Donnerstag, 22. Juli 2021

Heute Morgen also zum Zahnarzt, Prothese hingebracht, am Nachmittag kurz nach 16 Uhr wieder abgeholt. Mal sehen, wie lange sie jetzt hält. 😊

Das zweite Sommerkleid ist auch eingetroffen. DHL hatte es einfach in den Briefkasten gesteckt, ohne zu klingeln.

Flaschenpost.de lieferte mein Bier.

Alles in allem also ein ruhiger Tag.

Mohammed hat auf meine Mail geantwortet; er ist z. Z. unterwegs, will sich Anfang August wieder melden.

Und der Wetterbericht sagt fürs Wochenende Regen voraus – vor allem in den Überschwemmungsgebieten. Sch…!

Meine Nachbarin/Freundin Barbara schenkte mir heute eine langstielige Rose, ich wollte sie in meine hohe Glasvase stellen – und fand sie nicht. Meine Putzfrau hat sie wohl ver-räumt, mal wieder. Ich bin sauer, und das werde ich ihr auch am Samstag sagen. Ich weiß nicht, wie oft ich ihr schon gesagt habe, dass sie Dinge, von denen sie nicht genau weiß, wo sie hinkommen, einfach stehen lassen soll! Aber das geht wohl nicht in ihren Kopf.

Mittwoch, 21. Juli 2021

Am Morgen hatte ich einen Termin in meiner Hausarztpraxis; neue Ärztin; man muss sich erst mal beschnuppern – nächster Termin Anfang September zum Herpes-Impfen und für die Einweisung in die UKSH-Tagesklinik.

Eines der bestellten Kleider kam heute schon an; es wird mir sicher in den noch kommenden heißen Sommertagen 😊 nützlich sein. Das zweite soll morgen geliefert werden. Das ist Resourcen-Verschwendung!!!

Am Abend rief W. an, und hörte zum ersten Mal meine AB-Ansage. 😀 Er fand sie – wie alle anderen auch – toll – außergewöhnlich – hervorragend …

Und er kam auch noch auf eine Flasche Rotwein zu mir. 😀

Donnerstag, 8. Juli 2021

Heute schon um 7 Uhr aus den Federn, denn ich musste um 9 Uhr los zur Blutabnahme. Und auch meine bestellten Rezepte bekam ich, die ich dann gleich in die Apotheke brachte; da nicht alles vorrätig war, haben sie mir alle Medikamente am Nachmittag nach Hause geliefert.

Beim Umsteigen von Bus in U-Bahn war ich noch beim Bäcker und holte mir ein Brot. Da stand mir der Sinn nach; und da ich ja früher dran war als normal, war ich auch früher hungrig. 😀 Also gab es zu Mittag Brot mit Schwarzwälder Schinken. Und am Abend stand mir der Sinn nach Pizza.

W. hatte mir von einer Krimi-Serie erzählt, die ihm ausnahmsweise gefallen hatte, denn er steht eigentlich nicht auf Krimis, genauso wie ich. Sie lief auf ARTE und heißt „Bron – Die Brücke“; davon habe ich mir heute Abend 3 Folgen angeschaut.

Die Pizza hatte ich zu früh bestellt – mein Fehler. Aber sie hat mir trotzdem auch noch lauwarm geschmeckt. 🙂 Und für morgen ist auch noch welche da.

Dienstag, 6. Juli 2021

Heute wäre also wirklich kein Wetter gewesen, um bei Hartmut auf der Terrasse zu sitzen. Gut, dass wir uns entschieden haben, bei mir unseren ersten realen Spanisch-Treff abzuhalten. Zur Feier des Tages habe ich eine Flasche „Gran Reserva“ aus dem Weinregal geholt. 😀 Es war sehr schön, uns mal wieder richtig zu treffen, und zur Buch-Übersetzung kamen wir gar nicht.

Die Lieferung von Bier und Limo kam am Nachmittag gegen 15 Uhr.

Und W. hat sich auch gemeldet und kam, wie schon erwartet, am Abend. Also nichts mit Fußball! Aber man muss Prioritäten setzen. 😉 Wir hatten einen sehr schönen Abend, Fußball lief fast lautlos im Hintergrund; und fast hätten wir das Elf-Meter-Schießen verpasst. 😉

Donnerstag, 1. Juli 2021

Am Morgen hat mir Judith meinen QR-Code vom Impfen bei der Corona-App eingescannt; ich kann das ja nicht selbst, weil ich so zittere. Trotzdem werde ich den Impfnachweis auch ausgedruckt mit mir rumtragen. Und den anderen Teilnehmern der Spanisch-Gruppe heute Nachmittag habe ich das ganze gezeigt, denn ich bin die erste von uns mit vollständigem Impfschutz. Eigentlich wollten wir uns bei H. auf der Terrasse treffen, aber wegen des schlechten Wetters machten wir wieder ein Skype-Treffen daraus. Und für die Zukunft haben wir beschlossen, uns bei schönem Wetter bei H. zu treffen und bei schlechtem Wetter bei mir. Das erscheint mir sinnvoller als immer wieder Termine zu verschieben.

Ich wollte mir einen Hautkrebsvorsorgetermin bei meiner langjährigen Hautärztin geben lassen und musste feststellen, dass sie die Praxis an zwei junge Hautärztinnen übergeben hat. Nun bin ich am Überlegen, was ich tue.

Donnerstag, 17. Juni 2021

Obwohl ich in der Nacht erst kurz vor 4 zu Bett ging, war ich gegen 6 Uhr schon wieder wach … und erntete meinen Schnittlauch 😀 und stellte ihn in der Küche in Wasser. Anschließend legte ich mich wieder hin; aber so richtig schlafen konnte ich nicht mehr. Dafür fielen mir dann gegen 10 Uhr meine Äuglein immer mal wieder zu – und so legte ich mich nochmal für eine Stunde auf mein Bett.

Ich bin am Überlegen, ob ich mal meinen Musik-Freund Dennis und seine Frau zum Essen einladen könnte. Barbara würde auch dazu passen. Und wegen der sommerlichen Wärme gäbe es ein spanisches Essen. Telefoniert: Ja, gerne, aber nicht während solch heißer Temperaturen. Schaun wir mal.

Mittwoch, 9. Juni 2021

Etwas länger geschlafen. 😊 Gegen 9 Uhr kam der Installateur, schaute sich das Malheur in der Küche an, schüttelte den Kopf, fotografierte alles – und will das ganze mit seinem Chef besprechen. Er hält das Teil für eine Fehlkonstruktion, das man eigentlich entfernen sollte. Gut, schaun wir mal. Zum Glück kam er ja zeitnah.

Um 13:30 Uhr los zur Podologin, zurück war ich dann gegen 16:30 Uhr.

Ich war dann recht müde. Es war ein langer Abend gewesen, und ich hatte keinen Mittagsschlaf halten können; wenn man so etwas gewohnt ist, dann hat das Nachwirkungen. 😉

Ich bekam ein tolles Angebot für eine 15tägige Reise nach Nord-Zypern. Einerseits reizt mich das, andererseits stehen da einige Bedenken im Raum: Nordzypern ist türkisch, und Herrn Erdogan wollte ich eigentlich nicht unterstützen; und dann warte ich ja auf einen Termin in Kiel. Da werde ich wohl auf diese Reise verzichten.

Aber Konzertbesuche will ich morgen buchen. Ein kleiner Ausgleich.

Gestern Abend fragte W. nach dem Befinden unseres Mit-Hausbesitzers, der ja vor 5 Jahren den schlimmen Unfall gehabt hatte, und W. hatte mal bei einem Abendessen hier bei mir dessen Ehefrau kennengelernt. Und er konnte nun gestern Abend einen Tipp geben, wo man Pflegekräfte findet, die legal beschäftigt werden können: www.pflegehelden.de; das sind zwar auch polnische Angestellte, aber sie sind dann legal angestellt, sind kranken- und rentenversichert usw. Ich habe heute Abend den Tipp an Barbara weitergegeben, die sich sehr freute, dass wir an sie und ihren Mann denken, vor allem W.

Dienstag, 8. Juni 2021

Am Morgen zu meinem Zahnarzt wegen der Unterfütterung meiner UK-Prothese. Leider reicht die Zeit nie, um mich ausführlich mit ihm zu unterhalten. Er ist Perser und wegen der politischen Lage im Iran als junger Mann nach Deutschland gekommen, hat hier studiert. Ich erzählte ihm heute, dass der Iran ein Land sei, in das ich gerne mal reisen möchte, aber … Darauf meinte er, dass er auch gerne mal dorthin reisen würde, aber … ☹ Wir möchten nicht die dortigen Machthaber unterstützen, und das täten wir ja, wenn wir dorthin reisen würden, denn wir würden ja Geld dort lassen.

Ich erzählte ihm auch, dass ich mir ein Schahnamé gekauft habe. Und er erzählte mir, dass dieses Buch in jedem (oder fast jedem) persischen Haushalt gelesen würde, und dass es ein Dorn in den Augen der Mullahs und Ayatollahs sei.

Dann war ich beim Bäcker, kaufte mir wieder einen halben Hefezopf und ein Stück Marmorkuchen.

Anschließend in die Apotheke, meine Rezepte abgeben, die Medikamente holte ich dann am späten Nachmittag ab, als ich meine Zähne wieder hatte. 😀

Mein Lieblings-Lieferdienst tegut ist wieder zu erreichen, aber nur direkt über Amazon, doch das kann mir egal sein.

Am frühen Abend rief dann W. an und kündigte sich für den späten Abend an. Es war dann recht früh. 😀

Donnerstag, 27. Mai 2021

Am Morgen hat mir Judith ein paar Sachen von ALDI mitgebracht; Bratkartoffeln und H-Sahne.

Meine Freundin Helga aus Kiel rief an. Alle sind wir gespannt, wann es endlich bei der UKSH weitergeht.

Am Nachmittag begann es wieder zu regnen, so wie der Wetterbericht es gesagt hatte.

Gegen Abend dann wieder Spanisch via Skype. Vielleicht können wir uns ja bei nun zurückgehenden Inzidenzzahlen mal wieder persönlich treffen, bei Hartmut auf der Terrasse, das wäre besser als bei mir, denke ich; ihr wisst ja: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Aber warten wir es ab.

Dienstag, 4. Mai 2021

Heute war mein Zittern wieder sehr schlimm. Ich hatte am Morgen Probleme mit meinem Tee, den ich – fast – auf meinen Laptop schüttete. ☹ Sch…

Eigentlich sagte der Wetterbericht, dass es bei uns nicht regnen solle, aber gegen 10 Uhr tat es das dann doch. Aber er hatte auch gesagt, dass es ab 11 Uhr stürmisch werden solle – und das war schon vor 9 Uhr der Fall. 😉

Aber heute quält mich auch mein Rücken wieder sehr. Ich habe schon mal in München bei meinem Orthopäden/Anästhesisten angerufen wegen eines evtl. Termins in Verbindung mit Kiel.

Mein Musikfreund Dennis rief an und fragte nach dem Stand der Dinge in Kiel. Und er erzählte mir, dass er noch eine Bekannte hätte, die unter ET leidet, und die sich gerne mit mir darüber unterhalten wolle. Ich erlaubte ihm, meine Telefonnummer weiterzugeben. Er selbst ist schon mit Moderna geimpft, seine Frau noch nicht, und ich gab ihm die Internet-Adresse meiner Hausarztpraxis. Seine Schwiegereltern in Kassel sind alt und krank, und sie würden sie gerne mal besuchen, aber nur geimpft.

Mein Jasmin sollte heute zwischen 15 und 16 Uhr von DPD geliefert werden, und das war auch so, kurz nach 15 Uhr wurde er gebracht. Ich ließ ihn vom Paketboten in den Fahrstuhl stellen und nach oben fahren. Nun steht er im Wohnungsflur; bei diesem Wetter ist mir nicht nach Gartenarbeit. Ich habe nun nach langem Suchen auch Quarzsand gefunden zu einem annehmbaren Preis und in annehmbarer Menge, um ihn unter die Erde zu mischen; der soll am Donnerstag geliefert werden. So lange muss der Jasmin warten mit dem Einpflanzen.

Kurz vor 16 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zu meinem Metzger, die Canapés abholen. Zum Glück regnete es nicht. Nur musste ich bei mir am Platz einen Umweg nehmen wegen der Baustelle.  Als ich dann wieder Zuhause war, war ich nass geschwitzt, Duschen am Morgen war fast „für die Katz“ gewesen.

Passend zum Monat benutze ich wieder „Diorissimo“, das Maiglöckchen-Parfum von Dior, und beim Nachlesen im Internet erfuhr ich interessante Dinge.

Am Abend dann lieben Besuch. 😀 Interessante Gespräche, Lachen, usw. Für morgen sind noch genügend Canapés da. Leider können wir uns nun, auch wegen der Feiertage, eine ganze Weile nicht sehen. Das ist das Los der Zweit-Frau 😀 Aber das wusste ich ja vorher.