Wochenende, 17./18. Feb. 2024

Am Samstagmorgen war wieder meine Perle bei mir. Und Judith brachte mir wieder Brot und Brötchen mit. Hoffen wir mal, dass unser Fahrstuhl in der nächsten Woche wieder funktionieren wird.

Meinen neuen Backofen habe ich bestellt. Denn in der nächsten Woche habe ich gar nichts vor, alle Termine habe ich in die übernächste Woche verlegt. Sie sagen, dass die Lieferzeit 3 – 4 Tage beträgt, also müsste er Mitte bis Ende der kommenden Woche geliefert werden.

Es ist nicht mehr allzu lange hin bis zu meinem Freunde-Abendessen. Deshalb habe ich nun mal einen Plan erstellt, wann ich was vorbereiten möchte/sollte.

W. möchte unbedingt Tortilla zum Rumpsteak, m. E. würde so eine Kartoffel-Gemüse-Pfanne besser passen. Ich glaube auch, dass er vor allen Dingen deshalb die Tortilla möchte, weil er sie noch nie zubereitet hat und sich das von mir zeigen lassen möchte. 😀 Na gut, dann also Tortilla und Gemüse-Pfanne ohne Kartoffeln. 😉 Ich bin ja flexibel, zum Glück.

Donnerstag, 8. Februar 2024

Die Pralinen für Judith sind angekommen, aber leider im Briefkasten. Ich habe sie darüber unterrichtet, sie wird sie sich morgen aus dem Briefkasten fischen. 😀

Die Augenarztpraxis zum Lasern habe ich noch nicht erreichen können. Aber morgen …

Kein schönes Wetter für Karnevalisten; es hat fast den ganzen Tag in Strömen geregnet. ☹

Ich habe schon mal mit dem Einkaufszettel für mein nächstes Gästeessen begonnen.

Freitag, 12. Januar 2024

Am Morgen bereitete ich mein Lavendel-Eis. Lecker! Ich werde das zusammen mit „beschwipster Ananas“ servieren. Dazu nehme ich die Ananas von meinem Likör, der jetzt lange genug gezogen hat. 😀

Am Abend schaute ich einen Film mit Donald Sutherland und Helen Mirren in der ARD-Mediathek, den ich vor einigen Jahren schon einmal gesehen hatte: „Das Leuchten der Erinnerung“. Er spielt einen Literaturprofessor, demenzkrank, sie seine schwer krebskranke Frau. Sie bringt sich und ihren Mann um, während einer letzten Reise in ihrem Wohnmobil.

Claudia rief an und musste meine Einladung zum Abendessen absagen; sie habe an diesem Tag schon etwas anderes vor. ☹

Mittwoch, 20. Dezember 2023

Heute wäre mein Bruder 75 Jahre alt, aber er hat leider schon vor 25 Jahren seinen letzten Schluck getan – er war Alkoholiker, aber Alle haben weggeschaut, also konnte ihm auch nicht geholfen werden. ☹

Judith hat mir wieder Bethmännchen gebracht, dieses Mal mit Cointreau. Ich finde, dass Amaretto besser passte.

Am Nachmittag war Heike bei mir und hat den Notenständer abgeholt. Wir kennen uns schon seit Beginn von nebenan.de in unserer Nachbarschaft. Ich bekam mal Dessert-Schüsselchen von ihr, wir wurden von der BILD interviewt, sie bekam mal große stabile Kartons von mir, und so blieb der Kontakt all die Jahre bestehen. Sie gibt nun ein Konzert am 05.03., leider veranstalten wir an diesem Tag unser Abendessen. Schade! Sie schenkte mir ein paar Pralinen, da sie sich schon gedacht hatte, dass ich kein Geld dafür wollte. 😀

Dann bereitete ich meine Potage zu für mein Abendessen und grillte meine zwei Bratwürste.

Freitag, 15. Dezember 2023

Am Morgen endlich mal mit Elli telefoniert. Sie möchte sterben. Judith schickte ihr am Morgen ein Weihnachtspäckchen und fragte mich nach einem entsprechenden Aufkleber, den ich ihr gerne gab.

Ich räumte ein bisschen auf und wusch die großen Rotweingläser ab.

Gestern hatte ich bei Hartmut und seiner Frau angefragt, wie ihre Dienstags-Planung Anfang des neuen Jahres aussähe wegen eines Abendessens, aber da habe ich noch keine Antwort erhalten; eilt ja auch nicht.

Am Nachmittag wurden die am Morgen bestellten Medikamente von einem Boten meiner Apotheke gebracht.

Dienstag, 10. Oktober 2023

Am Morgen zum Metzger, zum Gemüseladen und zum Bäcker.

Am frühen Abend kam dann W. mit dem Tiramisu, bereitete das Hauptgericht und schmeckte auf meinen Wunsch hin noch mal alles ab.

Kurz nach 19 Uhr kamen unsere Gäste, Tazaz und Barbara. Es schmeckte Allen, wir unterhielten uns sehr gut „über Gott und die Welt“. Leider gingen die Gäste schon kurz vor Mitternacht, aber auch W. machte sich dann auf den Weg.

Aber auch er bedankte sich für den schönen Abend, denn „ohne dich wären ja auch die Gäste nicht gekommen“. Ich kann also rundum zufrieden sein.

Freitag, 22. September 2023

So! Barbara hat für das Abendessen zugesagt; sie fährt nicht nach England. Auch Claudia habe ich wieder eingeladen. Also sind wir 4 oder 5 Personen, alles perfekt. Nun kann ich an die endgültige Menü-Planung gehen.

Judith war heute ein bisschen durcheinander und hatte ganz vergessen, meine Sachen aus der Bäckerei abzuholen; erst am Nachmittag fiel es ihr wieder ein. 😀

Kurz nach 19 Uhr ein kräftiges, stürmisches Gewitter; aber nur draußen! 😉

Wochenende, 02./03. September 2023

Am Samstagmorgen war ich meine wenigen Einkäufe machen: Kofferanhänger und kleine Taschenlampe (wo meine abgeblieben ist, weiß ich nicht); ein kleiner Zwetschenkuchen beim Bäcker, da hatte ich Bock drauf; und dann noch ein paar Dinge im DM; das war es!

Am Nachmittag erhielt ich die Zusage von Kevin auf die Einladung zu meinem Abendessen. Nun kann ich da planen.

Es wird geben: wieder als Amuse-bouche Tomateneis mit gebratenen Speckwürfelchen, dann Salpicón andaluza, Karotten-Sellerie-Süppchen, Ragout vom Lamm mit Pisto manchego, und als Dessert … vielleicht Tiramisu, da bin ich mir noch nicht so ganz sicher, aber das hatte W. schonmal gemacht, und das war sehr gut.

Mittwoch, 30. August 2023

Gestern hatte ein Herr vom DRK Stoffe und Stoffreste für nähende Flüchtlinge gesucht. Und ich habe da noch eine ganze Menge rumliegen. Ich rief den Herrn an, und heute am Nachmittag kam er und holte alles ab. Früher habe ich ja fast all meine Kleidung selbst genäht, und auch die Oberhemden für meinen Mann. Aber ich glaube, ich werde nun sowas nicht mehr tun. Also weg mit dem Zeug! Irgendwann ist die Zeit, sich von Dingen zu trennen, die nur noch rumliegen, gekommen.

Am Morgen war ich beim Hausarzt, Rezepte holen. Anschließend bin ich zu REWE, habe vor allem Käse und Tabs für den Geschirrspüler gekauft; bei meinem Bäcker sah ich Marmorkuchen und nahm einen mit.

Diese jungen Leute, die ich zum Abendessen einladen wollte, haben sich nicht wieder gemeldet. Sei’s drum!

Tagsüber war das Wetter ganz o.k., aber gegen Abend fing es wieder an zu regnen.