Montag, 16. Mai 2022

Judiths Schlüssel hat sich bisher nicht gefunden. Auch mein Briefkastenschlüssel passte nicht an ihren. 😀 Hätte mich auch gewundert!

Heute habe ich mich dann doch dazu aufgerafft, der AB-Mick eine Nachricht zu schreiben, dass ich mich mit ihm am Mittwoch zwecks Übergabe einiger Pflänzchen in einem Café in der Nähe treffen möchte. Besser als einige Pflanzen wegzuwerfen.

Leider hat es hier heute nur wenig geregnet. Es war zwar ab dem Nachmittag bewölkt, und es hat mal ganz kurz gewittert, aber der Regen hielt sich sehr zurück.

Wochenende, 14./15.05.2022

Am Samstag gegen Mittag wurden die beiden Weinkartons von einem Nachbarn abgeholt, der sie für seinen Umzug brauchen kann; er nahm auch die Schaumflocken mit.

Die Bestellung von tegut wurde pünktlich geliefert.

Am Samstag fing ich an, die Pflanzkübel auf dem Balkon für die Neubepflanzung herzurichten.

Judith hat bei einem Spaziergang ihre Schlüssel verloren. Ich habe ihre Suchmeldung bei nebenan.de aufgegeben.

Am Sonntag ließ ich dann im Wohnzimmer meine Fenster von meinem Roboter putzen. 😀

Gegen Abend rief Dennis an, mit dem ich früher musizierte.

Ein toller Vollmond stand am Himmel.

Freitag, 13. Mai 2022

Am Morgen ging ich mit meiner „Untermieterin“ Elli, 94 J., die vor kurzem einen kleinen Schlaganfall hatte, zum Metzger, denn dort gab es u. a. heute Apfelpfannkuchen mit Vanillesoße, und darauf hatten wir mal Lust. Elli ist nur noch wenig unterwegs, denn sie ist mittlerweile etwas unsicher auf den Beinen, und wenn sie mit mir geht, kann sie sich an meinem Rollator festhalten.

Auf dem Heimweg trafen wir noch Judith, und ich lud die beiden Damen spontan zu einem Kaffee beim Italiener ein. Ich hatte Espresso, Elli einen Macchiato, Judith einen Cappuchino. 😀

Zu Hause nahm ich dann am Nachmittag mal wieder mittels meines Roboters meine Fensterscheiben in Angriff. Heute die eine Seite der Wohnung, morgen folgt die andere.

Donnerstag, 12. Mai 2022

Am Morgen rief mich Frau Troyke von der UKSH in Kiel zurück. Ich bat sie, in Erfahrung zu bringen, ob die Pralinen ihren richtigen Bestimmer auch erreicht haben, nicht, dass sich die jemand abgegriffen hat. Sie versprach, sich zu kümmern. Ich erzählte ihr auch von meinem neuen Aussehen, nicht, dass sie sich im kommenden Monat wundert. 😮

Am Nachmittag klärte ich nun endgültig die Sache mit der Podologie-Verordnung. Die Hausarztpraxis wird mir problemlos eine neue ausstellen.

Judiths Hand geht es nun gut nach der Behandlung im Krankenhaus.

Laut ihrer Schmerztherapeutin, bei der sie heute wieder war, ist sie insgesamt zu unruhig, dauernd „auf Achse“, deshalb hat sie ihr Entspannungsübungen verordnet – gar nichts für Judith, dafür ist sie zu unruhig. Ich versuche, sie zu überzeugen, dass das ja dann genau das richtige für sie ist – bisher natürlich ohne Erfolg. Aber wir sind nicht die Einzigen, die diese ständige Unruhe an Judith feststellen.

Mittwoch, 11. Mai 2022

Heute also etwas länger geschlafen. 😉 Es war eben doch lang gewesen gestern Abend.

Also heute zunächst ein ganz ruhiger Tag.

Nur für den frühen Abend hatte ich bei flaschenpost.de einiges bestellt, u. a. eine Erdbeer-Sahne-Rolle, von der ich am Abend quasi als Dessert ein kleines Stück genoss. Judith wollte nichts davon, sie diätet mal wieder. Vielleicht frage ich morgen mal Barbara und Elli, ob sie ein oder zwei oder drei Stücke davon möchten. 😀

Ansonsten habe ich eine Gemüsesuppe mit Hühnerbrust zubereitet, in der ich kleine Maultaschen erwärmte. Die reicht für einige Tage.

Judith hat sich in die Hand geschnitten bzw. gestochen, hat sich von einer Freundin verbinden lassen, aber es blutet immer wieder nach. Nun hat sie sich gegen 21 Uhr in die Notaufnahme fahren lassen. Bis jetzt ist sie noch nicht zu Hause, aber sie hat sich auch nicht gemeldet. Ich möchte aber auch nicht zu Bett gehen, bevor ich etwas von ihr hörte.

Dienstag, 3. Mai 2022

Am 3. Mai war der Geburtstag meines ersten Schwiegervaters und mein erster Hochzeitstag; aber das nur nebenbei. 😀

Heute Vormittag hatte ich meinen ersten Kontrolltermin wegen der Corona-Studie in der Uniklinik. Auch der Arzt dort meinte, mein blanker Kopf könne sich sehen lassen.

Auf dem Rückweg sah ich in einem Blumengeschäft in einer U-Bahn-Station Bartnelken und nahm ein teures Sträußchen davon mit (8,90 €). Man gönnt sich ja sonst nichts. 😀

Am Nachmittag bekam ich dann einen Anruf dieser neu entdeckten Podologin; aber viel weiter gekommen bin ich dadurch nicht. Offenbar ist es leichter, den Arzt zu wechseln als den Podologen. 😮 Ich werde mich da morgen mal mit meiner Krankenkasse ins Benehmen setzen; ich denke nun, dass das das Vernünftigste ist.

Am Abend hatte Judith Besuch von einer Freundin – und ich musste mal wieder meine Hände präsentieren. 😉

Donnerstag, 24. März 2022

Am Morgen gleich beim Kardiologen angerufen, wurde aber auf 12 Uhr vertröstet. Und habe dann doch nicht mehr angerufen. 😉

Judith ging wegen ihrer Erkältung zum Arzt, und so konnte sie mir bei meinem Metzger ein Tagesmenü (Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree) und für meine Kieler Freundinnen 3 Paar Frankfurter Würstchen, eingeschweißt, mitbringen. Am 31., meinem Behandlungstag, treffen sie sich wieder zum Musizieren. Das passt doch!

Yasiya kam pünktlich um 10, brachte mir das Paket zur Post, half mir, eine frische Tischdecke auf den Esstisch zu legen, das war es dann auch schon. Und sie nahm dann den Müll mit runter. Nächster Termin: 07.04. Alles war in einer halben Stunde erledigt, aber ich bezahlte ihr eine ganze; kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.

Am Abend informierte ich die Hausnotruf-Leitstelle von meiner Reise nach Kiel.

Mittwoch, 23. März 2022

Am Morgen ein bisschen an der Übersetzung des spanischsprachigen Buches gearbeitet, denn 2 Tage nach meiner Rückkehr aus Kiel werden wir uns wieder real treffen.

Meinen Kardiologen wollte ich anrufen wegen der Nebenwirkungen der Medikamente. Ich habe entdeckt, dass das während meines ersten Stent-Aufenthaltes neu verordnete Diureticum sich nicht mit dem schon lange angewendeten ACE-Hemmer verträgt, und ich vermute nun, dass dieses Medikament für meine Durchfälle verantwortlich sein könnte. Heute hatte er frei, morgen ist er wieder da.

Am Nachmittag Termin beim Podologen, auf dem Weg dorthin meine gestern schon bestellten Kümmelstangen abgeholt.

Als ich dann wieder zuhause war, machte mir Judith das Paket fertig. Wir sahen uns nur aus der Ferne, da sie erkältet ist, und mich ja nicht vor Kiel noch anstecken möchte.

Dienstag, 22. März 2022

Am Mittag brachte mir Judith von meinem Italiener in der Nähe einen Salat mit. Der Verzehr desselben war für mich mit meiner zittrigen Hand nicht einfach, aber ich hatte mal wieder Bock auf so einen Salat. 😀 Selbst zubereiten kann ich ihn sowieso im Augenblick nicht. ☹ Und er hat mir sehr gut geschmeckt, und das mitgelieferte Olivenbrot war köstlich!

Ansonsten habe ich das Paket für Kiel gepackt und den Aufkleber dafür ausgedruckt. Auch da wird mir Judith beim Zu- und Aufkleben behilflich sein müssen.

Schönes, sonniges Wetter wieder, aber in der kommenden Woche soll es kälter werden; schon am Montag in Kiel, ab Dienstag dann auch hier. Also muss ich wärmere Pullover einpacken (und anziehen).

Wochenende, 19./20.03.2022

Wieder ein ganz ruhiges Wochenende.

Judith hat sich bei mir ein bisschen Geld geliehen, da die Postbankautomaten gleich nebenan leider wegen des Streikes in der letzten Woche ohne Geld sind, sie also erst morgen oder übermorgen Geld holen kann. Aber so etwas ist unter uns ja überhaupt kein Problem.

Jetzt ist es noch eine Woche, dass ich nach Kiel fahre. Und ich muss sagen, dass ich überhaupt keine Bedenken habe oder ängstlich bin wegen des mir unbekannten Eingriffs; offenbar ist mein Vertrauen in die dortigen Ärzte sehr groß.

Ich weiß noch, dass ich damals vor meiner ersten Star-OP recht aufgeregt war, weil ich mir nicht vorstellen konnte, bei vollem Bewusstsein am Auge operiert zu werden. Aber diesmal ist das gar nicht so.

Ich denke nur jedes Mal wenn ich in die Nachrichten schaue: Hoffentlich hat irgendjemand endlich Putin umgebracht!