Freitag, 15. Oktober 2021

Am Morgen bei der Hausarztpraxis angerufen; meine Blutwerte waren alle normal, na ja, bis auf die Gamma-GT (ein Leber-Wert), aber die zickt schon seit 50 Jahren, das nehmen wir nicht so ernst. Und die bestellten Rezepte haben sie losgeschickt.

Ansonsten war hier bei mir gar nichts los. Ein bisschen langsame Hausarbeit, da mich ja immer wieder mein Rücken plagt, aber es drängelt mich ja niemand. Auch wenn Judith sich – natürlich – angeboten hat, mir auch meine Wäsche aufzuhängen: Das muss nicht sein! Wenn ich das in kurzer Zeit nicht schaffe, dann eben in längerer. 😀

Ich habe für meinen neuen Spanisch-Schüler schon ein kleines Weihnachtsgeschenk bestellt: Verb-Tabellen, damit er auch die korrekten Bezeichnungen der Tempi kennenlernt.

Freitag, 30. Oktober 2020

Heute weiß ich ehrlich nicht, was ich schreiben soll. Gar nichts war los bei mir. Ein bisschen liegen gebliebene Hausarbeit machte ich; natürlich wieder ein paar Bilder beschriftet.

Vielleicht lasse ich Anfang kommender Woche wieder ein paar Dinge von tegut liefern. Ich habe mich da mit Judith abgesprochen; sie bieten 5 kg Bio-Gemüse für unter 10 Euro an, das werden wir unter uns aufteilen.

Mittwoch, 16. September 2020

Heute fast nichts los; ein bisschen Hausarbeit, Blumenkohl und Eier für meinen Blumenkohl-Salat gekocht, Orchideen gewässert.

Am Morgen rief Judith von unterwegs an und bat mich, ihre Balkontür zu schließen und evtl. Takko reinzuholen, da es doch recht kalt wäre. *häääh* ??? Ich glaube, es waren so um die 30 Grad! Na ja, ich habe es getan, will es mir ja nicht mit ihr verderben 😊.

Mein Daumen erschien mir schon am Morgen schlimmer als all die Tage. Aber warten wir es ab, wie es sich entwickelt.

Wochenende, 30.11./01.12.2019

Ein ruhiger Samstag, nur ein bisschen Hausarbeit, und am Nachmittag dann die Biathlon-Saison eröffnet 😉 – im TV natürlich!

Ich erhielt eine Mail von dem Chef der Dattel-Firma in Elx, dass er sich am Montag danach erkundigen würde, wieviel die Fracht nach Deutschland kostet. Soweit, so gut.

Am späten Abend machte ich mir mal wieder einen Mojito; die Minze von getnow ist wesentlich besser als die vom Gemüsehändler hier, wenn auch teurer, aber es lohnt sich.

Am Sonntagmorgen Büro-Arbeit, Frottee-Handtücher gewaschen, die einzigen Teile, die ich noch im Trockner trockne, seit ich angefangen habe, Strom zu sparen.

Am späten Nachmittag ins Konzert; Harfenmusik, sehr schön! Das Publikum: wie immer hatten es manche sehr eilig, zu ihrem nächsten Termin zu kommen 😉, gingen teilweise schon während des zweiten Teils. An schlechter Musik konnte es nicht liegen, es gab für jeden Geschmack etwas, von Bach bis zu Musik des 20. Jh.

Wochenende, 01./02.06.2019

Samstag ein sehr ruhiger Tag. Weitere Hausaufgaben erledigt. Bei der Siesta von Nachbarn gestört worden, die sich in ihrem Garten lauthals unterhielten; später dann sang ein Mädchen mit ihrem Mandoline spielenden Vater?/Bruder? zusammen. Na gut, ich bin aufgestanden, habe einen Karton, gefüllt mit Pappe zur Altpapiertonne gebracht und einen weiteren Karton zum Zerkleinern aus meinem Keller mit nach oben genommen.

Kaum habe ich .com wieder für Blog-Kommentare freigeschaltet, weil eine langjährige Blog-Freundin damit „endet“, schon hatte ich Samstag wieder Angebote von 4 Anbietern für Viagra 😉 – und dabei brauche ich das doch gar nicht! Gut, dass ich Kommis erst mal kontrolliere, bevor sie öffentlich werden.

Am Sonntag die letzten Arabisch-Hausaufgaben gemacht. Hausarbeit, Wäsche.

Wochenende, 03. – 05.05.2019

Freitag vor 56 Jahren hatte ich zum ersten Mal geheiratet 😉. Hätte ich es doch besser nicht getan! Nach 3 Jahren Schrecken hatte ich mich dann, als ich volljährig war, wieder scheiden lassen.

Am Morgen erwachte ich mit verschnupfter Nase, und ich hielt es dann auch nicht mehr lange aus im Bett. Zum Glück hatte ich vor kurzem ein neues Paket Papiertaschentücher gekauft. Aber es wurde dann doch zum Glück nicht so schlimm wie befürchtet.

Insgesamt ein sehr ruhiges Wochenende. Wegen des vorhergesagten Regens am Samstag blieb ich zu Hause. Vorräte hatte ich noch genug. Ich machte ein paar Hausarbeiten, Wäsche, brachte endlich den TV-Karton in den Keller, holte dafür einen anderen nach oben, um ihn mit Altpappe und -papier füllen zu können.

Am Sonntag fräste ich endlich Wasserablauflöcher in den Boden des neuen Pflanztroges und legte ihn mit wasserdurchlässigem Vlies aus (den ich erst mal zur Sicherheit mit etwas Tesa befestigte), damit die Erde nicht durch die Löcher ausgeschwemmt wird. Die Verwendung solchen Vlieses wurde mal vor Jahren in einer Gartensendung im TV empfohlen. Ich habe so viel davon, dass ich davon verschenken kann, denn ich könnte das Zeugs nie in meinem restlichen Leben aufbrauchen, aber kleinere Mengen gab es nicht zu kaufen. Montag wollen wir Erde kaufen und einfüllen.

Ich machte mich kundig über geräucherten Knoblauch, den ich nicht kannte, und erfuhr, dass er durch das Räuchern länger aufbewahrt werden kann, nicht keimt, keine Inhaltsstoffe verliert; ich hatte ihn bei getnow, dem Metro-Lieferservice gesehen. Nun, da ich Interesse daran hätte, haben sie ihn gerade nicht; aber sicher demnächst wieder 😉.

Donnerstag, 03.01.2019

Die „Bahn“ hat meine Kündigung der Bahncard bestätigt, zum Glück! Manchmal „zicken“ ja diese Unternehmen.

Ansonsten war es ein ruhiger Tag bei mir. Ein bisschen Hausarbeit, Wäsche, und am Abend ein Film, dessen Ende ich mir aufgehoben habe: „Wolfman“, eine neuere Werwolf-Interpretation.

Eine gute Nachricht: D.T. kann nicht mehr so einfach durchregieren, nachdem Nancy Pelosi für die Demokraten den Vorsitz im US-amerikanischen Repräsentantenhaus übernommen hat. Insgesamt ist das „House“ weiblicher und bunter geworden. Hoffen wir, dass sie ihm ein paar Steine in den Weg legen können.