Dienstag, 5. Oktober 2021

Heute zum Friseur. War zwar nicht das beste Wetter dafür, aber ich hatte einen Termin. Davor zum Altglas, ein paar Flaschen wegwerfen, die noch von unserem Spanisch-Treff rumstanden 😉, danach zum Bankautomaten, zum Bäcker, wo ich am Morgen ein Brot bestellt hatte, zu DM.

Meine Friseurin macht sich sehr Gedanken darüber, wie das dann nach der Behandlung in Kiel und dem Kopfscheren mit meinen Haaren werden wird. Sie hatte – klar – noch nie jemanden mit dieser neuen Behandlungsmethode und weiß nicht, wie sich das auf die Haare auswirken wird. Mir ist das erstmal völlig egal, da mache ich mir gar keine Gedanken drüber. Kommt Zeit, kommt Rat. 😀

Dayanand, ein indischer Nachbar suchte auf nebenan.de einen Koffer. Ich hatte noch einen mittlerer Größe, den ich nicht mehr verwendete, also meldete ich mich bei ihm; und am Abend kam er und holte ihn. Er will demnächst in seine Heimat, Hyderabad, fahren. Ich verschenke gerne Dinge, und meist habe ich sie ja auch vor vielen Jahren mal gekauft, und das Herschenken reißt heute kein Loch mehr in meine Haushaltskasse; warum sollte ich mir diese Dinge dann bezahlen lassen? Ich bin ja froh, dass sie gebraucht werden.

Am späten Abend/frühen Morgen noch mit W. gechattet; er war heute in einem Konzert, morgen will er zu mir kommen.

Donnerstag, 2. September 2021

Heute Vormittag zur Bank, genügend Geld für meine Reise nach Kiel geholt (wahrscheinlich zu viel, aber besser als zu wenig 😊), dann zum Fischgeschäft, zum Mittagessen zwei Fischbrötchen, zum Abendessen gebratenes Fischfilet mit Kartoffelsalat gekauft. Anschließend zur Maniküre und noch in die Apotheke, eine Creme gegen Nagelpilz kaufen. Längeres Gespräch mit der Besitzerin der Apotheke über meine Herzkatheteruntersuchungen und meine Reise zur UKSH Kiel. Hinter mir wurde die Schlange immer länger, ich entschuldigte mich.

Vergessen habe ich, meine bestellten Dinge bei Ernstings abzuholen, das mache ich dann am Montag, wenn ich sowieso zum Hausarzt muss. 😀

Freitag, 4. Juni 2021

Schon um 7 Uhr kroch ich freiwillig aus meinem Bett. 😊

Gegen 8 Uhr rief ich an, um mir einen Kontrolltermin im Juli in der Angiologie geben zu lassen: 27.07., da ein anderer Patient abgesagt hatte.

Auch bei meiner Krankenkasse rief ich an, um mich über die schon abgelaufenen Teststreifen zu beschweren und um zu erfahren, ob ich die ausnahmsweise über meine Apotheke beziehen kann. Ja, aber … Schaun wir mal.

Die Website meiner Bank funktioniert auch wieder.

Kurz nach 9 Uhr zum Einkaufen: Confiserie, Rewe, und zum Schluss das Fischgeschäft.

Am Morgen war das Wetter sehr freundlich, so dass ich meine Regenjacke ganz umsonst mitgenommen hatte; am Nachmittag dann mehr bewölkt und schon Gewitter. Aber nur draußen. 😀

Am Abend einen meiner Lieblingsfilme geschaut: „Der seltsame Fall des Benjamin Button“. Schön, absurd, aber auch immer wieder zum Nachdenken anregend.

Donnerstag, 3. Juni 2021

Am Morgen wollte ich mich bei meiner Bank einloggen, aber das funktionierte nicht; weder direkt über den gespeicherten Link, noch über meine Suchmaschine. Seltsam! Und dabei wollte ich Überweisungen tätigen. Na gut, dann versuche ich es morgen oder übermorgen noch mal. Alles andere funktioniert, also liegt es nicht an meinen Geräten/Leitungen.

Am Nachmittag wollte ich, wie immer wöchentlich am Mittwoch oder Donnerstag, meine Blutgerinnung messen, aber das Gerät sagte mir, dass die Teststreifen Ende des Monat ablaufen – und dann tat sich nichts mehr. Seltsam, es stimmt zwar, aber das hatte ich noch nie in den 12 Jahren, in denen ich nun den INR selbst bestimme. Gestern hatte ich noch mit der Kardiologin darüber gesprochen. Da werde ich morgen mal bei der Krankenkasse anrufen, denn die haben eine Apotheke bestimmt, an die ich das Rezept dafür einsenden muss, also liegt es an dieser Apotheke, dass ich diese Teststreifen bekommen habe. Diese Teststreifen kosten richtig viel Geld, da dürfte das nicht passieren, finde ich!

Das Wetter war heute nicht mehr ganz so schön, aber zum Glück warm. Am Nachmittag regnete es ein kleines bisschen, und gegen Abend gewitterte es auch – mit dann doch einem sehr kräftigen Gewitterregen. Zum Glück hatte ich meine Fenster noch nicht geputzt. 😀

Am Abend schaute ich mir endlich die DVD „Hamlet“ von Zefirelli mit Musik von Morricone an. Hamlet spielte Mel Gibson, mit dabei Glenn Glose, Alan Bates u. a.

Dienstag, 25. Mai 2021

Heute schon um 7 Uhr aufgestanden, eine halbe Stunde später meinem Zahnarzt auf den AB gesprochen, um ihm mitzuteilen, dass ich kurz nach 9 Uhr zu ihm komme. Natürlich hatte es dann angefangen, zu regnen. Na ja, wir sind ja nicht aus Zuckerbackes. 😉 Die Zähne zum Reparieren abgegeben; Unterfüttern geht nur mit reparierter Prothese, also dann in 2 Wochen.

Auf dem Rückweg am Morgen kaufte ich mir bei einem Bäcker einen halben Hefezopf. Den kann ich auch ohne Zähne kauen. 😀

Und am Abend war ich auf dem Rückweg vom Zahnarzt bei meinem Türken und kaufte Kopfsalat, Minigurken, Schnittlauch und Dill; Borretsch gab es erwartungsgemäß nicht, schade!

Mein Jasmin wächst; zumindest der längere Trieb ist gewachsen. Nun kann ich ihn einmal um das Geländer der Balkonumrandung legen, was ich vorher nicht schaffte.

Meine Bank hat mir Geld geschenkt, weil ich 20 Jahre bei ihnen Kunde bin; nicht viel, aber die Geste zählt. Welches Institut macht das sonst noch?

Mittwoch, 28. April 2021

Heute am Morgen bei schönstem Sonnenschein wieder ein kleine Einkaufstour: REWE, Eierladen, Fischgeschäft – und Apotheke, ganz zu Anfang zur Bank. Auch wenn ich mittlerweile meist mit Karte zahle, brauche ich hin und wieder Bargeld.

Im Fischladen und in der Apotheke natürlich auch ein bisschen gebabbelt, wobei die Chefin des Fischladens meinte, ich sähe heute gut aus, jedenfalls viel besser als vor ein paar Wochen an dem Tag, bevor ich nach Kiel fuhr. 😀

Also heute keine Übersetzungen, aber die Bilder des Mondes, die ich vorgestern und gestern gemacht hatte, auf den Laptop überspielt.

Bei nebenan.de gab es eine Diskussion über die Impfungen. Ich konnte mal wieder meine Hausarztpraxis als „Pilotpraxis“ mit ausreichend AstraZeneca-Vakzin empfehlen.

Gegen Abend wurde das Wetter dann entschieden trüber, und in der Nacht auch Regen.

Freitag, 8. Januar 2021

Am Morgen war ich wirklich zu Fuß unterwegs zum Bankautomaten, Geld für meine Perle holen. Anschließend wollte ich noch zum Fischladen, da der gerade ums Eck ist, aber es hatte sich schon eine Warteschlange gebildet, und so überlegte ich mir, dass ich ja noch geräuchertes Forellenfilet und geräuchertes Makrelenfilet vorrätig habe, und entschied, dass das Fischfilet warten kann 😉.

Im Briefkasten war ein langer Brief von Antonia, der jungen Dame, die mich vor Corona für eine Studienarbeit interviewt hatte, worüber ich mich sehr freute (über den Brief 😉). Hallo Antonia, wenn Du das hier liest: Herzlichen Dank! Ich werde Dir in den nächsten Tagen antworten. Aber jetzt schon von hier aus: Alles, alles Liebe!

Heute dann wieder Biathlon, mit mäßigem Erfolg für die deutschen Damen und Herren ☹. Na ja, morgen ist ein neuer Tag.

Ich habe meine Amaryllis fotografiert; ich zeige sie euch im nächsten Beitrag, muss die Bilder noch etwas verkleinern 😊.

Montag, 30. November 2020

Am Morgen war Judith unterwegs, weil ab morgen strengere Zugangskontrollen in Geschäften bestehen, und sie holte für mich ein bisschen Geld 😊.

Am späten Nachmittag wollten wir eigentlich via Skype uns wieder zur Spanisch-Konversation treffen, aber bei mir funktionierte das nicht so recht. Ich hörte und sah meine Freunde, aber sie mich nicht. Also haben wir das auf morgen Abend verschoben. Zur Vorsicht aktivierte ich Skype auch auf meinem Tablet.

Am Nachmittag rief ein Herr W. von Boehringer an. Dort hatte ich mich für ein Seminar über Vorhofflimmern angemeldet, das eigentlich schon im Sommer real stattfinden sollte, dann verschoben wurde, und nun im Februar virtuell stattfinden soll. Gut so! Unter uns: Diese Konferenz wird gut bezahlt *freu*.

Montag, 2. November 2020

Am späten Vormittag zum Bankautomaten und anschließend noch um die Ecke zum Fischgeschäft. Zu Mittag gab es gebratenes Fischfilet mit Kartoffelsalat. Viel Pfeffer war heute dran 😉.

Leider wurde unsere Gemüsebox von tegut nicht geliefert bzw. war schon ausverkauft. Gut, dass ich noch anderes Gemüse und Kartoffeln bestellt hatte.

Der Getränkedienst flaschenpost.de ist, wie ich las, von Oetker gekauft worden. Ich hoffe nur, dass sich dadurch nicht allzuviel ändert. Es wird gemunkelt, dass sie den Besitzern dieses Start-ups 1 Milliarde (!!!) gezahlt hätten.

Noch ein bisschen Spanisch übersetzt.

Was für ein herrlicher Frühlingstag war das doch heute! 😉 Ich hatte meine Balkontür und die Fenster bis in den Abend hinein offen. Das Corona-Lüften war heute gar kein Problem!

Wochenende, 23./24.05.2020

Am Samstag gut vorbereitet zur DeuNatBibl  … und doch nicht fündig geworden. Ich fand zwar ein Wappen, das dem Familiennamen zugeordnet war, aber es war nicht das Wappen, das ich suchte. Also dann – auf ein Neues!

Dadurch, dass im Augenblick nur eine limitierte Anzahl von Lesern zugelassen sind, haben auch die freundlichen Angestellten mehr Zeit und so fuhr mir eine junge Frau die von mir bestellten Stapel von Riesen-Büchern 😉 zu einem mit dem Rollator gut zugänglichen Leseplatz. Am Eingang erhält man einen A4-Zettel mit der Aufschrift „benutzt“, den man dann auf seinen Leseplatz legt, wenn man ihn verlässt, so dass das Personal weiß, dass er desinfiziert werden muss. Und die „Eintrittskarte“ muss man gleich beim Betreten der Bibliothek vorlegen, und nicht erst beim Betreten des Lesesaales.

Ich hatte aber auch noch Bücher notiert, die nur in Leipzig lagern. Also werde ich mich in der nächsten Woche mal telefonisch erkundigen, wie der Bücher-Transfer von dort nach hier in Corona-Zeiten funktioniert, da ja auch das Ergattern von „Eintrittskarten“ nicht immer nach Wunsch realisierbar ist.

Mein türkischer Obst- und Gemüsehändler hatte noch geöffnet, und so nahm ich gleich zwei Pfund Erdbeeren mit. Da Judith keine möchte, muss ich nun überlegen, was ich damit mache. Im Zweifelsfall pürieren und einfrieren.

In der U-Bahn sprach ich sicher ca. 10 Leute an, die ihren Mund-/Nasen-Schutz gar nicht oder nicht ordnungsgemäß trugen; ich sagte, ich wäre die Masken-Aufsicht 😉; manche Leute lernen es nie!

Meine Hausbank stellt die Hausratversicherung um, dazu muss ich eine neue Versicherung abschließen. Bisher war sie sehr preiswert, und lt. Vergleichsportal, wo ich mich natürlich gleich mal kundig machte, die günstigste. So habe ich aber nun einen Anhaltspunkt für den Neuabschluss, und kann nun vor allem überlegen, welche Zusätze für mich sinnvoll wären. Ich werde mich da erst mal online kundig machen, und dann weiterschauen.