Wochenende, 22./23. Juni 2024

Am Samstagmorgen kam wieder meine Perle; sie war sehr fleißig.

Am Nachmittag buk ich wieder Baguette bzw. 4 Brötchen, und auch die sind sehr schön geworden. Eines gibt es morgen Mittag, die anderen habe ich nach dem Erkalten eingefroren.

Es gab wieder einen kräftigen Regenschauer, und die Sonne beschien überhaupt nicht meinen Erdbeerlikör. 😉

Das finde ich genial: Oft kaufe ich ja bei Amazon, oder habe gekauft. Nun ist es so, dass mir mein Browser Edge anzeigt, wo es einen angefragten Artikel preiswerter gibt, und das sogar, obwohl der Versand bei A. als Prime-Mitglied kostenfrei ist, und man meist bei anderen dafür zahlen muss. Ich habe diesen Service nun schon ein paarmal benutzt, denn wir sind doch Alle froh, Geld sparen zu können, und seien es auch nur kleine Beträge; aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist. 😀

Der Sonntag war trocken, und auch die Sonne ließ sich ein bisschen blicken.

Ich dachte, ich hätte noch Bratfisch im TK, richtete meine Senfsoße und Kartoffeln – und dann gab es keinen Fisch mehr, also nahm ich gekochte Eier dazu, ging auch. 😀

Freitag, 21. Juni 2024

Notgedrungen wieder früh aus den sogenannten Federn. 😀 Heute gab es zum Frühstück ein kleines Stück Streuselkuchen, d. h. ich aß die Streusel davon.

Kurz nach 10 Uhr ging ich dann los, ich hatte einen Termin bei meiner Haus-Augenärztin zur normalen und der Spritzen-Kontrolle, und den letzten während ihrer Amtszeit, denn sie hat ja ihre Praxis verkauft und wird nur noch gelegentlich anwesend sein. Schauen wir mal, wie es sich entwickeln wird.

Dann war ich noch im im gleichen Haus gelegenen Nahkauf, nur ein preiswerteres Kirschwasser als den vorhandenen Schladerer für den Erdbeerlikör, den ich ansetzen will, hatten sie nicht, na gut. Und es begab sich, dass ich einen jungen Mann mit Migrationshintergrund danach fragte, der meinte, sie hätten so was, der losging … und mir dann eine große Flasche Volvic mit Kirschgeschmack brachte. 😀 😀 . Kirschwasser eben! Das nächste Mal weiß er es, hoffentlich!

Bei meinem Türken holte ich dann noch Erdbeeren.

Und als ich zu Hause war, kamen alle Pakete, die eigentlich erst morgen geliefert werden sollten: Der Rotwein, die E-Rasierer, die 5 LED-Glühbirnen von Pearl in einem Riesen-Karton, die ich alle erstmal vor der Wohnungstür stehen ließ, da ich gerade beim Mittagessen war, und dann anschließend reinholte.

Meine Blutzuckerwerte habe ich wieder in normale Dimensionen gebracht. Statt das kurzwirkende Insulin in hohem Maße zu spritzen, habe ich die Dosis des Basal-Insulins morgens und abends um je 2 Einh. erhöht – mit überraschend gutem Erfolg.

Am Nachmittag setzte ich meinen Erdbeerlikör an. 8 Wochen soll er nun sonnig stehen; hoffentlich tut mir (uns) die Sonne auch diesen Gefallen. 😀

Gegen Abend ein kräftiger Regenguss; gut, dass ich draußen nicht gegossen hatte. 😉

Freitag, 14. Juni 2024

Heute am Morgen zu meiner Podologin. Diesmal auf der Rückfahrt Brötchen für Barbara mitgenommen, der ich gestern davon erzählt hatte. Die Brötchen waren alle, ich musste eine Viertelstunde auf die nächste Fuhre warten, und mit mir noch einige andere Leute.

Die Schafskälte hat uns jetzt aber so richtig erwischt! ☹ Ich habe meiner Podologin erzählt, was es damit auf sich hat, denn sie ist ja nicht dumm, und lässt sich gerne über solche deutschsprachigen Eigentümlichkeiten von mir aufklären. 😀

Am Nachmittag ein bisschen auf dem Balkon gearbeitet; morgen geht es weiter. Immer nur ein bisschen, denn mein Rücken macht mir Probleme.

Nicht Fußball geschaut.

Wochenende, 18./19. Mai 2024

Samstagmorgen war wieder meine Perle bei mir; den Balkon haben wir für nächste Woche ins Auge gefasst, wenn denn das Wetter mitspielt.

Das Pfingstwetter war bisher nicht so berauschend, und es soll auch nicht besser werden. Zum Glück haben wir es aber hier in F nicht so schlecht getroffen, wie z. B. im Saarland oder in Teilen von Rheinland-Pfalz.

Freitag, 17. Mai 2024

Auch heute ein ruhiger Tag mit Malen, Lesen, ein bisschen Dies und Das. 😊 Spanisch fiel ja aus. Zum Glück war es zwar trübe, aber der u. U. vorhergesagte Starkregen erreichte uns zum Glück nicht.

Gelesen: Am 26.05. findet in F die 3. Schnecken-Weltmeisterschaft statt. 😀 Ich habe Judith gefragt, ob sie mit mir hingeht. 😉 Wir könnten Takko mitnehmen, um den Schnecken „Beine zu machen“. 😀

Donnerstag, 2. Mai 2024

Heute eine halbe Stunde früher aufgestanden, denn ich hatte mal wieder Arzttermine; am Vormittag musste ich um 10:30 Uhr beim Gastroenterologen sein zum Vorgespräch für die Darmspiegelung kommende Woche, und am Nachmittag hatte ich um 15 Uhr einen Termin bei der Podologin.

Also lohnte sich heute eine Tageskarte für den ÖPNV.

Ich ging gegen 9:30 Uhr los, erledigte den Termin wegen der Darmspiegelung, war dann gegen 12:30 Uhr wieder zu Hause für ein Brötchen mit Salami, und gegen 14 Uhr fuhr ich zur Podologin.

Von dort zum Hauptwache-Bäcker für Brötchen, Kümmelstangen und einen Plausch mit einer der Verkäuferinnen, die dort schon lange arbeitet.

Fast zuhause dann noch zu meinem Türken für Eier, Dill und Erdbeeren. Und das war es dann auch.

Gegen Abend fing es an zu gewittern, und das hielt eine ganze Weile an.

Zwischenzeitlich hatte mich der Verkäufer des Fixiergerätes angeschrieben und wollte die Handy-Nummer von W. wissen, die ich ihm mitteilte. W. wollte heute das Teil abholen. Wie ich am Abend erfuhr, ist das nun auf morgen verschoben, da der Verkäufer heute verhindert war. Und nächste Woche ist W. Montag bis Mittwoch in MS und nach dem Feiertag im Homeoffice. Also wird es noch etwas dauern, bis ich mein Gerät bekomme. Auch nicht schlimm, denn wegen eines Teils macht man das Gerät ja auch nicht an, oder sollte es nicht tun.

Dienstag, 16. April 2024

Am Morgen los zum Haus-Augenarzt, um mir eine neue Überweisung für die Laser-Augenärztin zu holen, wo ich kommenden Montag einen Termin habe.

Als ich losging, regnete es noch nicht, aber als ich dann an meiner Ziel-U-Bahn-Station angekommen war, dafür in Strömen. Und so blieb es auch bis zu meiner Rückkehr.

Unterwegs kaufte ich mir ein paar Kümmelstangen und einige Brötchen.

Am Abend kam nicht nur Takko, sondern Judith brachte mir auch zwei Stücke Erdbeerkuchen. Hhhmmm! 😀

Ach so, ja: Meine Sämereien machen sich gut, 8 von 12 Samen haben bis jetzt ausgetrieben.

Montag, 8. April 2024

Heute wieder trübes Wetter, aber warm, so dass ich überall Fenster und Türen offen hatte. 😀

In der Nacht noch hatte ich die Vorzeichnung auf meiner Seide verändert, und die Konturen mit Gutta gezeichnet, die dann trocknen musste. Da machte ich am Vormittag weiter. Es ist nicht perfekt, aber nachdem ich 20 Jahre da nichts mehr getan hatte, ist das auch kein Wunder. Aber das wird!

Am Nachmittag buk ich wieder einen Eierlikör-Marmorkuchen; morgen kommen wieder meine Spanisch-Freunde.

Auch für die diversen Öle und Fette usw., die zur Herstellung von Cremes usw. dienen, habe ich eine Abnehmerin gefunden.

Donnerstag, 22. Februar 2024

Heute regnete es den ganzen Tag in Strömen, und unser Fahrstuhl funktioniert immer noch nicht. ☹

Barbara hatte ihren Schlüssel verlegt, hat ihn aber zum Glück wieder gefunden – im Auto.

Judith war in der Stadt zur Schmerzpraxis und brachte mir von meinen Lieblingsbrötchen mit.

Ein angeblicher Telekom-Mitarbeiter war im Haus, ich teilte ihm gleich mit, dass ich schon seit Jahren nichts mehr mit der Telekom am Hut habe. Aber dennoch wollte er in die Wohnung und meinen Router begutachten, ob der glasfasertauglich sei. Aber auch das verweigerte ich und sagte ihm, falls mir der Sinn irgendwann mal nach Glasfaser stünde, würde ich das dann mit meinem Telekommunikationsanbieter klären.

Barbara, deren Anschluss auf ihren 86jährigen Mann läuft, erklärte er, dass sie mit so alten Leuten keine Verträge mehr abschließen würden. 😮