Donnerstag, 10. Februar 2022

Also, das mit dem „Passwort“ für die Fritz!Box war mein Denkfehler; denn damit war keinesfalls das Passwort gemeint, das ich in der Kommunikation mit dieser Firma benutzen soll, sondern der auf der mitgelieferten Karte angegebene „Netzwerkschlüssel“. Das fiel mir dann ein, als ich mich zum Schlafen hingelegt hatte. 😀 Ich habe aber mit der Eingabe bis heute Morgen gewartet. Nun funktioniert alles. Ich installiere jedoch auf diesem Leih-Tablet nur das Nötigste.

Meine Magenprobleme sind besser, aber der Schwindel hält an. Deshalb habe ich mal wieder mein Massagegerät ausgepackt.

Unser Betreiber des ÖPNV, die RMV, schrieb mich an, dass meine Kreditkartendaten neu eingegeben werden müssten. Das erinnerte mich daran, dass meine Kreditkarte 3/22 abgelaufen ist, und ich noch keine neue bekommen habe. Also rief ich bei meiner Bank an und erfuhr, dass dann die Karte bis Ende 3/22 gilt (was mir nicht klar war), und dass die neue Anfang 3/22 versandt wird. Also alles in Ordnung.

Ich halte mein Wort und habe mir noch keine olympische Veranstaltung angeschaut, noch nicht mal Biathlon! Alles, was ich darüber weiß, weiß ich aus den Nachrichten.

Dienstag, 10. August 2021

Auch heute Vormittag ging es mir nicht wesentlich besser. Für morgen vereinbarte ich einen Termin bei meiner Friseurin, denn Haarewaschen muss mal wieder sein. Bei meinem Orthopäden habe ich erst in 2 Wochen einen Termin zur Chiro-Behandlung, die mir ja immer gut half bei Schwindel.

Gegessen habe ich seit dem Schwindel fast nichts mehr, nur gestern Abend ein paar Krabben-Chips, heute ein bisschen Kuchen. Schwindel im Kopf macht auch einen schwindligen Magen 😉. Aber ein paar Pfunde weniger wären ja nicht schlimm.

Am Nachmittag die Formulare für die Herzkatheteruntersuchung ausgefüllt.

Am Abend half mir Judith bei der Kräuter-Ernte. Sie ist sehr ergiebig, die Ernte, habe ich den Eindruck, und sie riechen sehr. 😀

Am Abend hatte ich das Gefühl, dass es mir langsam besser geht. Warten wir morgen früh ab.

Montag, 9. August 2021

Am Morgen ging es mir mit meinem Schwindel richtig mies. Ich versuchte es mit meinem Massagegerät. Schon seit der Nacht trug ich zur Sicherheit meinen Notfallknopf. Duschen abgesagt, Haarewaschen auch. ☹ Gegen Mittag ging es mir dann etwas besser. Zweite Runde Massage. Noch eine Stunde ins Bettchen. Gegessen habe ich den ganzen Tag nichts.

Ich sagte also unser Spanisch-Treff nicht ab. Werde wohl in Zukunft öfter mein Massage-Gerät verwenden.

Also, wenn ich sagen würde, es ginge mir hervorragend, dann hätte ich gelogen. Nach dem Spanisch-Treff, bei dem wir wieder nur diskutiert haben, z. B. über die Olympischen Spiele, Doping, Korruption, was ja alles nicht so weit auseinander liegt, wie auch das Verhalten von Herrn Bach zeigt, und wir wieder gar nicht zu unserer Buch-Übersetzung kamen, habe ich wieder mein Massage-Gerät benutzt.

Am Abend auf ARTE den Film über Thomas More (Morus) angeschaut; und ich muss sagen, dass im Prinzip seine Haltung auch die meine ist. Obwohl ich weder katholisch bin, noch jemals in solche Schwierigkeiten kommen werde, hoffe ich. Damals, als ich noch in der Musikschule Klarinette spielte, fanden unsere Konzerte immer im Gemeindesaal der Kirche Thomas Morus statt.

Wochenende, 07./08.08.2021

Samstag war meine Perle wieder bei mir. Da fällt mir ein, dass ich noch die Abrechnung des letzten Monats an die Pflegeversicherung schicken muss.

Aber am Wochenende beschäftigte ich mich mehr mit der Spanisch-Übersetzung, denn morgen treffen wir uns wieder. Und wieder bei mir, denn das Wetter scheint weiter recht unbeständig sein zu wollen, und da ist das sicherer, bei mir im Wohn-/Esszimmer zu sitzen als bei Hartmut auf der Terrasse.

So kann ich auch Allen mein neues „Schahnamé“ zeigen. 😉 Denn das mitzunehmen, wäre etwas umständlich, auch mit Rollator, und ich möchte ja auch nicht, dass das gute teure Stück Schaden nimmt.

Meine Kräuter sind erntereif. Aber auch das will ich bei besserem Wetter tun. Und ich will abwarten, ob vielleicht doch W. es ermöglichen kann, am Dienstagabend zu mir zu kommen; er wollte eigentlich mal bei der Ernte dabeisein, da er bisher immer nur in den Genuss des Verbrauchens kam. 😀

Seit Sonntagabend plötzlich wieder mal Schwindel; schaun wir mal, wie es morgen sein wird.

Freitag, 6. November 2020

Am Morgen auf Einkaufstour: eine Station mit der U-Bahn, dann im großen REWE, beim dortigen Bäcker, auf dem Heimweg dann bei meinem Metzger und bei dm. Vor der Apotheke eine Menschenschlange, also behielt ich mein Rezept 😉.

Am Nachmittag kamen meine Samen aus Spanien an. Sehr schnell, ich hatte noch gar nicht mit ihnen gerechnet.

Barbara, unsere „Obermieterin“, brachte Judith und mir je ein Stück Original Sacher-Torte – sie schmeckte hmhmhmhm!!! 😊 – mit Sahne.

Das Wetter: kalt, aber Sonne pur. Ich trug heute zum ersten Mal in dieser Saison eine Winterjacke für draußen.

Ich habe den Eindruck, dass mir mein Orthopäde/Chiropraktiker mal wieder den Kopf zurechtrücken müsste; irgendwie habe ich den ganzen Tag über schon immer wieder mal ein Schwindelgefühl. Schau’n wir mal, wie es sich übers Wochenende entwickelt. Manchmal ist das dann auch wieder ganz schnell von alleine verschwunden.

Sonntag, 06.01.2019

Die Bayern wurden heute um einen ihrer Zusatz-Feiertage geprellt. Recht so! ?

In Phoenix im US-Staat Arizona hat eine Frau, die seit 10 Jahren im Wachkoma liegt, ein Kind zur Welt gebracht. Mutmaßlich wurde sie vergewaltigt. Wie krank ist denn so was!?

Ebenso krank ist aber meiner Meinung nach auch eine 23jährige Transgender-Frau, die Geld darin investiert, so auszusehen wie die 97jährige Mutter von Sylvester Stallone.

D.T. rückt nicht von seinem Plan eines Mauerbaus an der Grenze zu Mexiko ab. Er soll nun in Erwägung ziehen, einen „nationalen Notstand“ auszurufen und dann einfach alleine den Mauerbau durchzuziehen.

In Serbien und in Ungarn gehen die Bürger nun schon seit Wochen auf den Straße, um gegen ihre Präsidenten zu protestieren. Gut so!

Heute war mir zeitweise am Morgen recht schwindlig. Vielleicht sollte ich mal wieder zum Orthopäden gehen, um mir den Kopf zurecht rücken zu lassen. Das hilft ja immer, für eine gewisse Zeit zumindest. Aber ich will nun erst mal die nächsten Tage abwarten.

Heute Hausaufgaben Spanisch, denn morgen treffen wir uns wieder. Und wie immer habe ich die Erledigung „auf den letzten Drücker“ verschoben.

Dienstag, 09.10.2018


Heute also zum Onkologen, um das Ergebnis meiner Untersuchungen zu erfahren. Obwohl ich das nach außen hin anscheinend recht leicht nehme, und mir sage, dass sie mich wohl gleich im Krankenhaus behalten hätten, wenn etwas Gravierendes vorläge, war es mir am Morgen doch etwas blümerant. Aber da musste ich durch. Also am Morgen unter die Dusche und Haare waschen, man geht ja schließlich sauber zu seinem Arzt. ?

Da ich am Abend von Claudia zum Essen bei einem Italiener eingeladen war, gab es zu Mittag nur ein Brot mit Schinken. Komischerweise war ich danach entsetzlich müde, und es war mir etwas schwindlig. Sollte mein Canna so verzögert wirken? Ich legte mich noch für eine Siesta hin, und danach ging es mir besser. Ich werde das beobachten.

Dann gegen 14:30 Uhr los zur U-Bahn, zweimal Umsteigen: U-Bahn, U-Bahn, Bus für 1 Haltestelle bergauf. Termin: 15:30 Uhr. Zum Glück mache ich mich immer zeitig auf den Weg, denn ich musste eine andere U-Bahn-Strecke und eine mehr nehmen wegen Bauarbeiten. Jedenfalls war ich pünktlich beim Doc – und es ist soweit alles in Ordnung, auch wenn die Blutwerte weiterhin kontrolliert werden müssen. Nächster Termin: 22.01.2019. Er meinte, dieser Zustand könne sich gut 25 Jahre lang halten, worauf ich entgegnete: „27 Jahre“ (denn ich will ja 100 werden). Er konstatierte, dass er dann aber schon im Ruhestand sei; also gehe ich davon aus, dass er ca. 40 Jahre jung ist.

Am Abend dann mit C. zum Italiener. Das Essen war sehr gut, wir unterhielten uns hervorragend, teilen in vielen Dingen unsere Meinungen. Ein richtig schöner Abend. So etwas werden wir sicher wiederholen.

Und als ich dann zuhause war, rief W. noch an, dem ich in einer Nachricht das Ergebnis des Arztbesuches mitgeteilt hatte. Natürlich wurde es wieder ein längeres Telefonat.