Wochenende, 21./22. Mai 2022

Am Samstagmorgen war meine Perle wieder da. Sie hat nun die Sommerdecke auf mein Bett gewechselt, was ich vor 2 Wochen noch nicht wollte. Ich wollte ihr noch 50 € geben, aber sie wollte die nicht; ich habe ihr schon genug bezahlt.

Bei meiner Hausarztpraxis bestellte ich Rezepte für Medikamente und Zubehör, die will ich ausnahmsweise am Mittwoch selbst dort abholen, da ich auch mal in die Innenstadt möchte für Brötchen und Kümmelstangen.

Ich habe eines der Bücher von Jorge Bucay angefangen; sie gefallen mir sehr gut, die „Geschichten zum Nachdenken“. Bisher kannte ich von ihm nur „Quiero …“, „Ich will …“, das ich lieber mit „Ich möchte …“ übersetzt hatte, da mir „Ich will …“ zu hart erschien.

Meine Pflanzen sehen gut aus. Aber wenn es auch morgen nicht regnet, muss ich sie wohl gießen. 😉

Donnerstag, 19. Mai 2022

Heute also dann nach dem langen Fußballabend ein sehr, sehr ruhiger Tag.

Meine Pflanzen sehen sehr schön aus auf dem Balkon. 😀

Meine Kieler Freundin schrieb mir wegen des Fußballspiels gestern Abend und wollte wissen, ob sie mich heute da auf dem Römer beim Empfang sehen könne. 😀 Ich werde einen Teufel tun und mich da mit meinem Rollator ins Gedränge begeben (und auch nicht ohne). Aber sie hat das sicher nicht ganz ernst gemeint.

Aus dem vorhergesagten Regen und Starkregen wurde hier nichts, man könnte es als Getröpfel bezeichnen, was da bei uns runterkam, aber es gewitterte. Schauen wir mal, wie es morgen wird.

Mittwoch, 18. Mai 2022

Um 7 Uhr weckte mich der Lärm der Bauarbeiten auf dem benachbarten Außengelände des Kindergartens. Zum Glück lärmten sie nur bis gegen 10 Uhr. 😀

Am Morgen pflanzte ich meine Kräuter-Pflänzchen ins Freie; und bis jetzt machen sie einen sehr guten Eindruck.

Am Nachmittag kam unser DHL-Bote mit meinen antiquarischen Büchern von Jorge Bucay – nicht, dass ich keine ungelesenen Bücher mehr hätte. 😀

Die restlichen vier Pflänzchen übergab ich dann am Nachmittag an die AB-Mick 😀 Er bezahlte sie mir – und dafür übernahm ich seine Cola; ich hatte einen Doppio und einen Prosecco.

Probleme mit der Türkei wegen des Beitritts ur-demokratischer Staaten in die NATO? Ich würde die Türkei ausschließen!, denn sie ist kein demokratischer Staat (mehr) und gehört auch nicht der EU an (zum Glück!). Bei der NATO gilt also auch leider das Einstimmigkeitsgebot. ☹

Dienstag, 17. Mai 2022

Heute habe ich die Pflanzgefäße für die Kräuter hergerichtet, und auch noch Langzeitdünger in die Erde gegeben. Morgen, bevor ich ein paar Pflänzchen dem Nachbarn bringe, werde ich sie bepflanzen.

Die neue Verordnung für den Podologen ist angekommen. Aber ich konnte die Podologin nicht erreichen, und sie hat auch noch nicht zurückgerufen wegen eines Termins.

Wochenende, 14./15.05.2022

Am Samstag gegen Mittag wurden die beiden Weinkartons von einem Nachbarn abgeholt, der sie für seinen Umzug brauchen kann; er nahm auch die Schaumflocken mit.

Die Bestellung von tegut wurde pünktlich geliefert.

Am Samstag fing ich an, die Pflanzkübel auf dem Balkon für die Neubepflanzung herzurichten.

Judith hat bei einem Spaziergang ihre Schlüssel verloren. Ich habe ihre Suchmeldung bei nebenan.de aufgegeben.

Am Sonntag ließ ich dann im Wohnzimmer meine Fenster von meinem Roboter putzen. 😀

Gegen Abend rief Dennis an, mit dem ich früher musizierte.

Ein toller Vollmond stand am Himmel.

Ostermontag, 18. April 2022

Heute habe ich die restlichen Taubenspieße angebracht, und es war Premiere: Eine Taube wollte auf dem Geländer landen (dass ich auf dem Balkon war, störte sie gar nicht), sah die Spieße … und kehrte um. Hoffentlich erzählt sie es überall weiter. 😀 Und hoffentlich kommen die Biester nicht auf die Idee, darüber hinweg zu fliegen und gleich auf dem Balkonboden zu landen. 😮

Oster-Wochenende, 16./17.04.2022

Die Hälfte des Balkongeländers habe ich nun mit Tauben-Abwehrspießen bestückt, morgen folgt wohl der Rest. Da ich um das Geländer auch meinen Jasmin gezogen habe, bedurfte das zusätzlicher Überlegungen.

Ich habe es auch geschafft, beim Pralinenclub für ein Jahr monatliche Pralinenlieferungen an die UKSH in Kiel zu schicken als Dankeschön für das ganze Team. Die bekommen nun jeden Monat 30 Pralinen, die Verteilung obliegt dem mich behandelnden Oberarzt der Neurologie. 😀

Manchmal trifft es sich ja: Meine frühere, langjährige Putzfrau hat sich gemeldet, dass sie operiert wurde am Knie, dass es ihr recht gut geht, und sie kommt nun am kommenden Samstag wieder zu mir.

Karfreitag, 15. April 2022

Am Nachmittag habe ich endlich angefangen, die Taubenspieße, die ich schon letztes Jahr gekauft hatte, mit Kabelbindern am Balkongeländer zu befestigen; vielleicht bringt es ja etwas, und wenn nicht, kann ich das ganze wieder problemlos entfernen.

Ich wollte endlich die Pralinen für die UKSH-Crew bestellen, aber irgendwie bekomme ich das nicht hin via Internet, da z. B. die Vorgaben für die Adresse ganz andere sind als ich benötige. Also muss ich warten, bis ich jemanden dort telefonisch erreichen kann.

Montag, 3. Januar 2022

Heute rief ich die Hausverwaltung an wegen der Taubenplage. Der Sachbearbeiter tat, so hatte ich den Eindruck, als ginge es um seinen eigenen Geldbeutel. A… Ich würde ja gerne auf eigene Kosten ein Vogelschutznetz anbringen, aber da mein Balkon der oberste am Haus ist und kein „Dach“ hat, habe ich keine Möglichkeit, ein solches anzubringen. Für Ratschläge wäre ich dankbar.

Am Nachmittag fand ich meine alte Bankkarte!!! 😀 Ich hatte sie wohl auf den alten Nähtisch im Flur gelegt, davor stellte ich einen Karton mit Wein. Nun beim Zerschneiden des Kartons kam die Karte wieder zum Vorschein. Ich habe sie gleich zerschnitten und weggeworfen.

Meine Nachbarin/Freundin Barbara brachte mir am Nachmittag die erste Hibiskus-Blüte dieses Jahres.

Langes Telefonat mit Annegret in Kiel. Sie empfahl mir eine Mahler-Biographie, die ich mir dann antiquarisch bestellen konnte. Wir stellten beide übereinstimmend fest: Richtige Musiker sind dankbar und demütig für ihre Gabe – und nicht wie Pop-Musiker schrill und auffallend.

Dienstag, 21. Dezember 2021

Man sollte es doch nicht für möglich halten: Auch in F ist es Winter, es ist heute sehr kalt. Aber diese verrückten degenerierten Stadt-Tauben gebärden sich auf meinem Balkongeländer paarungsbereit. Es ist fürchterlich! Wie soll das erst im Frühjahr werden?

Am Morgen meine Freundin Helga in Kiel angerufen, sie hatte heute Geburtstag, ihren 89. Aber ich musste ihr auf den AB sprechen; persönlich erreichte ich sie erst gegen Abend, nach dem Spanisch-Treff.

Der wird auch in der kommenden Woche stattfinden. Eine Konstante in diesen Zeiten. Zumindest via Skype.

Am Nachmittag bestellte ich in der Innenstadt beim Bäcker mal wieder Kümmelstangen. Einige davon will ich morgen der Podologin schenken.