Montag, 26. Juli 2021

Nachdem ich nun erneut Artischocken-Dragees aus der Apotheke einnehme, vertrage ich auch wieder Bratkartoffeln. Gestern Abend gab es sie, und auch heute Mittag mit Salat von Bohnen, Matjes und Zwiebeln. Und beide Male bekam mir dieses Essen gut.

Wegen des unbeständigen Wetters trafen wir uns zur Spanisch-Konversation und Übersetzung des Buches von Gioconda Bella wieder bei mir; natürlich regnete es nicht! 😀 Jedenfalls hier bei mir nicht. Aber doch wohl in der Nähe (vielleicht in Sachsenhausen bei Hartmut?), denn kurz danach sah ich einen wunderschönen Regenbogen.

Dienstag, 20. Juli 2021

Sch…! Sch…! Sch…!

Meine Freundin Helga aus Kiel sagte heute Morgen bei einem Telefonat, dass sie früher als Lehrerin mal ihren Schülern gesagt hätte: „Wenn etwas Scheiße ist, dann darf man auch Scheiße sagen.“ 😀

Und deshalb sage ich es jetzt gleich noch einmal: Sch…! Sch…! Sch…!

Warum? Heute beim Mittagessen, es gab Butterbrot und geräuchertes Forellenfilet, brach mal wieder meine UK-Prothese durch. Dabei ist es doch noch gar nicht lange her, dass sie unterfüttert wurde. Und mein Essen war ja auch nicht gerade schlecht zu kauen. Dazu kommt, dass es heute schon zu spät war, um die Teile noch zur Reparatur zu geben, und morgen ist Mittwoch. Also können sie erst übermorgen repariert werden. Immer wieder das gleiche Spiel.

Ich bestellte mir bei momoxfashion zwei Sommerkleider … in Erwartung von heißeren Tagen. 😊 Sie sagen, dass sie sie auch schon versandt haben. Und DHL hat mir am Abend mitgeteilt, dass meine Bestellung am Donnerstag geliefert wird.

Heute ist nicht mein Tag. Ich hatte mir gestern in der Apotheke neue Artischocken-Dragees von Doppelherz *unbezahlte Werbung* bestellt, da mir die von DM von „Zirkulin“ – keine Werbung – nicht geholfen hatten. Normalerweise kommt der Bote von der Apotheke so zwischen 16 und 17 Uhr, manchmal auch noch später. Ich stand kurz vor 15:30 Uhr unter der Dusche; ich hatte ganz verdrängt, dass mein Handy-Wecker um diese Zeit klingelt. Aber auch an der Haustür klingelte es. 😉 Ich musste also das Duschen abbrechen, mir schnell etwas überziehen. Es war – klar – der Bote der Apotheke.

Mit Judith gesprochen. Sie riet mir, eine neue Prothese bei der KK zu beantragen, und die alte dann als Ersatz-Prothese zu verwenden für den Fall der Fälle. Ich werde das mit dem Zahnarzt besprechen. Reißt natürlich ein Loch in meine Finanzen, aber …

Dienstag, 8. Juni 2021

Am Morgen zu meinem Zahnarzt wegen der Unterfütterung meiner UK-Prothese. Leider reicht die Zeit nie, um mich ausführlich mit ihm zu unterhalten. Er ist Perser und wegen der politischen Lage im Iran als junger Mann nach Deutschland gekommen, hat hier studiert. Ich erzählte ihm heute, dass der Iran ein Land sei, in das ich gerne mal reisen möchte, aber … Darauf meinte er, dass er auch gerne mal dorthin reisen würde, aber … ☹ Wir möchten nicht die dortigen Machthaber unterstützen, und das täten wir ja, wenn wir dorthin reisen würden, denn wir würden ja Geld dort lassen.

Ich erzählte ihm auch, dass ich mir ein Schahnamé gekauft habe. Und er erzählte mir, dass dieses Buch in jedem (oder fast jedem) persischen Haushalt gelesen würde, und dass es ein Dorn in den Augen der Mullahs und Ayatollahs sei.

Dann war ich beim Bäcker, kaufte mir wieder einen halben Hefezopf und ein Stück Marmorkuchen.

Anschließend in die Apotheke, meine Rezepte abgeben, die Medikamente holte ich dann am späten Nachmittag ab, als ich meine Zähne wieder hatte. 😀

Mein Lieblings-Lieferdienst tegut ist wieder zu erreichen, aber nur direkt über Amazon, doch das kann mir egal sein.

Am frühen Abend rief dann W. an und kündigte sich für den späten Abend an. Es war dann recht früh. 😀

Donnerstag, 3. Juni 2021

Am Morgen wollte ich mich bei meiner Bank einloggen, aber das funktionierte nicht; weder direkt über den gespeicherten Link, noch über meine Suchmaschine. Seltsam! Und dabei wollte ich Überweisungen tätigen. Na gut, dann versuche ich es morgen oder übermorgen noch mal. Alles andere funktioniert, also liegt es nicht an meinen Geräten/Leitungen.

Am Nachmittag wollte ich, wie immer wöchentlich am Mittwoch oder Donnerstag, meine Blutgerinnung messen, aber das Gerät sagte mir, dass die Teststreifen Ende des Monat ablaufen – und dann tat sich nichts mehr. Seltsam, es stimmt zwar, aber das hatte ich noch nie in den 12 Jahren, in denen ich nun den INR selbst bestimme. Gestern hatte ich noch mit der Kardiologin darüber gesprochen. Da werde ich morgen mal bei der Krankenkasse anrufen, denn die haben eine Apotheke bestimmt, an die ich das Rezept dafür einsenden muss, also liegt es an dieser Apotheke, dass ich diese Teststreifen bekommen habe. Diese Teststreifen kosten richtig viel Geld, da dürfte das nicht passieren, finde ich!

Das Wetter war heute nicht mehr ganz so schön, aber zum Glück warm. Am Nachmittag regnete es ein kleines bisschen, und gegen Abend gewitterte es auch – mit dann doch einem sehr kräftigen Gewitterregen. Zum Glück hatte ich meine Fenster noch nicht geputzt. 😀

Am Abend schaute ich mir endlich die DVD „Hamlet“ von Zefirelli mit Musik von Morricone an. Hamlet spielte Mel Gibson, mit dabei Glenn Glose, Alan Bates u. a.

Mittwoch, 2. Juni 2021

Am Morgen schon um 7 Uhr aus den Federn, denn ich hatte um 10:30 Uhr einen Kontrolltermin beim Kardiologen. Es ist alles in Ordnung mit meinem Herzen, zum Glück. Aber der Termin zog sich; zum einen waren heute nur wenige Leute bei der Arbeit, so war nur jeweils ein UKG und ein EKG besetzt, dann kollabierte eine Frau direkt vor der Anmeldung, und Alle wollten helfen. Die Frau wurde letztendlich auf einer Bahre weggefahren.

Alle meine liebgewordenen Ärzte verlassen mich: Statt Dr. Konstantinou behandelt mich nun Frau Dr. Urban; aber sie ist auch eine nette.

Dann vom Krankenhaus mit Straßenbahn, U-Bahn in die Innenstadt. Habe wieder meine Lieblingsbrötchen und Kümmelstangen gekauft.

Dann zurück, zur Apotheke, meine Medikamente abholen, und noch ins Käse-Geschäft. Käse passt hervorragend zu den Kümmelstangen.

Lob von der EKG-Dame für meine tolle Haarfarbe, und von der Chef-Apothekerin für meine IT-Kenntnisse.

Beim Italiener saßen viele Leute draußen, ich freue mich für ihn.

Am frühen Abend dann wieder Spanisch. Hartmut und seine Frau wollen Urlaub in Sardinien machen. Na gut, jedem das Seine! Auch Gisela, die angerufen hatte, und die ja eigentlich eine Reisetante ist, hält es für Blödsinn, jetzt zu verreisen, wo man damit rechnen muss, vielerorts vor verschlossenen Türen zu stehen. Wir können bessere Zeiten abwarten.

Dienstag, 1. Juni 2021

Manchmal hat man Ärger: Ich hatte mal das Virenschutzprogramm von Total-AV abonniert, und ich muss gestehen, dass mir das nicht mehr bewusst war. Im letzten Jahr dann teilten sie mir mit, dass sie am 30.05. den Betrag von xxx für das Abo abbuchen werden, und ich kündigte gleich. Natürlich war das zu kurzfristig, und ich musste zahlen und es weiterlaufen lassen. In diesem Jahr nun das gleiche Spiel. Ich hatte mir zum Glück den E-Mail-Schriftwechsel aufgehoben und verwies auf die Kündigung von vor einem Jahr. Heute nun teilen sie mir mit, dass sie den Betrag von 140 € + abgebucht hätten. Ich bin sauer! Ich habe gleich wieder dort hingeschrieben. Nun habe ich mittels eines Links die Kündigung vollenden können, aber das Geld muss bei Abbuchungsaufträgen vom „Nehmer“ zurückgeschickt werden. Da muss ich mich noch drum kümmern.

Heute Mittag war ich beim Friseur.

Am Nachmittag kam mein Paket von Edeka24.

Die kardiologische Praxis hat angerufen und mich an den morgigen Termin erinnert. Nett von denen, aber bei mir unnötig.

Das bestellte Rezept von meiner Hausarztpraxis war endlich im Briefkasten, ich habe es via App an meine Apotheke gesandt und werde die Sachen morgen dann abholen.

Montag, 26. April 2021

Es war wieder ein ruhiger Tag. So übersetzte ich am Morgen wieder einen Absatz der Gudrun-Sage ins Spanische.

Bei nebenan.de fragte eine Dame an wegen einer näheren Unterweisung im Geocaching. Ich empfahl den Mann einer Freundin (natürlich ohne Namen zu nennen), sie gab mir ihre Telefonnummer, die ich an R. weiterleitete. Erst als er zusagte, schrieb ich ihr seinen Namen. Sehr schön 😉 fand ich die Antwort einer Dame, die meinte, statt Geocaching mit ihren Kindern zu machen, könnte sie doch zum Kinderturnen im Sportverein xxx gehen. In der Schule beim Benoten eines Aufsatzes hätte der Lehrer hinzugeschrieben „Thema verfehlt“. 😀 Ich mache ja auch kein Geocaching, aber wer bin ich denn, dass ich anderen das ausrede?!

Am Nachmittag kam die Botin von der Apotheke und brachte mir die bestellten Medikamente. Es gab ein kleines Problem. Das Artischocken-Präparat, das ich wegen meiner Gallenbeschwerden nehme, muss ich ja selbst zahlen. Es kostet 10 €, ich hatte aber nur 20 €, und die junge Frau konnte mir nicht wechseln. Ich bot ihr an, dass sie meine 20 nimmt, und ich dann das Restgeld dieser Tage in der Apotheke abhole. Aber das wollte sie nicht so recht, also rief ich in der Apotheke an. Die boten mir an, das Restgeld gleich wieder zurückbringen zu lassen. Jedoch war das nicht nötig, fand ich. Also einigten wir uns auf meinen Vorschlag.

Nun habe ich zwar kein Bargeld mehr, aber das ist auch nicht schlimm. Ich wollte sowieso dieser Tage mal zur Bank. Und dann hole ich mir in einem Aufwasch auch noch Eier und gebratenen Fisch … und gehe zur Apotheke.

Montag, 29. März 2021

Heute lange geschlafen, erst um 9 Uhr aus dem Bett gekrabbelt 😉.

Ich erhielt eine Mail von dieser Kammerphilharmonie, dass sie für die kommende wärmere Jahreszeit „Hinterhof-Konzerte“ planen, jeweils entweder mit 5 Streichern oder Bläsern. Das ist doch eine famose Idee! Wenn es so weit ist, werde ich uns direkt anmelden. Dafür würde ich auch etwas tiefer in die Tasche bzw. meine Geldbörse greifen! Ich werde schon mal eine Umfrage starten, ob meine Nachbar*innen lieber Streicher oder Bläser hätten.

Fast 3 Stunden habe ich im Impfzentrum verbracht; beim Hausarzt geht das sicher schneller. Und immer wieder bzw. immer noch trifft man Leute, die ihre Maske nicht richtig tragen. Aber auf dem Heimweg in der U-Bahn habe ich festgestellt, wie man sich einen freien Fahrstuhl ergattert: Vor mir war eine junge Frau, vollbeladen mit Taschen und Tüten, und ihre Maske trug sie UNTER der Nase. Als ich sie darauf ansprach, wollte sie nicht mehr Fahrstuhl fahren. Irgendetwas (sicher nichts Positives) murmelnd ging sie und fuhr mit der Rolltreppe …. und ich hatte den Fahrstuhl für mich 😉.

 Ich kaufte mir im Fischladen noch etwas gebratenes Fischfilet für heute Abend (es war mir danach), und holte dann in der Apotheke mein Artischocken-Medikament.

Unliebsam fielen mir mal wieder Radfahrer auf: Ich musste vor der Apotheke die Straße überqueren, es gibt da einen Zebrastreifen, aber ich musste dann mit meinem Rollator ein ganzes Stück auf der Straße gehen, denn der Ausgang des Zebrastreifens war vollgestellt mit Fahrrädern. Ich zeigte das einem zufällig dort Knöllchen verteilenden Polizisten. Er wolle das weitergeben. Na, ob da viel passiert? Aber ich werde das mal auf nebenan.de publizieren. Aber sicher nicht mehr heute.

Ich habe noch meinen Hausnotrufdienst, die JUH, davon unterrichtet, dass ich heute geimpft wurde. Ich soll auf jeden Fall den Notfallknopf tragen und ihn betätigen, wenn irgendetwas sein sollte. Klar doch!

Freitag, 22. Januar 2021

Heute hatte Judith am Nachmittag einen Termin bei ihrem Physiotherapeuten und brachte mir auf den Rückweg ein paar Dinge von meinem Metzger mit, die ich bestellt hatte. Endlich kam ich heute in den Genuss von gekochten Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree, dem Menü, das mir nun so lange verwehrt war 😉. Das erste Mal musste ich meinen Metzger-Besuch verschieben, da ein Paket für mich geliefert wurde, das zweite Mal war ich zuuuu pünktlich bei meinem Metzger, und die Mittagsmenüs waren noch nicht fertig. Also: Aller guten Dinge sind drei!

Meiner Nachbarin Barbara konnte ich heute – natürlich mit Masken und gehörigem Abstand – den zweiten Amaryllis-Blütenstand mit den 6 (!!!) Blüten zeigen, denn die hatte sie mir zu Weihnachten geschenkt.

Lange habe ich nach einer Bedienungsanleitung für mein neues Tablet gesucht; es war recht kompliziert, weil ich teilweise immer wieder auf andere Websites umgeleitet wurde, die mir irgendwelche Dinge verkaufen wollten. Aber letztendlich habe ich es geschafft. Ich hoffe, dass ich nun weiterkomme damit.

Am Abend brachte mir eine junge Dame meine Medikamente usw. von der Apotheke – nur die FFP2-Masken waren nicht dabei. Ich rief dann dort an, sie hatten vergessen, sie dazuzulegen. Kein Problem! Ich habe genügend Masken, und am Montag muss ich zur Podologin (den Termin im Dezember hatte ich abgesagt), diesen verlangen meine Füße! 😉, also hole ich dann danach die Masken ab.

Mittwoch, 6. Januar 2021

Heute Morgen war ich endlich mal wieder draußen. Erst eine Station U-Bahn zum großen REWE, dann das ganze Ende zu Fuß nach Hause, auf dem Weg zum Metzger und zu dm. Durch das frische Gemüse, das ich gekauft hatte, war ich ziemlich beladen. Und das ungewohnte lange Laufen fiel mir dann doch recht schwer. Als ich zuhause ankam, bat ich Judith, mir doch beim Tragen zu helfen, ich war fix und alle.

Dann noch über die Apotheken-App Medikamente bestellt, die mir am Nachmittag gebracht wurden. Das funktioniert hervorragend.

Und am Abend meine Perle für nächste Woche usw. abbestellt, d. h. sie wird sich am kommenden Dienstag ihr Monatssalär von Dezember abholen kommen, das steht ihr ja zu, aber ihre Arbeit ist erst mal gestrichen. Schade für sie, aber …

Die Proteste der D.T.-Idioten hat wohl jeder mitbekommen. Ich bin nur froh, dass nun die Demokraten auch den Senat so gut wie gewonnen haben, da ist es doch für Herrn Biden leichter zu regieren.