Dienstag, 24. November 2020

Na, so gut war der Cava dann doch nicht; er „sprach“ noch fast den ganzen Tag mit mir. Den werde ich wohl zumeist verschenken, z. B. meinem Hausarzt und seinen „Mädchen“ 😉. Dort hatte ich am Nachmittag eigentlich einen Termin, den ich aber auf Donnerstag verschob ☹. Es gibt Cava-Sorten, die ich nur schlecht vertrage, so auch den z.B. von Cordoniü, und nun wohl diesen von J+C. Dagegen kann ich den von Casa Safra und Perellada gut ab. Also werde ich mir davon noch bestellen für die Feiertage.

W. war am Abend da und hat 2 Flaschen mitgenommen für eine Betriebsfeier, und vielleicht nimmt er auch noch die restlichen, je nachdem wie er ihm schmeckte.

Montag, 23. November 2020

Heute morgen las ich in den hr-Nachrichten:

„Bei einem Unfall am frühen Morgen zwischen Maintal-Bischofsheim und dem Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim ist ein Fußgänger ums Leben gekommen. Wie die Polizei dem hr bestätigte, wurde der Mann vor einem Bauernhof von einem 43-Jährigen erfasst, als er gerade die L3209 überqueren wollte. Die Identität des Fußgängers ist noch unbekannt, er trug keinen Ausweis mit sich.“

Ich musste laut lachen, denn für mein Empfinden fehlt da etwas: ein 43jähriger??? Autofahrer? Fahrradfahrer? Oder wurde er von dem 43jährigen davongetragen?

Jedenfalls wurde am Morgen pünktlich um 09:30 Uhr mein Cava von GLS geliefert. Ich stellte gleich eine Flasche kalt, und am Abend, vor unserem Spanisch-Chat, öffnete ich sie. Bueno! Muy bueno! Excelente!

Ansonsten bereitete ich am Morgen den Mettwurst-Eintopf zu, einen Teil davon fror ich ein.

Wochenende, 21./22.11.2020

Samstag war Kochen angesagt, denn ich hatte einiges eingekauft, das verwertet werden musste: Schweinenierchen (die ich bei meinem Metzger gewaschen, geputzt und geschnitten bekomme), Gemüsesuppe mit Hähnchenbrust. Die Nierchen bereitete ich mit Dörrfleisch und Zwiebeln zu, dann fror ich sie ein. Vor dem Verzehr kommt dann noch etwas Alkoholisches dazu, je nach Lust und Laune. 😉

Die Gemüsesuppe verzehrte ich am Sonntag, und auch für Montag ist noch Suppe da! 😀 Obwohl – da überlege ich noch, denn ich habe auch noch einen Endiviensalat; ich werde das Montag entscheiden.

Wobei – ein Blick am Sonntagabend in den Kühlschrank zeigte mir, dass da auch noch grobe Mettwurst liegt, die ich kleingeschnitten mit Zwiebeln anbraten, und mit Fleischbrühe und Bandnudeln zu einem Eintopf verarbeiten will – ein altes Familienrezept 😉.

Bei „Home of Malts“ bestellte ich zwei Liköre (als wenn ich nicht genug Alkoholisches vorrätig hätte): einen Weihnachts-Gin-Likör und einen Karamel-Likör von den Kanaren.

Und aus meinem Punkte-Konto bei der GfK bestellte ich einen Satz Carbon-Messer (auch da habe ich ja nur ca. … 😉). Aber Carbon-Messer sind schärfer. Und für die anderen, rostfreien, wäre mal wieder Schärfen angesagt!

Montag, 9. November 2020

Da macht sich irgendwer in der Presse doch wirklich Gedanken darüber, was Mr. Biden über Fußball denkt! 😉 Ist das wichtig? Ich fasse es nicht! Ich wäre sowieso dagegen, irgendwelche Fußballspiele oder Formel 1-Rennen u. ä. zu veranstalten. Das muss nicht sein in diesen Zeiten, denke ich. Aber mich fragt ja niemand.

Das bestellte „Einhänder-Kochbuch“ wurde schon am frühen Morgen geliefert; es reißt mich nicht vom Hocker, aber gut, habe ich eben das 1001. Kochbuch, auch nicht schlimm.

Die bei flaschenpost.de bestellten Getränke kamen auch pünktlich am Vormittag. Deniz, den „Bringer“ kannte ich schon. Deniz ist türkisch und heißt Wasser; mit dieser Kenntnis hatte ich ihn sehr verblüfft. 😉

Und auch die bestellten spanischen Leckereien (Serrano-Schinken, Lomo, Salchichón und Chorizo) sind dann am Nachmittag geliefert worden. Ich habe noch nichts davon probiert, aber es sieht alles sehr lecker aus. Noch habe ich Wurst von meinem hiesigen Metzger 😊.

Dienstag, 13. Oktober 2020

Ich hatte am Wochenende mal wieder einiges bei getnow bestellt, das gestern komplett geliefert wurde. Nun ist mein Vorratsschrank aber wirklich gut gefüllt, und ich muss nur noch das Nötigste an frischen Zutaten einkaufen – oder Dinge, auf die ich spontan mal Lust habe (soll ja auch vorkommen, ohne dass man schwanger ist).

Apropos Schwangerschaftsgelüste: Bei mir war es das allmorgendliche Fleischwurstbrötchen (Fleischwurst aß ich vorher so gut wie nie) und Kartoffelpüree; und das machte ich mir zu allem und jedem 😉.

Heute gegen Abend wieder Spanisch via Skype.

Freitag, 18. September 2020

Am Morgen kam mein Päckchen von Zweitausendeins mit drei DVDs.

Zu Mittag gab es Blumenkohl-Salat mit Bratkartoffeln.

Am Nachmittag ging ich zu meinem Metzger, zur Apotheke und zu dm für ein paar Einkäufe. Für Takko brachte ich ein paar Knusperchen mit, von denen er dann später zwei Stück bekam.

Am Abend bestellte ich bei flaschenpost.de Getränke, die dann gegen 22 Uhr geliefert wurden.

Judith hatte ein israelisches Rezept gekocht, sich dafür bei mir Kreuzkümmel geliehen, und mir etwas davon gebracht; schmeckte mir sehr gut. Also will sie morgen nochmal etwas davon zubereiten.

Wochenende, 22./23.08.2020

Bei „Wissen vor 8“ in der ARD gehört/gesehen: Nudeln haben weniger kcal, wenn man sie schon vorher kocht, erkalten lässt und dann wieder erwärmt. Warum das so ist, haben sie nicht gesagt. Aber es ging bei dem Beitrag eigentlich auch darum, warum Wasser mit Nudeln schneller überkocht als pures Wasser. Aber das ist doch gut zu wissen, oder?

Am Sonntag suchte eine Lehrerin über nebenan.de für ihren Unterricht Knöpfe und Perlen; mit einer Dose voller Knöpfe konnte ich dienen, bei mir stehen sie nur rum, also bekam sie sie. Sie freute sich und ich bin sie los. Obwohl, so eine große Dose voller Knöpfe hat was, und irgendwie bin ich auch traurig, dass sie nun weg sind; aber sie stehen schon viele Jahre ungenutzt rum, also …

Montag, 10. August 2020

Früh aus dem Bett; ich musste zum Hausarzt: Labor, Blutabnahme.

Anschließend in die City, ich wollte mir „Salpicón“ zubereiten, und da das hiesige Fischgeschäft Urlaub macht, und ich sowieso eine Fahrkarte hatte, fuhr ich eben zu Galeria Kaufhof, wo ich das Surimi und die Shrimps aber auch nur fertig abgepackt und nicht an der Fischtheke bekam; Sch…laden; und dann wundern sie sich, wenn sie Pleite gehen.

Abgesehen davon, dass die Konsistenz des Surimi beim hiesigen Fischladen besser ist, schmeckt alles gut. So sieht es ungefähr aus:

Wochenende, 04./05.07.2020

Am Samstagmorgen bekam ich eine Mail der DeuNatBibl, dass die Leihfrist der entliehenen Bücher am 08.07. endet, und ich diese verlängern könne. Da ich aber am kommenden Montag wieder dort sein kann, warte ich ab, was dieser Besuch dort bringen wird. Ich habe aber gleich noch ein paar Bücher für kommenden Donnerstag bestellt, denn nächste Woche habe ich zwei Termine ergattert.

Am Nachmittag kam Samira zu mir; wir buken Brot, diesmal wieder Buttermilchbrot; es gelang perfekt: außen knusprig, innen weich. Ich gab ihr ein halbes Brot mit. Wir hatten eine gute Zeit. Das Eis bereiteten wir nicht zu, denn die Einfrierzeit war zu lange, das behalte ich mir vor, und sie kommt dann noch mal am Abend zum Eis-Essen.

Meine „Unter-Mieterin“ rief an, ob ich Rosen mögen würde, sie hätte zu viel. Samira war sehr erstaunt; solche guten Nachbarschaftsbeziehungen hat sie wohl in ihrem Haus nicht. Also habe ich nun einen Strauß weißer Rosen. Schön!

Montag, 15. Juni 2020

Heute wieder Brot gebacken. Eigentlich hätte es ja Zeit gehabt bis morgen, aber morgen Vormittag kommt meine Perle, und um 12:30 Uhr bin ich wieder bei meiner Friseurin, da wäre das also ungünstig.

Vor Corona hatte ich mich bei Boehringer zu einer Veranstaltung „Vorhofflimmern“ angemeldet, die im Juli stattfinden sollte; heute nun wurde ich angerufen, dass das zum Herbst hin verschoben wird (war mir schon fast klar). Nett zumindest, dass sie sich bei mir meldeten.

Judith hat das neue Brot am besten von allen, die ich bisher gebacken habe, geschmeckt. Mir ist es schon fast zu viel Roggenmehl, es geht gerade noch so. Die Geschmäcker sind eben unterschiedlich.