Freitag, 30. Juli 2021

Ein schöner, sonniger Tag, nur öfter windig, besonders am Nachmittag. Aber so könnte es bleiben. 😊

Natürlich wieder Olympia geschaut. Manchmal auf zwei Kanälen gleichzeitig: im ZDF Tennis, im ARD-Livestream Reiten, Dressur der Vielseitigkeitsreiter. 😀

Ich glaube, ich kann bald meine Kräuter ernten, sie riechen schon sehr gut. 😉

Montag, 19. Juli 2021

Am Morgen rief mich Judith aus der Innenstadt an, wollte mir Kümmelstangen mitbringen. Aber ja, gerne! 😀

Am Morgen Spanisch-Übersetzung. Nun, da wir wieder zu dritt sind, geht es schneller voran; heißt aber auch, dass ich mehr übersetzen muss. 😊

Mal wieder bei tegut Lebensmittel bestellt, die am Nachmittag gebracht wurden. Im Moment kaufe ich mehr an TK-Menüs, da ich mit meinen Händen/Fingern nicht so richtig zurechtkomme. Manchmal könnte ich weinen, es wird anscheinend immer schlimmer. Noch ca. 6 Wochen bis zu den Untersuchungen in Kiel. Ist schon Sch…, wenn einem das Essen immer wieder von der Gabel fällt, und man sich einen Löffel holen muss!

Auch das Schreiben auf der Tastatur wird zunehmend schwieriger. ☹

Es war sonnig heute, aber auch windig; und wenn ich dann alle Türen und Fenster geöffnet habe, weht der Duft meiner Kräuter durchs Haus. Am Abend wurde es aber etwas wolkig.

Mittwoch, 30. Juni 2021

Wie ich am Morgen in den Nachrichten las, gab es hier in F am vergangenen Abend viele Gewitterschäden; zum Glück nicht hier bei uns.

Heute also merklich kühler, gar nicht mehr sommerlich.

Meine Allergie-Schäden im Gesicht sind dank Cortison- und Fettcreme besser geworden.

Am Nachmittag mit meiner Freundin Helga in Kiel telefoniert. Und danach machte ich mich nochmal kundig; in dem Hotel, in dem ich vor ein paar Jahren schon mal übernachtete, als ich zu einem Konzert von Esther Ofarim war, würde ich für die Zeit meines Aufenthaltes jetzt über 1000 € für 4 Nächte zahlen. Da gebe ich doch lieber täglich ca. 40 – 50 € fürs Taxi aus!

Ich muss meine Minze ernten; sie bildet nun Blütenstände, und die kann ich nicht brauchen. Lieber trockne ich die Blätter, dann sind sie weiterhin gut als Tee zu verwenden. Ich werde dann auch gleich etwas vom Ysop dazugeben.

Wochenende, 19./20.06.2021

Am Samstagmorgen war meine Putzfrau wieder da. In einem ganz kurzen weiten Kleidchen. Natürlich gut bei diesen hohen Temperaturen, aber – entschuldigt bitte – so wäre ich niemals oder würde niemals in der Öffentlichkeit herumlaufen, denn ihre Oberschenkel und ihr Allerwertester sind auch nicht mehr die schlanksten. 😀 Na gut, jedem das Seine.

Gegen Mittag kam dann Judith und erbat sich etwas Minze und Ysop. Natürlich hat sie die bekommen, nur erklärte ich ihr, dass man Kräuter normalerweise frühmorgens schneidet und nicht in der prallen Mittagshitze.

Über mir die brütenden Tauben empfinde ich als Plage. Da scheint ein Mehrfamilien-Taubenhaus zu sein und dauernd ist ein Hin- und Herfliegen und Gurren, und sie werfen Dreck auf meinen Balkon. Da könnte ich insgesamt gerne drauf verzichten. Vielleicht werde ich da auch mal die Hausverwaltung kontaktieren.

Am Sonntagabend regnete und gewitterte es, nachdem ich – natürlich – meine Pflanzen auf dem Balkon gegossen hatte. 😀

Donnerstag, 17. Juni 2021

Obwohl ich in der Nacht erst kurz vor 4 zu Bett ging, war ich gegen 6 Uhr schon wieder wach … und erntete meinen Schnittlauch 😀 und stellte ihn in der Küche in Wasser. Anschließend legte ich mich wieder hin; aber so richtig schlafen konnte ich nicht mehr. Dafür fielen mir dann gegen 10 Uhr meine Äuglein immer mal wieder zu – und so legte ich mich nochmal für eine Stunde auf mein Bett.

Ich bin am Überlegen, ob ich mal meinen Musik-Freund Dennis und seine Frau zum Essen einladen könnte. Barbara würde auch dazu passen. Und wegen der sommerlichen Wärme gäbe es ein spanisches Essen. Telefoniert: Ja, gerne, aber nicht während solch heißer Temperaturen. Schaun wir mal.

Donnerstag, 10. Juni 2021

Heute kam wieder eine tegut-Bestellung. Leider war das Kistchen Erdbeeren nicht dabei, so dass eigentlich auch die gelieferte Banane überflüssig ist, denn die wollte ich zu den Erdbeeren schneiden für einen Obstsalat. Na gut, sie ist nicht sehr reif, so dass ich sie noch ein paar Tage liegen lassen kann. Sonst war alles dabei. Erdbeeren werde ich dann morgen bei meinem Türken kaufen. Das Töpfchen Schnittlauch habe ich gleich zum Jasmin + Lavendel + Ysop auf den Balkon gesetzt.

Mein Jasmin wächst überaus schön; nun hoffe ich auf die ersten Blüten.

Wegen eines Konzertbesuches bin ich nun wieder zwiegespalten, aber ich habe noch ein paar Tage Zeit, mir das zu überlegen. Die Konzerte im hr-Sendesaal dauern nur eine Stunde, dafür finden zwei an einem Abend statt. Wenn ich aber überlege, dass ich für einen Besuch U-Bahn fahren muss mit Umsteigen, und dann noch ein ganzes Stück zu Fuß laufen muss, dann dauert die Fahrzeit hin und zurück entschieden länger als das Konzert. Vielleicht dann doch lieber zu einem Konzert in die Alte Oper, die ist nur 3 U-Bahn-Stationen entfernt, und ohne große Fußwege zu erreichen.

Bestellt: Sinfoniekonzert, Antrittskonzert des neuen hübschen 😉 Chefdirigenten Alain Altinoglu, mit dem Violinisten Frank Peter Zimmermann, den ich sehr schätze. Sie spielen ein Violinkonzert von Alban Berg (12-Ton-Musik, aber ich lasse mich mal überraschen) und die Symphonie fantastique von Berlioz. W. hat mich ermutigt, auch mal neue musikalische Wege zu gehen. Ich habe einen sehr guten Platz der Kategorie I in der Nähe des Platzes, den ich vor Jahren während meiner Sinfonie-Abos hatte.

Am Nachmittag Spanisch. Und das nächste Mal in 2 Wochen wollen wir uns wieder real treffen bei Hartmut auf der Terrasse. Hoffentlich spielt das Wetter mit! Ansonsten … schaun wir mal.

Diese PC-Viren-Firma hat sich nochmal bei mir gemeldet, und sie bieten mir nun das gleiche statt für 142 € für 19 € an. Irgendwie kommt mir das etwas „link“ vor. – Also: Weg damit!

Montag, 31. Mai 2021

Am Morgen war Judith wieder zum Einkaufen, brachte mir Geld mit und Essigreiniger von dm.

Es hatte sich noch eine Abnehmerin für 3 m Vlies gemeldet, die mir dann am Nachmittag eine Anis-Ysop-Pflanze im Tausch dafür mitbrachte, die ich gleich auf dem Balkon zu meinem Jasmin und Lavendel einpflanzte. Und am Abend habe ich alles gegossen – und auch meine Orchideen gewässert.

Dienstag, 25. Mai 2021

Heute schon um 7 Uhr aufgestanden, eine halbe Stunde später meinem Zahnarzt auf den AB gesprochen, um ihm mitzuteilen, dass ich kurz nach 9 Uhr zu ihm komme. Natürlich hatte es dann angefangen, zu regnen. Na ja, wir sind ja nicht aus Zuckerbackes. 😉 Die Zähne zum Reparieren abgegeben; Unterfüttern geht nur mit reparierter Prothese, also dann in 2 Wochen.

Auf dem Rückweg am Morgen kaufte ich mir bei einem Bäcker einen halben Hefezopf. Den kann ich auch ohne Zähne kauen. 😀

Und am Abend war ich auf dem Rückweg vom Zahnarzt bei meinem Türken und kaufte Kopfsalat, Minigurken, Schnittlauch und Dill; Borretsch gab es erwartungsgemäß nicht, schade!

Mein Jasmin wächst; zumindest der längere Trieb ist gewachsen. Nun kann ich ihn einmal um das Geländer der Balkonumrandung legen, was ich vorher nicht schaffte.

Meine Bank hat mir Geld geschenkt, weil ich 20 Jahre bei ihnen Kunde bin; nicht viel, aber die Geste zählt. Welches Institut macht das sonst noch?

Freitag, 21. Mai 2021

Am Morgen brachte mir flaschenpost.de die am späten Abend noch bestellten Getränke.

Das Wetter: trüb und windig, aber kein Regen. Der kam jetzt erst gegen Mitternacht.

Meinen Kräutern geht es anscheinend gut draußen auf dem Balkon, zum Glück!

Gegen Mittag „Hackfleischrisotto“ zubereitet, ein Uralt-Rezept. Mein allererster Chef und seine Frau machten Anfang der 60er Jahre Urlaub in den Dolomiten und brachten das Rezept mit. Ich gab es weiter an meine Gebärerin. Und ich selbst mache es immer mal wieder, nicht sehr häufig, aber ja. Es ist wie Sauce Bolognese, aber der Reis wird gleich mitgekocht. Eine Portion gab es am Abend, drei weitere habe ich eingefroren.

Zu Mittag gab es Spareribs mit Brot. Die Spareribs hatte ich gestern bei meinem Metzger mitgenommen, da hatte ich Bock drauf. Und W. mag sowas nicht. Selbst schuld! 😉 Auch davon habe ich noch für ein paar Tage.

Am Nachmittag den Kopfsalat geputzt, den ich gestern u. a. bei meinem Türken gekauft hatte. Der war so viel, dass ich die Hälfte Judith abgegeben habe, und auch eine der zwei Stangen Lauch, denn für Käse-Makkaroni ist das zu viel. Dafür bekam ich ein bisschen Eis von ihr. 😀 Und morgen früh wird sie mir Schnittlauch mitbringen. So wäscht eine Hand die andere.

Donnerstag, 20. Mai 2021

Gestern Abend schaute ich mir einen Film über Luciano Pavarotti an, der mir sehr, sehr gut gefiel. Ich muss mal schauen, ob es den real auch gibt, oder nur digital. Nur digital, schade! Er ist der/die einzige Opernsänger*in, den/die ich von der Singstimme her erkenne. Und er muss ein toller Mensch gewesen sein! Ich habe den Film gekauft, so bleibt er mir, wenn auch nur digital.

Heute am Morgen zu einer Einkaufstour: Metzger, dm, Türke, Bäcker. Wo ich konnte, zahlte ich mit meiner Auflege-Karte, und seltsamerweise musste ich heute jedesmal meine PIN eingeben.

Am Nachmittag pflanzte ich dann 6 meiner Kräuter in Pflanzkästen auf dem Balkon. Ich hoffe sehr, dass sie gedeihen werden, denn ich habe nicht so viele wie in den Jahren zuvor.

Ach, heute Morgen fiel mir ein älterer Mann auf, eigentlich vor allem, weil er sich auf eine Bank setzte, die ich mir auch zum Erholen ausgesucht hatte: Er trug Shorts! Na, dachte ich (und denke es immer noch), dafür ist es doch noch entschieden zu kalt!

Andererseits beginnt und endet ja auch die Heizsaison für manche Mieter nach Kalender und nicht nach Temperatur. Warum dann nicht auch die Shorts-Saison? 😀 In früheren Jahren trug ich zu dieser Zeit auch schon Sandalen; dieses Jahr warte ich damit noch ein bisschen.

Am späten Nachmittag wieder Spanisch-Treff. Sehr interessante Gespräche über Gedichte von Machado, was ist Realität und was ist Traum?; Länder, in die man gerne reisen möchte (ich und Nora nach Persien).

Dann ca. 1 Std. später Teilnahme an einer Online-Diskussion meiner Krankenkasse über Corona, Impfungen usw.