Freitag, 29. Oktober 2021

Am Morgen bestellte ich mir wieder Kümmelstangen, denn ich kam zur Innenstadt-Bäckerei, da ich zu meiner Augenärztin musste. Dort war alles in Ordnung, zum Glück! Anschließend zu Tchibo und zur Apotheke, meine Medikamente abholen. Nur die Artischocken-Dragees hatte ich vergessen. Also rief ich am Nachmittag dort nochmal an, und in einem zweiten Telefonat bestellte ich neue Augentropfen gegen Brennen und Trockenheit meiner Augen. Beides wurde mir schnell geliefert. Ich hatte nach meiner Siesta recht starkes Brennen der Augen; von den Tropfen, die mir die Ärztin für die Augenhintergrund-Untersuchen usw. gegeben hatte? Judith verabreichte mir dann die Augentropfen, denn mit meinen zittrigen Händen ist das kompliziert geworden.

Bis zum Mittag Nebel, dann schönes, sonniges Herbstwetter.

Donnerstag, 28. Oktober 2021

Heute Vormittag zum Hausarzt, Rezepte abholen. Dieses Mal war alles in Ordnung. Auf dem Rückweg zum Wochenmarkt, mir mal wieder ein halbes Grillhähnchen gekauft. Manni B., einen alten Freund getroffen, Grüße an seine Frau bestellt. Anschließend zu meinem Metzger; auch der Chef war anwesend. Ich hatte den Eindruck, dass er schlecht aussah. Vielleicht hoffentlich nur eine Momentaufnahme. Dann zur Apotheke; da eines der Medikamente bestellt werden muss, komme ich da morgen nochmal hin; da kann ich auch die Artischocken-Dragees mitnehmen, die ich am Nachmittag bestellt habe. Ich habe auch vergessen, meine Bestellungen bei Tchibo abzuholen. Morgen werde ich hoffentlich daran denken!

Mein Laptop-Design gefällt mir immer noch nicht so recht unter Windows 11; es ist nichts Essentielles, aber irgendwie stört es mich (noch). Der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier. 😀

Judiths PIN ist aufgetaucht: Der Brief war in einem falschen Briefkasten gelandet, dessen Besitzerin verreist war. ☹ Nun nützt er ihr nichts mehr, denn sie hat bei ihrer Bank einen neuen bestellt.

Montag, 18. Oktober 2021

Heute Vormittag lange mit meiner Freundin Helga in Kiel telefoniert wegen des Nachhilfeunterrichts für Levi, denn schließlich war sie ja mal Lehrerin. 😉 Und ihre Tochter ist auch Lehrerin. Sie meinte, dass man heute mehr Wert auf das Sprechen legt als auf die Grammatik. Also – ich mag Grammatik! Das gibt einer Sprache Struktur.

Heute hatte Levi nur 45 Min. Zeit, aber wir haben uns vor allem ein bisschen näher kennengelernt. Und das ist auch wichtig.

Meine Rezepte sind eingetroffen; Judith hat sie gleich zur Apotheke gebracht. Ein paar der verordneten Medikamente hatte ich gar nicht bestellt, anderes Wichtige war „vergessen“ worden. Meine Apotheke lieferte die Dinge dennoch, und ich werde das Rezept nachreichen.

Am frühen Abend rief mein Freund Dennis an, mit dem ich viele Jahre musiziert hatte. Wir sind immer noch – und bleiben es auch – in Verbindung.

Montag, 6. September 2021

Heute war nicht mein Tag! ☹ Am Morgen zum Hausarzt, ich hatte schon Ende letzter Woche meine Rezepte usw. bestellt, und dann vergaß ich dort das wichtigste: die Einweisung in die UKSH in Kiel; also musste ich am Nachmittag noch mal hin. So konnte ich aber meine in der Apotheke bestellten Dinge selbst abholen.

Aber meine neue Regenjacke kam schon gegen 11 Uhr. Sie passt, obwohl Judith meint, sie sei etwas zu groß. Aber ich habe meine Sachen gerne bequem.

W. meldete sich am Abend mit der Frage, was er morgen Abend zum Essen mitbringen solle, und anhand der online verfügbaren Speisekarte regelten wir diese Frage einvernehmlich.

Donnerstag, 5. August 2021

Heute also Liefertag, und alles hat geklappt. Nur der Bote von A./tegut war sehr unfreundlich. Dafür vergaß ich, dem Boten von der Apotheke die Rezepte mitzugeben, und er musste nochmal kommen. ☹

Gestern hatte ich vergessen, noch Geld am Automaten zu holen. Sicher kennt ihr auch das Gefühl, dass man genau weiß, dass da noch etwas war, aber … Judith brachte mir heute das Geld mit, als sie am Nachmittag unterwegs war.

Jetzt warte ich nur noch auf DPD mit der Lieferung dieser teuren Ausgabe des „Schahname“, die ich mir bestellt habe. Man gönnt sich ja sonst nichts. 😀 Da bin ich sehr gespannt drauf. Und am frühen Abend bekam ich die Nachricht, dass die Bücher morgen geliefert werden sollen. *freu* *freu* *freu*

Tagsüber recht freundlich, am Abend Gewitter mit Regen.

Montag, 26. Juli 2021

Nachdem ich nun erneut Artischocken-Dragees aus der Apotheke einnehme, vertrage ich auch wieder Bratkartoffeln. Gestern Abend gab es sie, und auch heute Mittag mit Salat von Bohnen, Matjes und Zwiebeln. Und beide Male bekam mir dieses Essen gut.

Wegen des unbeständigen Wetters trafen wir uns zur Spanisch-Konversation und Übersetzung des Buches von Gioconda Bella wieder bei mir; natürlich regnete es nicht! 😀 Jedenfalls hier bei mir nicht. Aber doch wohl in der Nähe (vielleicht in Sachsenhausen bei Hartmut?), denn kurz danach sah ich einen wunderschönen Regenbogen.

Dienstag, 20. Juli 2021

Sch…! Sch…! Sch…!

Meine Freundin Helga aus Kiel sagte heute Morgen bei einem Telefonat, dass sie früher als Lehrerin mal ihren Schülern gesagt hätte: „Wenn etwas Scheiße ist, dann darf man auch Scheiße sagen.“ 😀

Und deshalb sage ich es jetzt gleich noch einmal: Sch…! Sch…! Sch…!

Warum? Heute beim Mittagessen, es gab Butterbrot und geräuchertes Forellenfilet, brach mal wieder meine UK-Prothese durch. Dabei ist es doch noch gar nicht lange her, dass sie unterfüttert wurde. Und mein Essen war ja auch nicht gerade schlecht zu kauen. Dazu kommt, dass es heute schon zu spät war, um die Teile noch zur Reparatur zu geben, und morgen ist Mittwoch. Also können sie erst übermorgen repariert werden. Immer wieder das gleiche Spiel.

Ich bestellte mir bei momoxfashion zwei Sommerkleider … in Erwartung von heißeren Tagen. 😊 Sie sagen, dass sie sie auch schon versandt haben. Und DHL hat mir am Abend mitgeteilt, dass meine Bestellung am Donnerstag geliefert wird.

Heute ist nicht mein Tag. Ich hatte mir gestern in der Apotheke neue Artischocken-Dragees von Doppelherz *unbezahlte Werbung* bestellt, da mir die von DM von „Zirkulin“ – keine Werbung – nicht geholfen hatten. Normalerweise kommt der Bote von der Apotheke so zwischen 16 und 17 Uhr, manchmal auch noch später. Ich stand kurz vor 15:30 Uhr unter der Dusche; ich hatte ganz verdrängt, dass mein Handy-Wecker um diese Zeit klingelt. Aber auch an der Haustür klingelte es. 😉 Ich musste also das Duschen abbrechen, mir schnell etwas überziehen. Es war – klar – der Bote der Apotheke.

Mit Judith gesprochen. Sie riet mir, eine neue Prothese bei der KK zu beantragen, und die alte dann als Ersatz-Prothese zu verwenden für den Fall der Fälle. Ich werde das mit dem Zahnarzt besprechen. Reißt natürlich ein Loch in meine Finanzen, aber …

Dienstag, 8. Juni 2021

Am Morgen zu meinem Zahnarzt wegen der Unterfütterung meiner UK-Prothese. Leider reicht die Zeit nie, um mich ausführlich mit ihm zu unterhalten. Er ist Perser und wegen der politischen Lage im Iran als junger Mann nach Deutschland gekommen, hat hier studiert. Ich erzählte ihm heute, dass der Iran ein Land sei, in das ich gerne mal reisen möchte, aber … Darauf meinte er, dass er auch gerne mal dorthin reisen würde, aber … ☹ Wir möchten nicht die dortigen Machthaber unterstützen, und das täten wir ja, wenn wir dorthin reisen würden, denn wir würden ja Geld dort lassen.

Ich erzählte ihm auch, dass ich mir ein Schahnamé gekauft habe. Und er erzählte mir, dass dieses Buch in jedem (oder fast jedem) persischen Haushalt gelesen würde, und dass es ein Dorn in den Augen der Mullahs und Ayatollahs sei.

Dann war ich beim Bäcker, kaufte mir wieder einen halben Hefezopf und ein Stück Marmorkuchen.

Anschließend in die Apotheke, meine Rezepte abgeben, die Medikamente holte ich dann am späten Nachmittag ab, als ich meine Zähne wieder hatte. 😀

Mein Lieblings-Lieferdienst tegut ist wieder zu erreichen, aber nur direkt über Amazon, doch das kann mir egal sein.

Am frühen Abend rief dann W. an und kündigte sich für den späten Abend an. Es war dann recht früh. 😀

Donnerstag, 3. Juni 2021

Am Morgen wollte ich mich bei meiner Bank einloggen, aber das funktionierte nicht; weder direkt über den gespeicherten Link, noch über meine Suchmaschine. Seltsam! Und dabei wollte ich Überweisungen tätigen. Na gut, dann versuche ich es morgen oder übermorgen noch mal. Alles andere funktioniert, also liegt es nicht an meinen Geräten/Leitungen.

Am Nachmittag wollte ich, wie immer wöchentlich am Mittwoch oder Donnerstag, meine Blutgerinnung messen, aber das Gerät sagte mir, dass die Teststreifen Ende des Monat ablaufen – und dann tat sich nichts mehr. Seltsam, es stimmt zwar, aber das hatte ich noch nie in den 12 Jahren, in denen ich nun den INR selbst bestimme. Gestern hatte ich noch mit der Kardiologin darüber gesprochen. Da werde ich morgen mal bei der Krankenkasse anrufen, denn die haben eine Apotheke bestimmt, an die ich das Rezept dafür einsenden muss, also liegt es an dieser Apotheke, dass ich diese Teststreifen bekommen habe. Diese Teststreifen kosten richtig viel Geld, da dürfte das nicht passieren, finde ich!

Das Wetter war heute nicht mehr ganz so schön, aber zum Glück warm. Am Nachmittag regnete es ein kleines bisschen, und gegen Abend gewitterte es auch – mit dann doch einem sehr kräftigen Gewitterregen. Zum Glück hatte ich meine Fenster noch nicht geputzt. 😀

Am Abend schaute ich mir endlich die DVD „Hamlet“ von Zefirelli mit Musik von Morricone an. Hamlet spielte Mel Gibson, mit dabei Glenn Glose, Alan Bates u. a.

Mittwoch, 2. Juni 2021

Am Morgen schon um 7 Uhr aus den Federn, denn ich hatte um 10:30 Uhr einen Kontrolltermin beim Kardiologen. Es ist alles in Ordnung mit meinem Herzen, zum Glück. Aber der Termin zog sich; zum einen waren heute nur wenige Leute bei der Arbeit, so war nur jeweils ein UKG und ein EKG besetzt, dann kollabierte eine Frau direkt vor der Anmeldung, und Alle wollten helfen. Die Frau wurde letztendlich auf einer Bahre weggefahren.

Alle meine liebgewordenen Ärzte verlassen mich: Statt Dr. Konstantinou behandelt mich nun Frau Dr. Urban; aber sie ist auch eine nette.

Dann vom Krankenhaus mit Straßenbahn, U-Bahn in die Innenstadt. Habe wieder meine Lieblingsbrötchen und Kümmelstangen gekauft.

Dann zurück, zur Apotheke, meine Medikamente abholen, und noch ins Käse-Geschäft. Käse passt hervorragend zu den Kümmelstangen.

Lob von der EKG-Dame für meine tolle Haarfarbe, und von der Chef-Apothekerin für meine IT-Kenntnisse.

Beim Italiener saßen viele Leute draußen, ich freue mich für ihn.

Am frühen Abend dann wieder Spanisch. Hartmut und seine Frau wollen Urlaub in Sardinien machen. Na gut, jedem das Seine! Auch Gisela, die angerufen hatte, und die ja eigentlich eine Reisetante ist, hält es für Blödsinn, jetzt zu verreisen, wo man damit rechnen muss, vielerorts vor verschlossenen Türen zu stehen. Wir können bessere Zeiten abwarten.