Dienstag, 9. November 2021

Am Morgen zur Bank, wo mir der Automat alles in 10-€-Scheinen gab; auf meinem Rückweg stand dann ein Panzerfahrzeug vor der Tür – es wurde wohl aufgefüllt. Ob die mir mein Geld umgetauscht hätten? 😉

Ich also am Fischgeschäft vorbei, wo ich an die Schaufensterscheibe klopfte und der langjährigen Verkäuferin signalisierte, dass ich 2 Seelachsbrötchen haben möchte. Dann zu Rewe, ein bisschen Käse kaufen; leider war mein Lieblingskäse ausverkauft. Zurück zum Fischgeschäft, und noch gebratenen Rotbarsch mit Kartoffelsalat erworben.

Auf dem Rückweg war der Weg blockiert, da ein unfähiger Lkw-Fahrer rückwärts in eine Einfahrt einscheren wollte. Obwohl er mehrfach ausstieg und das Ganze sich betrachtete, touchierte er rückwärts eine Mülltonne, dann vorwärts ein Fahrrad. 😀 Ein Autofahrer, der warten musste, befürchtete wohl zu Recht, dass der Fahrer vielleicht keinen Führerschein habe. 😊

Am Abend hatte ich dann unverhofft lieben Besuch. Und wie immer waren wir in Allem einer Meinung, was Politik, Corona, und sonstige wichtigen Dinge angeht. Es war, wie immer, ein sehr schöner Abend.

Dienstag, 8. Dezember 2020

Heute habe ich die Balkontüren und das Schlafzimmerfenster putzen lassen 😉. Das Küchenfenster kommt dann nächste Woche dran, wenn meine Perle kommt. Denn ich komme so schlecht an diese Fenster, da ich davor Schränke und Arbeitsplatte habe. Da muss meine Perle raufsteigen und sie öffnen (und wieder schließen 😉).

Das Einzige, das ich an diesem Gerät zu bemängeln habe: Der Akku braucht recht lange zum Aufladen.

Judith war heute nicht zum Einkaufen, sondern nur mit Ira und Muppet bei diesem relativ schönen Wetter spazieren.

Am Abend brachte mir der REWE-Lieferdienst ein paar Sachen. Dort hatte ich schon lange nicht mehr bestellt, denn der Mindestbestellwert ist mit 50 Euro für einen 1-Personen-Haushalt doch sehr hoch, finde ich. Aber es war nun nötig, denn ich brauchte Geschirrspülmittel – und das von JA! ist m. E. das beste, und das für unter 3 Euro. Unschlagbar!

Dienstag, 27. Oktober 2020

Heute wieder Spanisch via Skype.

Gestern bestellte ich ein paar Dinge bei tegut, die mir heute gebracht wurden. Alles in Ordnung. So langsam spielt sich das ein. Es gibt einige Dinge, die ich bei getnow (Metro) qualitativ besser finde, andere schmecken mir besser von Rewe, aber all das lasse ich liefern.

Nur zum Metzger, da gehe ich am liebsten selbst hin, einmal in der Woche.

Am Abend ein bisschen mit W. gechattet, der heute nicht kommen konnte.

Und dann wieder Herzrhythmusstörungen.

Mittwoch, 30. September 2020

Am Morgen nach dem Whisky-Abend etwas länger geschlafen 😉. Dann habe ich mich um das Einrichten des Tablets gekümmert. Sicher fehlt noch das ein- oder andere, aber das kommt auch noch!

Der Altpapier-Müll wurde endlich abgeholt; Judith und ich haben das gleich ausgenutzt.

Am Nachmittag war ich dann zu Rewe und zum Fischgeschäft zum Einkaufen.

Übrigens: Mein Daumen ist wieder ganz in Ordnung.

Donnerstag, 18. Juni 2020

Heute wieder in der DeuNatBibl. Erstmal um 9 Uhr versucht, eine Karte für nächsten Donnerstag zu bekommen, denn da bin ich sowieso unterwegs; aber ich hatte kein Glück. Dann also dort hin, die vorbestellten drei Bücher abgeholt, in zweien ausführlich gelesen … und für nicht für mich relevant befunden, dann noch kurz in das dritte geschaut. Aber da mir dann andauernd die Äuglein zufielen, beschloss ich: dieses Buch bleibt bis zum nächsten Mal für mich reserviert 😉.

Dann wieder mit U-Bahnen zurück, noch zum „großen“ Rewe wegen Trockenhefe und zum Metzger (gegenüber ist das Fotogeschäft). Am Nachmittag riefen die dann an und erzählten mir, dass der angefragte Objektiv-Adapter angekommen sei ☹; also muss ich nochmal da hin.

Mein bestelltes Arabisch-Buch mit den Verbtabellen ist schon angekommen.

Irgendwie hat mich dieser Tag sehr gestresst, ermüdet; heute werde ich nicht alt 😉.

Mittwoch, 17. Juni 2020

Heute Vormittag ein bisschen einkaufen. Leider ist mal wieder unsere Straße teilweise gesperrt, weil bei der Baustelle der große Kran abgebaut wird. Also nahm ich einen Schleichweg durch unseren kleinen Park, trotz Rollator. An das fast Wichtigste dachte ich, bis ich an der Kasse ankam … und dann wieder zu Hause 😊: Trockenhefe. Aber da ich noch genügend Brot habe, …

Lange mit meiner Freundin Samira telefoniert; sie will demnächst mal kommen und sich das Brotbacken im Ninja Foodi zeigen lassen. Sie hat sich gerade eine neue Küche angeschafft.

Freitag, 12. Juni 2020

Heute am Vormittag zu Rewe und zum Fisch-Geschäft; dort habe ich mir gebackenes Fischfilet und ein bisschen Kartoffelsalat mitgenommen fürs Mittagessen.

Am Nachmittag kam mein neuer Dia-Scanner. Schaun wir mal, wie er funktioniert … morgen.

Für den Abend dann noch Getränke bestellt, die pünktlich geliefert wurden.

H., unser „Quoten-Mann“ bei der Spanisch-Konversation ist z. Z. auf Usedom bei wechselndem Wetter und lud uns ein, unser nächstes Treffen bei ihm nun wieder real durchzuführen. Im Prinzip habe ich nichts dagegen, nur es würde für mich bedeuten: Fast 1 Std. mit dem Bus durch F hin zu ihm, und dann natürlich noch ein Ende laufen mit dem Rollator, dann wieder zurück genauso lange. Ich werde morgen mal mit G. telefonieren, was sie davon hält.

Mittwoch, 3. Juni 2020

Am Morgen stellte ich fest, dass ich ja eigentlich gestern hätte „I Puritani“ von Bellini schauen/hören wollen. Na gut, vorbei.

Seit gestern wird in einem angrenzenden Haus ein Bad erneuert; von morgens bis zum späten Nachmittag hört man die Abriss-Maschine. Entsetzlich! Hoffentlich sind sie damit bald fertig; der Neu-Einbau ist ja dann harmlos dagegen.

Am Morgen zur Bank, zur Apotheke, zu Rewe, wo mich eine selten unfähige Dame bei der Wursttheke bediente, mir sogar etwas aufschwatzen wollte, was ich gar nicht wollte, nur „weil diese Wurst doch auch Chilli enthält“, nur damit sie nicht eine Packung neu öffnen musste. So etwas ist mir auch noch nie passiert. Gut, dass ich meine Wurst fast immer bei meinem Metzger kaufe.

Am späten Nachmittag dann wieder Spanisch-Skypen. Die Zeit vergeht immer wie im Flug; na ja, 45 Minuten sind ja bei Gebabbel schnell vorbei.

Mittwoch, 20. Mai 2020

Früh aufgestanden, um 9 Uhr schon zum Einkaufen; um diese Zeit sind die wenigsten Leute unterwegs. Nur hat es den Nachteil, dass einige Geschäfte erst um 10 Uhr öffnen, so auch das Fischgeschäft; aber da man mich dort kennt, bediente man mich auch schon vor diesem Zeitpunkt 😉; ich kaufte dieses Mal Steinbeißerfilet – man gönnt sich ja sonst nichts.

Dann um 11 Uhr ein erneuter Versuch mit der Skype-Video-Konferenz in Spanisch. Hartmut war zuhause, und es klappte. Das nächste Mal skypen wir nach seinem Feierabend, dann gibt es da keine Probleme – hoffentlich.

Judith brachte mir das Päckchen mit dem Objektiv-Aufsatz zur Digitalisierung von Dias mit hoch; das hatte irgendein Paketbote in den Hausflur gelegt; geklingelt hatte er nicht bei mir. Morgen werde ich das Teil ausprobieren.

Judith bekam von mir ein bisschen Minze, die sehr gut auf meinem Balkon gedeiht. Ich werde wohl auch ein paar meiner C-Pflanzen dieser Tage umpflanzen.

Ich habe mir 2 Abayas bestellt – das perfekte Kleidungsstück für zuhause, für alle Jahreszeiten geeignet.

Donnerstag, 14. Mai 2020

Heute Vormittag zum Einkaufen zu Rewe, meinem türkischen Gemüsehändler und zu dm. Natürlich wieder mehr gekauft, als auf meinem Einkaufszettel stand. So drei Riesen-Kohlrabi, die der Gemüsehändler für 1 Euro anbot; da konnte ich nicht widerstehen. Ich wollte ja einen an Judith abgeben, aber sie steht nicht auf Kohlrabi, sagte sie.

Gestern sollte eigentlich der Altpapier-Müll abgeholt werden – eigentlich! Der Behälter war auch wohl etwas verschoben worden, aber geleert worden war er nicht. Also rief ich heute beim Entsorgungs-Unternehmen an und fragte nach, und lernte etwas dazu: Wenn ein Behälter wegen irgendwelcher Mängel nicht geleert wird, dann wird das sofort an die Zentrale gemeldet; aber das war bei unserem Behältnis nicht der Fall, wir haben also alles richtig gemacht. Der freundliche Herr sagte, dass er meine Reklamation weitergäbe; und nun? Warten wir es ab.