Mittwoch, 7. April 2021

Am Morgen also gleich per Smartphone meine Tagesfahrkarte für den ÖPNV gekauft, kurz nach 9 Uhr los zum Hausarzt zum Blutabnehmen – in einer Winterjacke mit Kapuze, für alle Fälle, denn es waren Schnee und Graupel angekündigt. Muss das sein, wenn ich raus muss?!

Ich bin etwas verschnupft. Normale Erkältung oder Nachwirkung vom Impfen? Muss ich morgen den Arzt fragen, denn meiner impft auch mit AstraZeneca.

Auf dem Rückweg zum Fischladen, ich hatte Lust auf Seelachsbrötchen. Mit den Verkäuferinnen ins Gespräch gekommen über die UKSH Kiel. Eine der Damen war hellauf begeistert von denen; sie wären die einzige Klinik gewesen, die einer Cousine, die Probleme während der Schwangerschaft hatte, helfen konnte. Sie selbst hat einen Sohn, der seit einer Hirntumor-OP an Epilepsie leidet, und die auch hofft, dass man ihm irgendwann einmal helfen kann. Alle wünschen mir viel Glück.

Kurz nach 14 Uhr dann wieder los zur Podologin. Beim Umsteigen in der Innenstadt Fahrstuhl defekt. Also musste ich mit meinem Rollator eine Treppe nach unten, mühsam, sehr mühsam, sage ich euch; und kein Ausländer in Sicht. Alle Deutschstämmigen liefen an mir vorbei. Erst als ich dann am letzten Treppenabsatz war, kam eine Frau ausländischer Abkunft und bot mir Hilfe an.

Ostermontag, 05. Apr. 2021

Endlich meinen wöchentlichen Eintrag auf der spanischen Blog-Seite getätigt. Und meine Freundin Serafina kann sie nun auch lesen und hat gleich reagiert.

Kalt ist es geworden. Wenn es so bleibt, muss man wieder die Winterklamotten anziehen, und dabei hoffte man schon auf den Frühling. Wobei die Bäume in meinem Umfeld sich sehr schön mit frischem Grün schmücken.

Am Abend bestellte ich mir mal wieder etwas beim „Türken“: Döner-Teller. Ich hatte da schon mal einen von einem Restaurant in einem anderen Vorort, der so richtig gut war, und nun dort der zweite Versuch. Bis auf die Pommes, die heute nicht so knusprig waren, war wieder alles sehr wohlschmeckend.

Karfreitag, 2. April 2021

Heute am Vormittag und Mittag recht trübe, aber am Nachmittag km dann doch die Sonne heraus.

Den Rest Apfelstrudel von Judith gab es als Dessert am Mittag.

Es war ein ganz ruhiger Tag.

Amazon hat angekündigt, dass die bestellten Gartenhandschuhe erst in der kommenden Woche geliefert werden. Schade. Aber sie werden ja wohl im Augenblick bestreikt, und da kann man eben nichts machen. Ich weiß, dass sie ihre Angestellten nicht nach dem „richtigen“ Tarif bezahlen. Aber ich musste während meiner Arbeitsjahre auch manches Mal für sehr kleines Geld arbeiten; und besser kleines als gar keines.

Und auch die Gewerkschaften sind mir nicht unbedingt sympathisch. Ich erinnere mich gut an die für mich menschenverachtende Bemerkung des Herrn Bsirske, der nicht bereit war, bei Eis und Schnee seinen Streik des Öffentlichen Dienstes zu beenden oder zu unterbrechen, damit die Straßenräumdienste arbeiten konnten. Da zuckte er auf Befragen durch einen Reporter nur die Schultern und meinte, dass die Leute da eben durch müssten.

Zur Not, wenn es dringend wäre, würde mir Barbara sicher ein Paar leihen, aber da ich meine Kräuter noch nicht mal gesät habe, eilt es mit dem Ausräumen der Pflanzkästen auch nicht so sehr.

Donnerstag, 01. April 2021

Judith war dann am Morgen doch nochmal zum Einkaufen und brachte mir Eier und Salz mit. Ansonsten wurden heute gegen Mittag meine Getränke und am Nachmittag meine tegut-Bestellung geliefert. Von tegut bzw. AmazonNow hatte ich den Link gestern Abend noch an J. weitergegeben, da eine Freundin von ihr danach gefragt hatte.

Heute das Wetter nicht ganz so strahlend wie in den letzten Tagen – es geht eben auf Karfreitag zu 😊. Obwohl es am Nachmittag dann aufklarte.

Judith hatte Besuch von einer Nichte + Freund und brachte mir anschließend den Rest „Apfelstrudel“ und Vanillesoße. Den Osterhasen, den mir flaschenpost.de geschenkt hatte, gab ich weiter an den Boten von tegut 😉.

Auch jpc hat eine (zwei) der bestellten CDs von Sarah McLachlan geliefert. Die zweite kommt dann … irgendwann, aber das war mir bekannt.

Gegen Abend dann endlich meine Freundin Annegret in Kiel erreicht, die mich am kommenden Freitag am Bahnhof abholen will, mir aber zur Vorsicht schon mal den Weg zum Neurozentrum beschrieb.

Donnerstag, 4. März 2021

Heute vor 14 Jahren verstarb mein letzter Ehemann. R I P , lieber Heinrich.

Die neuen Corona-Maßnahmen sind m. E. unübersichtlicher als alle anderen vorher. Da haben sie sich nicht mit Ruhm bekleckert, die Damen und Herren Ministerpräsidenten! Jetzt blickt gar keiner mehr durch.

Ich habe heute nun doch meine KK angerufen wegen einer evtl. Kostenübernahme dieser ET-Behandlung in der Uniklinik Bonn. Ich habe die erhaltenen Unterlagen an die KK geschickt, und warte nun auf Antwort. Aber jetzt kann ich das erstmal aus dem Kopf bekommen. Und wenn ich dann die Antwort habe, kann ich mir wieder Gedanken um das weitere Vorgehen machen.

Den ganzen Tag über war es trocken geblieben, aber gegen Abend plötzlich zog ein heftiges Gewitter auf, das so ca. eine halbe Stunde andauerte. Wie gut, dass ich meine Wohnzimmer-Fenster noch nicht geputzt hatte 😉.

Am Wochenende will ich endlich meiner staatsbürgerlichen Pflicht nachkommen, die Briefwahlunterlagen ausfüllen und sie dann am Montag zum Briefkasten bringen (lassen). Ich bin ein wenig unentschlossen; eigentlich wähle ich ja Grün, aber manchmal habe ich auch den Eindruck, dass sie es etwas übertreiben (wollen). Manche hier im Viertel würden am liebsten alle Straßen zu Grünanlagen umwidmen und alle Autos verbannen. Wobei mich die Autos auf den Straßen nicht so sehr stören wie rücksichtslose Radfahrer, die auf Fußgänger nicht die leiseste Rücksicht nehmen und meinen, nicht nur die Straßen, sondern auch die Bürgersteige in Beschlag nehmen zu können.

Montag, 22. Februar 2021

Am Morgen zum Zahnarzt, meine UK-Prothese zur Reparatur abgeben. Und dann gegen 16:30 h konnte ich sie wieder abholen.

Ich notiere ja seit Jahren meinen Stromverbrauch; zuerst, als ich noch Teil des 1. E-clubs war, täglich, mittlerweile nur noch wöchentlich. Aber ich muss nun feststellen, dass im Augenblick mein Stromverbrauch jeweils 1 – 2 kWh in der Woche höher ist als im vergangenen Jahr, ich weiß aber nicht, woran es liegen könnte.

Auf dem Rückweg vom Zahnarzt holte ich mir beim türkischen Restaurant Dönerfleisch und Pommes. Nach unserem Spanisch-Treff kam dann das Fleisch in die Mikrowelle und die Pommes in den NINJA-Topf mit Einstellung Heißluftfriteuse. Alles wurde perfekt.

Am Nachmittag hatte ich einige Stunden lang die Balkontür geöffnet. Endlich wird es Frühling!

Montag, 15. Februar 2021

Ich habe wegen der FFP2-Masken meine „Untermieterin“ angerufen, und sie brachte mir umgehend ihren 2. Berechtigungsschein. Ich steckte alles in den Freiumschlag, und Judith nahm ihn mit zum Briefkasten.

Am Morgen, nachdem ich meinen Laptop gestartet hatte, wo ich auch täglich meine Blutzuckerwerte in eine Excel-Seite eintrage, funktionierte das alles nicht mehr, obwohl das ja gestern Abend noch der Fall war. Ich redete dem Programm etwas zu 😉, und auf einmal ging wieder alles normal. Seltsam! Aber – PCs sind auch nur Menschen. 😀

Am Nachmittag, so wie der Wetterfrosch es vorhergesagt hatte, begann es zu schneien/regnen. Da ich nicht raus musste, war mir das egal. 😊

Gegen Abend dann wieder unsere Spanisch-Skype-Runde; und dieses Mal kamen wir dann auch zumindest ein wenig zur Übersetzung unseres Buches. Nächsten Montag geht es weiter.

Wochenende, 13./14.02.2021

Gar nichts los an diesem sonnigen, kalten Wochenende.

Meine Béchamelsoße habe ich zubereitet, und sie mundete mir mit Blumenkohl und paniertem Schnitzel sehr gut. Da Milch genügend KHE hat, auf die ich wegen des Diabetes achten muss, gab es keine weiteren Beilagen dazu. Aber frische Ananas und Salted-Caramel-Eis als Dessert. 😉

Bei der Versandapotheke disapo.de gibt es für die FFP2-Masken-Berechtigungsscheine die doppelte Menge, und sogar ohne Zuzahlung. Ich habe mir einen Freiumschlag ausgedruckt. Judith holt ihre lieber hier in der Apotheke. Na gut, ist ihr Schaden.

Freitag, 12. Februar 2021

Am Morgen meinen Blumenkohl im NINJA-Topf dampfgegart. Morgen werde ich eine Béchamelsoße dafür zubereiten.

Am Mittag, ich hatte gerade meine Pizza aus dem Ofen geholt und geschnitten, rief meine Freundin Helga aus Kiel an. Wir telefonierten fast eine Stunde, die Pizza war natürlich kalt geworden, und auch ein paar Minuten in der Mikrowelle retteten sie nicht so recht. Aber na ja, ich aß sie fast auf. Sie erzählte mir nebenbei, dass sie bei ihrem Friseur angerufen habe wegen eines Termins. Bei mir war das im Frühjahr so gewesen, dass meine Friseurin mich angerufen hatte. Und siehe da: Kaum hatten wir unser Gespräch beendet, rief sie an, und nun habe ich einen Termin am 03.03.

Das Wetter war wieder herrlich, sowohl hier in Frankfurt als auch in Kiel. 😀 Und so soll es ja auch übers Wochenende bleiben. Da wird wieder viel Betrieb sein in der Natur.

Montag, 8. Februar 2021

Gestern Abend hatte ich noch eine Bestellung zu tegut/Amazon Now losgeschickt, die mir heute Morgen geliefert wurde.

Es hatte in der Nacht ein bisschen geschneit, alles war weiß gepudert. Dann am Nachmittag fing es wieder an zu schneien.

Meine „Untermieterin“ rief an, dass ihre Wahlunterlagen gekommen wären. „Ja“, sagte ich, „die habe ich für Sie bestellt“. Sie wollte mir eigentlich sagen, dass ich sie nicht mehr bestellen müsse. 😉

Am Nachmittag wieder Spanisch-Konversation. Eigentlich. Aber meine Skype- Verbindung kam nicht zustande, also verschoben wir das nun auf kommenden Donnerstag und hoffen, dass wir dann mehr Glück haben.