meiner Rückkehr aus Kiel werden wir uns wieder real treffen.

Meinen Kardiologen wollte ich anrufen wegen der Nebenwirkungen der Medikamente. Ich habe entdeckt, dass das während meines ersten Stent-Aufenthaltes neu verordnete Diureticum sich nicht mit dem schon lange angewendeten ACE-Hemmer verträgt, und ich vermute nun, dass dieses Medikament für meine Durchfälle verantwortlich sein könnte. Heute hatte er frei, morgen ist er wieder da.

Am Nachmittag Termin beim Podologen, auf dem Weg dorthin meine gestern schon bestellten Kümmelstangen abgeholt.

Als ich dann wieder zuhause war, machte mir Judith das Paket fertig. Wir sahen uns nur aus der Ferne, da sie erkältet ist, und mich ja nicht vor Kiel noch anstecken möchte.

Mittwoch, 23. Februar 2022

Heute wurden die 3 zur Auswahl bestellten Perücken geliefert; sie reißen mich alle nicht vom Hocker, eine davon ginge einigermaßen. Nun habe ich mir noch zwei bei Amazon bestellt, ganz preiswerte, aber die Farben sind da mehr wie meine „natürlichen“ Haare, so hoffe ich wenigstens. Sie sollen Freitag geliefert werden. Wir werden sehen.

Word scheint wieder zu funktionieren. 😊

Am späten Nachmittag wieder Spanisch via Skype mit Nora in Montevideo. Nun ist dann eine längere Pause angesagt. Nora will verständlicherweise ihren Urlaub genießen, dann ist für mich Kiel angesagt. Also treffen wir uns erst wieder danach, Anfang April; aber dann – so ist es geplant, wieder real bei mir. Diese gute Nachricht habe ich gleich an Gisela weitergegeben. Natürlich war bei unserer Unterhaltung das vorherrschende Thema die augenblickliche politische Lage.

Montag, 21. Februar 2022

„Antonia“ hat den ganzen Tag lang stark geweht. Aber auch nach den drei „Damen“ ist auf meinem Balkon alles noch in Ordnung.

Am Nachmittag noch ein bisschen aus unserem spanischen Buch übersetzt.

Für meine „Untermieterin“ Elli, die am Samstag 94 Jahre alt wird, habe ich beim „Pralinen-Club“ eine große Schachtel ebensolcher bestellt.

Die Weltlage scheint sich nicht zu entspannen, wir können nur hoffen, dass es nicht zum Äußersten kommt. Ich bin zwar kein gläubiger Mensch, aber heute Abend betete ich.