Wochenende, 13./14.11.2021

Am Samstagmorgen war meine Perle wieder am Werk. Manchmal ist es schwierig, ihr etwas zu erklären; ihr Deutsch hat sich all die Jahre über nur wenig verbessert. Ich sehe ja ein, dass sie am Abend nach einem langen Arbeitstag keine Lust mehr hat, noch zu lernen, aber es würde für sie und mich das Leben ein bisschen einfacher machen.

Ich trug die ganze Zeit über eine FFP2-Maske, obwohl wir uns gar nicht sehr nahe kamen. Sie ist zwar geimpft, aber nur einmal mit Johnson & Johnson, und dem traue ich nicht so viel zu. Ich habe nun auch den nächsten Termin mit ihr erst in 4 Wochen statt in 2 Wochen. Besser schmutzig als krank! 😊

Ich habe mal wieder Netflix re-aktiviert. Mal schaun, was ich da schauen werde. 😀

Der Sonntag war ruhig.

Das Wetter trübe, eben November; am Samstag ein bisschen Nieselregen, der Sonntag ohne Niederschlag.

Wochenende, 30./31.10.2021

Am Samstag war wieder meine Perle bei mir.

Das Wetter: trübe, ob Nebel oder Wolken, oder beides? Auf jeden Fall trübe.

Zeitumstellung mal wieder, wie immer um den Geburtstag meines letzten Ehemannes am letzten Oktober. Obwohl er, wie er mal erzählte, eigentlich am frühen 01.11. geboren wurde. Aber da eine nahe und liebe Verwandte am 31.10. Geburtstag hatte, notierte die Hebamme auf Bitten seiner Mutter diesen Tag in ihren amtlichen Angaben. Es hat damals niemanden gestört, hat es niemals irgendjemanden, und nun, fast 15 Jahre nach seinem Ableben stört es erst recht niemanden mehr.

Am Samstag gegen Abend bot ich bei nebenan.de fast 1 kg Erdnusskerne in Bio-Qualität an zum Verschenken. Die hatte ich im letzten Jahr gekauft, um sie mit anderen Nüssen in meinem Foodi zu Gewürznüssen zu verarbeiten. Aber die Erdnüsse schmeckten mir so nicht. Also: Weg damit! Und innerhalb weniger Minuten meldete sich eine Angelika, und sie holte sie dann am Sonntag gegen Abend ab. Natürlich hatten sich auch noch mehr Leute gemeldet, aber: Wer zuerst kommt, …

Auf nebenan.de hatte auch eine Mutter angefragt, wo ihre Tochter denn heute am Halloween „Süßes oder Saures“ einsammeln könnte, und ich meldete mich. Ihrer Tochter wollten sich dann noch andere Kinder anschließen, zu Fünft wären sie nun. 😀 Aber auch das war für mich kein Problem, zumal Judith noch eine Menge „Knoppers“ beigesteuert hat. Es sind die ersten „Monster“, die mich heimsuchten. Ich selbst esse ja eher weniger Süßigkeiten, habe aber immer welche da, für den Fall der Fälle. 😀

Freitag, 29. Oktober 2021

Am Morgen bestellte ich mir wieder Kümmelstangen, denn ich kam zur Innenstadt-Bäckerei, da ich zu meiner Augenärztin musste. Dort war alles in Ordnung, zum Glück! Anschließend zu Tchibo und zur Apotheke, meine Medikamente abholen. Nur die Artischocken-Dragees hatte ich vergessen. Also rief ich am Nachmittag dort nochmal an, und in einem zweiten Telefonat bestellte ich neue Augentropfen gegen Brennen und Trockenheit meiner Augen. Beides wurde mir schnell geliefert. Ich hatte nach meiner Siesta recht starkes Brennen der Augen; von den Tropfen, die mir die Ärztin für die Augenhintergrund-Untersuchen usw. gegeben hatte? Judith verabreichte mir dann die Augentropfen, denn mit meinen zittrigen Händen ist das kompliziert geworden.

Bis zum Mittag Nebel, dann schönes, sonniges Herbstwetter.

Montag, 25. Oktober 2021

Nach Nebelauflösung ein richtig schöner, sonniger Tag.

So langsam reicht es mir mit dem Zittern! Heute war ich fast so weit, dass ich Judith gerufen hätte, um meine Geschirrspülmaschine auszuräumen, denn ich hatte die Befürchtung, dass ich mein Geschirr dabei zerdeppere. Sch…!!!

Die bei JPC bestellte DVD „A United Kingdom“ ist angekommen. Diesen Film hatte ich letztens bei Amazon gesehen und dann gleich bestellt. Aber heute schaute ich den Film nicht mehr an, erzählte nur davon, denn ich hatte lieben Besuch. 😉

Donnerstag, 21. Oktober 2021

Wie schön ist es doch, wenn man bei diesem Sturm nicht nach draußen muss und in der warmen Stube sitzen bleiben kann! 😀 Obwohl – geregnet hat es hier bei uns leider gar nicht.

Judith hat immer noch keine PIN und hat sich deshalb nochmal meine Bankkarte abgeholt. Sie hat dieserhalb schon bei ihrer Bank reklamiert.

Mein Zittern ist heute so schlimm, dass ich meist nicht mit der Maus am Laptop arbeiten konnte, weil mein rechter Zeigefinger immer gleich doppelt klickte; also nahm ich das Touchpad zu Hilfe. 🙁

Wochenende, 16./17.10.2021

Am Samstagmorgen war wieder meine Perle da. Ich bat sie, zum Ende ihrer Arbeit mir das Paket mit der überzähligen Jacke zur Post zu bringen. Aber als ich Judith fragte, wie lange die Post geöffnet hat, erzählte sie mir, dass sie sowieso zur Post muss, ein Paar Schuhe zurückzusenden; also nahm sie mein Paket mit.

Die Rezepte von meinem Hausarzt sind immer noch nicht angekommen, und lt. Judith wird montags keine Post geliefert. Dann müsste ich spätestens Dienstag zur Vertretung meines Hausarztes. Solche Schwierigkeiten hasse ich!

Am Samstagnachmittag klingelte Barbara. Eine kleine Meise hatte im Halbstock über mir Selbstmord begangen, indem sie gegen eine Fensterscheibe geflogen war, so schien es. Nun lag sie auf dem Boden auf dem Rücken, ihre Füßchen zuckten noch ab und an. Armes Vögelchen! Aber weder Barbara noch ich waren fähig, dem Leiden ein Ende zu setzen. Und siehe da! Einige Zeit später klingelte B. wieder bei mir – das Vögelchen war weg, hatte sich wohl doch wieder erholt und war durch die offene Tür verschwunden; hoffentlich fliegend und nicht vom 5. Stock fallend. Wie gut, dass wir keinen Mord begangen hatten bzw. begehen konnten. 😀

Nachdem am Samstag doch nach Nebelauflösung die Sonne strahlte, war es dann am Sonntag den ganzen Tag trübe.

Dienstag, 12. Oktober 2021

Am Morgen hat sich Judith meine Bankkarte geholt, da sie Geld brauchte, vor allem, um ihrer Nichte am Nachmittag etwas zum Geburtstag zu schenken. Sie hat es mir unverzüglich zurücküberwiesen; Online-Banking geht ja.

Am Nachmittag kam dann Barbara, und ich konnte ihr mit meinem Riechorgan behilflich sein. Sie zählt schon die Tage, bis diese Pflegekraft wieder weg ist. 😀 Am Morgen hatte schon meine „Untermieterin“ Elli bei mir nach ihr gefragt, weil sie ihr noch Blümchen zu ihrem Geburtstag schenken wollte.

In der Nacht hat es kräftig geregnet, aber tagsüber war es zwar sehr trüb, aber trocken. Mein Jasmin blüht immer noch sehr schön.

Wochenende, 09./10.10.2021

Am Samstagmorgen war Judith nochmal zum Einkaufen (ihre Putzfrau war da, und der holt sie immer etwas Süßes beim Bäcker) und brachte mir Pralinen mit für Barbara und für mich Lippenherpes-Creme ☹. Gerade als sie wegging, kam mein Päckchen von Amazon, das sie mir in den Fahrstuhl stellte und nach oben fuhr. 😀 Ich hatte mir Glas-Rührstäbe und ein Ersatz-Nachtlicht bestellt. Mein Rührstab war mir heruntergefallen, und ich hatte darauf getreten – also ist er zerbrochen; und mein Nachtlicht im Bad leuchtet nun schon viele Jahre lang, und ich fürchte, dass es irgendwann nicht mehr leuchten wird. 😉

Meine Kieler Freundin Annegret hatte Geburtstag, leider erreichte ich sie kurz nach 10 Uhr nicht. Aber gegen Abend telefonierten wir eine lange Zeit. Sie hatte einen schönen Tag, war mit Freunden und Verwandten in der „Waffenschmiede“ in Holtenau zum Essen gewesen.

Kurz nach 11 Uhr rief ich dann bei der Frau an, die für ihren Sohn eine Nachhilfe suchte, und wir vereinbarten für nächste Woche Donnerstag ein Treffen bei mir. Er lernt jetzt im zweiten Jahr Spanisch. Das sollte ich hinbekommen. 😊

Am Abend nach langem Überlegen Essen beim Griechen bestellt. Hat mir gut geschmeckt, und hat mir auch am Sonntag nochmal gut geschmeckt. 😀

Das war doch ein wunderschönes Herbst-Wochenende! 😀 Ich gönne es den Berufstätigen!

Donnerstag, 7. Oktober 2021

Heute Vormittag endlich die gestern auch von AtelierGS gelieferten Blazer (zwei unterschiedliche Größen) zumindest mal ausgepackt. 😉

Das Wetter war am Morgen sehr trübe, klarte aber dann am Nachmittag auf zu einem richtig schönen Tagesabschluss. Das lässt hoffen auf morgen.

Judith war zum Einkaufen und brachte mir von meinem Metzger 2 Paar Frankfurter mit. Die von meinem Metzger sind zwar teurer als anderswo, aber mir schmecken sie von allen am besten. Und – ihr wisst ja – man gönnt sich ja sonst nichts.

Gegen Abend ein bisschen die Heizung angedreht; ich habe den Eindruck, dass selbst nur ein wenig Heizungswärme einem vorgaukelt, es sei wärmer im Zimmer als ganz ohne. 😉

Mittwoch, 6. Oktober 2021

Heute trüb und regnerisch, aber trotzdem ein schöner Tag. 😀

Am Morgen kam der Cava, unser netter DHL-Bote brachte ihn bis vor meinen Kellerraum. 😊

Meiner Nachbarin/Freundin Barbara schenkte ich eine Flasche Cava, denn sie war recht deprimiert wegen der neuen Pflegehilfe für ihren Mann, den sie nun wieder hier im Haus hat.

Am Abend war mein Freund W. hier für ein paar Stunden. 😀

Also: Ein schöner Tag!