Montag, 24. Juli 2023

Heute fand ich beim Räumen noch eine Tüte mit getrockneten Kräutern. 😊 Nicht, dass ich sie unbedingt gebrauchen würde, ich habe genügend.

Bei mir war nur ein bisschen Hausarbeit angesagt, und für morgen habe ich eine Bestellung bei tegut aufgegeben, die morgen geliefert werden soll, denn meine Spanisch-Gruppe trifft sich wieder bei mir, da das Wetter ja eher ungemütlich sein soll. Nicht, dass wir nicht auch bei H. drinnen sitzen könnten, aber vor allem für mich ist es unbequem, bei Regen mit dem Rollator unterwegs zu sein.

Montag, 3. Oktober 2022

Ich habe über Groupon 2 Karten für den Circus Roncalli am 02.11. gekauft; das Angebot galt nur heute. Mal schauen, wer mitgeht. W.? Antonia? Wir werden sehen. Das letzte Mal war ich mit meinem verstorbenen Mann dort, und der ist schon bald 16 Jahre tot. Damals rauchten wir noch mit dem Chef, Herrn Paul, zufällig zusammen eine Zigarette. Ich freue mich! Hoffentlich habe ich dann die Nachwirkungen meiner Behandlung in Kiel überstanden.

Meine defekte Cafissimo ist im Restmüll.

Heute mal mit dieser Grundsteuer-Sache angefangen. Schwierig, sich da reinzudenken. 😮 Nichts für schwache Nerven oder Online-Unerfahrene.

Auch meine letzten Kräuter habe ich heute geerntet; es war eine ertragreiche Ernte in diesem Jahr. 😀

Dienstag, 7. Juni 2022

Heute gegen Abend ein bisschen auf dem Balkon gearbeitet. Ich bin erstaunt, wie groß meine Kräuter schon gewachsen sind. Aber natürlich haben sich auch unliebsame „Un“-Kräuter da breitgemacht, die ich entfernen musste, damit sie meinen gewollten Kräutern nicht den Platz wegnehmen.

Auch gegossen, damit es am Abend dann ein bisschen regnen konnte. 😀

Mittwoch, 20. April 2022

Die Tauben machen sich sehr rar; ich habe sogar den Eindruck, dass sie auch nicht mehr in die Dachschräge über mir kommen. Das wäre optimal, und eine sehr preisgünstige Lösung. 😀

Ich habe nun endlich in meinem Kleiderschrank Platz geschaffen für meine Perücken, damit die nicht im Wohnzimmer rumstehen müssen.

Ich habe beim Pralinenclub angerufen und erfahren, dass die erste Sendung an den Oberarzt der Neurologie der UKSH Kiel bereits gestern versandt wurde. Sehr schön! 😀 Dann bekommt er sie ja heute oder morgen. Um die nächsten Sendungen muss ich mir dann keine Gedanken mehr machen. 😉

Mit Frau Troyke vom Motoriklabor telefoniert, ihr erzählt, was ich ihrem Chef schicken lasse, und vor allem, dass durch das C. meine Beschwerden bezüglich Wasserlassen und Blutzucker wieder verschwunden sind.

Endlich neue Kräuter gesät!

Mittwoch, 1. September 2021

Ein neues Zeitalter ist angebrochen. ☹ Ich musste heute Morgen meinen Tee mit dem Strohhalm trinken; denn selbst mit 2 Händen und Mund war es mir nicht möglich, den Teebecher einigermaßen ruhig zu halten. Scheiße!!!

Gegen Abend half mir dann Judith bei der Ernte der restlichen Kräuter. Einige Pflanzen sind durch die Tauben, die sich immer mal wieder dazwischen setzten, in Mitleidenschaft gezogen worden; aber die Ernte wird ausreichen über das Jahr, ich habe auch noch von der letzten Ernte. 😀

Ich rief bei Landsend an, um zu erfragen, ob meine neue Jacke vielleicht doch noch vor meiner Reise kommen würde, aber es ist eher unwahrscheinlich. Die wird erst per Lkw aus GB angeliefert, da es hier kein Lager gibt. Na gut, damit muss (und kann) ich dann leben.

Dienstag, 10. August 2021

Auch heute Vormittag ging es mir nicht wesentlich besser. Für morgen vereinbarte ich einen Termin bei meiner Friseurin, denn Haarewaschen muss mal wieder sein. Bei meinem Orthopäden habe ich erst in 2 Wochen einen Termin zur Chiro-Behandlung, die mir ja immer gut half bei Schwindel.

Gegessen habe ich seit dem Schwindel fast nichts mehr, nur gestern Abend ein paar Krabben-Chips, heute ein bisschen Kuchen. Schwindel im Kopf macht auch einen schwindligen Magen 😉. Aber ein paar Pfunde weniger wären ja nicht schlimm.

Am Nachmittag die Formulare für die Herzkatheteruntersuchung ausgefüllt.

Am Abend half mir Judith bei der Kräuter-Ernte. Sie ist sehr ergiebig, die Ernte, habe ich den Eindruck, und sie riechen sehr. 😀

Am Abend hatte ich das Gefühl, dass es mir langsam besser geht. Warten wir morgen früh ab.

Wochenende, 07./08.08.2021

Samstag war meine Perle wieder bei mir. Da fällt mir ein, dass ich noch die Abrechnung des letzten Monats an die Pflegeversicherung schicken muss.

Aber am Wochenende beschäftigte ich mich mehr mit der Spanisch-Übersetzung, denn morgen treffen wir uns wieder. Und wieder bei mir, denn das Wetter scheint weiter recht unbeständig sein zu wollen, und da ist das sicherer, bei mir im Wohn-/Esszimmer zu sitzen als bei Hartmut auf der Terrasse.

So kann ich auch Allen mein neues „Schahnamé“ zeigen. 😉 Denn das mitzunehmen, wäre etwas umständlich, auch mit Rollator, und ich möchte ja auch nicht, dass das gute teure Stück Schaden nimmt.

Meine Kräuter sind erntereif. Aber auch das will ich bei besserem Wetter tun. Und ich will abwarten, ob vielleicht doch W. es ermöglichen kann, am Dienstagabend zu mir zu kommen; er wollte eigentlich mal bei der Ernte dabeisein, da er bisher immer nur in den Genuss des Verbrauchens kam. 😀

Seit Sonntagabend plötzlich wieder mal Schwindel; schaun wir mal, wie es morgen sein wird.

Mittwoch, 30. Juni 2021

Wie ich am Morgen in den Nachrichten las, gab es hier in F am vergangenen Abend viele Gewitterschäden; zum Glück nicht hier bei uns.

Heute also merklich kühler, gar nicht mehr sommerlich.

Meine Allergie-Schäden im Gesicht sind dank Cortison- und Fettcreme besser geworden.

Am Nachmittag mit meiner Freundin Helga in Kiel telefoniert. Und danach machte ich mich nochmal kundig; in dem Hotel, in dem ich vor ein paar Jahren schon mal übernachtete, als ich zu einem Konzert von Esther Ofarim war, würde ich für die Zeit meines Aufenthaltes jetzt über 1000 € für 4 Nächte zahlen. Da gebe ich doch lieber täglich ca. 40 – 50 € fürs Taxi aus!

Ich muss meine Minze ernten; sie bildet nun Blütenstände, und die kann ich nicht brauchen. Lieber trockne ich die Blätter, dann sind sie weiterhin gut als Tee zu verwenden. Ich werde dann auch gleich etwas vom Ysop dazugeben.

Wochenende, 19./20.06.2021

Am Samstagmorgen war meine Putzfrau wieder da. In einem ganz kurzen weiten Kleidchen. Natürlich gut bei diesen hohen Temperaturen, aber – entschuldigt bitte – so wäre ich niemals oder würde niemals in der Öffentlichkeit herumlaufen, denn ihre Oberschenkel und ihr Allerwertester sind auch nicht mehr die schlanksten. 😀 Na gut, jedem das Seine.

Gegen Mittag kam dann Judith und erbat sich etwas Minze und Ysop. Natürlich hat sie die bekommen, nur erklärte ich ihr, dass man Kräuter normalerweise frühmorgens schneidet und nicht in der prallen Mittagshitze.

Über mir die brütenden Tauben empfinde ich als Plage. Da scheint ein Mehrfamilien-Taubenhaus zu sein und dauernd ist ein Hin- und Herfliegen und Gurren, und sie werfen Dreck auf meinen Balkon. Da könnte ich insgesamt gerne drauf verzichten. Vielleicht werde ich da auch mal die Hausverwaltung kontaktieren.

Am Sonntagabend regnete und gewitterte es, nachdem ich – natürlich – meine Pflanzen auf dem Balkon gegossen hatte. 😀

Wochenende, 12./13.06.2021

Am Samstagmorgen brachte Judith mir Eier und Erdbeeren mit. Ich ließ meine Wohnzimmer-Fenster putzen 😉. Eine der Jalousien „hakt“, und ich bat Judith um Hilfe. Ihre Putzfrau Anna half mir; nun kann der Sommer kommen.

Gleich beim Kleinschneiden der ersten Erdbeere schnitt ich mir in den linken Mittelfinger, ganz dicht beim Fingernagel. Und auch Pflaster schneiden und kleben ist mit meinen zittrigen Fingern nicht so leicht; und Judith war schon wieder unterwegs. Statt irgendeinen Likör habe ich heute vom hervorragenden Tomatin-Whisky an den Obstsalat gegeben.

Ich war am Überlegen, ob ich meine Paphiopedilum philipinense var. laevigatum verschenke; sie ist sehr groß geworden, nimmt viel Platz ein, wenn sie Blüten hat, treibt sie ca. 50 – 60 cm lange Stengel, also kann ich dann nur das Fenster öffnen, wenn ich sie wegräume. Ich überlege noch. Ich habe mich im Internet nochmal kundig gemacht: Sie ist recht teuer, unter 30 € bekommt man sie nicht, auch nicht als noch nicht blühfähige Jungpflanze, eher kostet sie mehr. Und sie scheint sich bei mir wohlzufühlen, sie blüht jedes Jahr, meist mit zwei Stengeln, und auch lange. Andere Besitzer berichten da von Schwierigkeiten bei der Blüte. Ich werde sie wohl doch behalten, erstmal.

Meinem Jasmin kann ich beim Wachsen zusehen. 😀 Das freut mich natürlich sehr. Jedenfalls mehr als über die Tauben, die ich immer mal wieder verjagen muss.

Am Sonntagmorgen war es dann doch recht kühl, und auch die Temperaturen tagsüber waren nicht so hoch wie in den letzten Tagen, aber ich will mich darüber nicht beschweren.

Judith hatte drei Bekannte zum Frühstück eingeladen und holte sich bei mir Schnittlauch und Minze. Ich gab ihr auch noch ein Blatt Ysop mit (der gibt noch nicht so sehr viel her) und erntete eines für meinen Obstsalat; ein Blatt Pfefferminze kam auch noch dran.

Endlich mal mit meiner Steuererklärung angefangen. Der Rest kommt morgen, so Gott (oder wer auch immer 😊) will.