Montag, 21. Juni 2021

Heute also zur zweiten AstraZeneca-Spritze. Hatte ich für die 1. Impfung die vielen Unterlagen ausgefüllt, so mussten heute nochmal fast die gleichen neu ausgefüllt werden. Ein – so glaube ich – ursprünglich Arabisch schreibender Herr machte das für mich. Er schrieb nämlich das „d“ ganz anders als es bei uns üblich ist. Wie auch immer. Natürlich musste ich auch dieses Mal ab und an mal warten – aber was soll’s. Ich schimpfe da nicht rum wie andere. Meinen Termin hatte ich um 15:30 Uhr, um 16 Uhr saß ich im Ruheraum. Ich finde, da kann man nicht meckern. Mir fiel auf, dass viele jüngere Menschen auf eine Impfung warteten, aber meist für Moderna- oder BioNTech-Impfstoff. Man erkennt das an den Laufzetteln, die jeder bekommt: blaue für AZ, rot-weiß gestreifte für BioNTech und gelb-weiß gestreifte für Moderna. 3 Impfstraßen für BioNTech, jeweils eine für die anderen.

Anschließend noch zum großen Rewe, zu meinem Metzger und zu dm. Habe da aber nur eine neue Kohlensäure-Patrone geholt, alles andere hat Zeit. Ein Eis aß ich. Zum ersten Mal seit über einem Jahr war ich auf unserer Einkaufsstraße mal ohne Maske. Eis schlecken mit Maske funktioniert nicht so gut. 😀

Vom verhältnismäßig vielen Laufen schmerzt mal wieder mein linkes Knie; ich habe es mit Diclo eingerieben.

Mittwoch, 13.06.2018

Als kalt empfand ich es heute Morgen; erst in der Frühe war es noch etwas sonnig, aber im Laufe des Vormittags bewölkte es sich immer mehr.

Zum Glück hat DPD schon angekündigt, dass sie den Hocker heute am späten Nachmittag liefern; dann bin ich vom Friseur wieder zurück. Und den langen Weg in die Kneipe zum Skatspielen will ich heute noch vermeiden. Erst möchte ich meine Knie-Probleme abgeklärt wissen.

Am frühen Nachmittag war ich beim Friseur, dann „dormir una siesta“. Und gegen 17 Uhr kam, wie angekündigt, mein Hocker. Ist perfekt, genauso wie ich ihn mir vorstellte. Jetzt kann der Pappkarton weg, auf den ich in den letzten Tagen meine Beine legte, weil der zum Sessel gehörende Hocker zu niedrig war.

Montag, 11.06.2018

Nach einem ruhigen Wochenende beginnt nun wieder der Alltag. Morgens zur Hautärztin wegen Rezepten, und da es auf dem Weg liegt auch zum Metzger. Gestern hatte ich eine ganze Menge Kartoffelsalat zubereitet, und da muss man ja etwas dazu haben. ?

Mein Knie war nicht zufrieden mit dieser Anstrengung; aber manchmal kann man Wege nicht einfach delegieren, die muss man selbst erledigen.

Von meiner Krankenkasse kam ein seltsamer Brief, der der Aufklärung bedarf: Ich soll angeblich seit August letzten Jahres nicht mehr an den DMP-Untersuchungen teilgenommen haben. Ich war aber regelmäßig zu den Untersuchungen. Ich hatte, soweit ich mich erinnere, sogar schon einmal so ein ähnliches Schreiben, und ich hatte dieserhalb dort auch angerufen, um das aufzuklären.

Also Morgen wieder ein Anruf bei der Krankenkasse. Und ich hatte schon gedacht, ich höre endlich etwas wegen des MDK.

Am späten Nachmittag trafen wir uns dann zum Spanisch-Babbeln. Die Hausaufgaben besprachen wir nicht, da Hartmut nicht dabei war, die werden dann in 3 Wochen korrigiert. Es war eben mal ein netter Mädelsabend. Pünktlich mit dem Aufbruch der beiden Damen fing es dann an zu regnen.

Montag, 04.06.2018

Heute vor 29 Jahren fand das Massaker am Tian-An-Men-Platz in Peking statt. Man sollte dessen gedenken; jedenfalls taten es über 100 000 Menschen in Hongkong.

Ich kann machen, was ich will, ich komme einfach nicht in den FTP-Server, um mit Joomla zu arbeiten. Also werde ich morgen mal wieder die Leute von one.com nerven müssen. ?

Aber manchmal hat man auch Glück: Ich habe für das MRT meines Knies einen Termin fast eine Woche früher, am 16.06., ergattert, weil jemand anderes abgesagt hat; also habe ich auch den Termin beim Orthopäden eine ganze Woche früher.

Sch****!!! Und dann fiel mir ein, dass ich meine Steuererklärung 2017 bis spätestens 01.06. hätte einreichen müssen! Na gut, für die drei Tage werden sie mir ja nicht allzu viel Strafe aufbrummen. Jedenfalls ist sie nun gemacht, via Internet geschickt, ausgedruckt und das unterschriebene Formular werde ich dann morgen losschicken.

Heute mal wieder all meine Messer (und zwei der Nachbarin) mit dem Stein geschärft.

Und mit der kleinen elektrischen Handfräse Löcher in die große Pflanzwanne gefräst, denn am Mittwoch wird mir ein Freund 50 l Spezial-Erde nach Hause tragen. Und dann kann die Wanne gleich gefüllt werden.

Dienstag, 29.05.2018

Kurz vor 9 Uhr rief ich beim Orthopäden an wegen meines Knies. Und siehe da: Ich bekam einen Termin heute Nachmittag, kurz vor 17 Uhr. Das fand ich vorzüglich.

Ich war natürlich schon früher dort, und der Orthopäde stellte die Diagnose: Innenmeniskus-Läsion. Das soll mit einem MRT abgesichert werden.

Weniger vorzüglich als den schnellen Orthopädie-Termin finde ich den Termin zum MRT: 21.06., also in 3 Wochen.

Auf dem Weg zurück habe ich mir aus der Bäckerei an der Hauptwache noch 2 Kümmelstangen mitgenommen; glücklicherweise hatten sie noch welche, das ist nicht so selbstverständlich am Nachmittag.

Ich habe dann mit einer Freundin telefoniert und der Skat-Runde für Morgen abgesagt. Wie das dann nächste Woche wird, das mache ich von meinen Beschwerden abhängig.

Morgen will ich noch ein paar Kleinigkeiten einkaufen, mein Rewe ist nur 250 m entfernt, das schaffe ich.

Sonntag, 27.05.2018

Seit nachmittags, nach der Siesta, schmerzt mein linkes Knie, besonders wenn ich meine Füße hochlege und es überstreckt ist. Morgen muss ich sowieso zur Apotheke, vielleicht wissen die Rat. Ansonsten: Termin beim Orthopäden.

Morgen Nachmittag kommt Danny und versucht sich an Joomla; die Installierungsanleitung meines Providers habe ich schon ausgedruckt, es gibt sie leider wirklich nur auf Englisch, ich habe vergeblich versucht, eine deutsche Fassung zu bekommen.

Hausaufgaben für Spanisch habe ich erledigt; war dieses Mal nicht so schwer.