Donnerstag, 13. August 2020

Eigentlich … wollte ich heute Vormittag zum Einkaufen; aber wegen des Gewitters und Regens ließ ich das und verschob es auf morgen. Verhungern musste ich trotzdem nicht 😉.

Auch die weitere Ernte auf meinem Balkon verschob ich, denn regennasse Kräuter kann man nur sehr schlecht trocknen.

Die Temperatur ist zwar etwas angenehmer, aber es ist auch viel feuchter geworden, das ist dann auch nicht im ganzen angenehm.

Bei der ZEIT habe ich bei dem D.T.-Artikel einen Kommentar hinterlassen, was wäre wenn; mal sehen, was passiert.

Mittwoch, 12. August 2020

Heute fand ich auf ZEIT-online einen Artikel darüber, ob D.T. sich weigern könne, nach einer verlorenen Wahl seinen Posten zu räumen. Es wäre möglich, wenn die Wahlmänner-Entscheidung denkbar knapp ausginge, und keiner der Kandidaten 270 Wahlmänner-Stimmen bekäme. Aber es ist kompliziert, und hier nicht so einfach von mir zu erklären. Und es bleibt immer noch die Frage, was geschähe, wenn alles eindeutig wäre, und er trotzdem nicht ginge. Also werde ich mal die ZEIT, die ich immerhin abonniert habe, kontaktieren.

Montag, 3. August 2020

Nachdem ich gestern schon an die Süddeutsche Zeitung geschrieben hatte, schrieb ich heute auch an das Auswärtige Amt wegen der Frage, die mich seit einiger Zeit bewegt:

Was würde passieren, wenn D.T. die kommenden Wahlen verlöre, aber dann sagen würde: „Alles Fake-News“, „Alles Wahlfälschung“, die Wahl nicht anerkennen würde und sich weigerte, seinen Posten als Präsident und somit das Weiße Haus zu verlassen? Zutrauen würde ich ihm das. Und dann?

Jetzt bin ich auf die Antworten gespannt.

Mittwoch, 22. Juli 2020

Am Morgen stornierte ich mein Abend-Ticket für die DNB für morgen; denn: Ich habe mir aus der Auswahl, die ich dort „besichtigte“, 6 Bücher antiquarisch gekauft, und die kann ich auch zuhause lesen. Dafür muss ich keinen der begehrten Plätze in der DNB belegen – und Fahrgeld ausgeben.

Gestern Abend erzählte unsere „profesora“ Nora von einem köstlichen Video von Herrn Trump bei Fox-News, seinem Lieblingssender, in dem er meinte, dass er einen hervorragenden Intelligenz-Test abgeliefert habe; dabei handelte es sich aber um einen Test, den man bei dementen Menschen macht, um zu sehen, ob sie noch handlungsfähig sind 😊. Hat dieser Mann auch ein Pech!, nun wird er sogar von seinem rechten Lieblingssender bis zum Geht-nicht-mehr veräppelt :-D.

Am Nachmittag waren meine bestellten Rezepte im Briefkasten, also zuerst in die Apotheke. Dann war ich Eis essen; das erste Mal seit 2 Jahren; und ich habe meine 3 Bällchen Eis mit Sahne nicht aufgegessen, es schmeckte mir zum einen nicht, zum anderen war es mir zu viel.

Anschließend zu Rewe zum kleinen nötigen Einkauf und ins Geflügelgeschäft; Fisch lachte mich dann zwar auf dem Rückweg an, aber ich hätte nicht gewusst, ihn in meinem Speiseplan für die nächsten Tage unterzubringen, also ließ ich diesen Einkauf sein.

Die Müllabfuhr hat mal wieder bei uns das Altpapier nicht gelehrt; in der ganzen Straße nicht. Also werde ich das morgen mal wieder reklamieren. Sauerei!

Wochenende, 14./15.03.2020

Am Samstag haben wir beschlossen, die Spanisch-Konversation ausfallen zu lassen. Hartmut meinte zwar, dass wir uns in 2 Wochen treffen können, aber ich bin der Meinung, dass wir das erst wieder in sicheren Zeiten tun sollten. Wenn schon, denn schon.

Auch alle städtischen Einrichtungen sind vorerst geschlossen, angefangen mit der VHS, also kein Arabisch, und der DeuNatBibl, also keine Recherchen; alles ist geschlossen: alle Museen, Theater, Konzerte, Zoo, Palmengarten; nichts geht mehr.

Also werde ich auch – mehr übel als wohl – meinen Geburtstag ersatzlos streichen, so wie ich mich gerade fühle. Wenn schon jetzt nicht, dann gar nicht! So fühle ich mich gerade. Und dabei hatte ich mich so auf meinen Geburtstag gefreut. Aber da ich ja 100 werde möchte, …

Den Kontrolltermin beim Onkologen am kommenden Montag werde ich absagen, ebenso den bei meinem Orthopäden in München Anfang April. Eine Stornierung auch der Sparpreis-Tickets der DB ist jetzt möglich. Meine Spanisch-Freundin hat ihren Sprachschul-Aufenthalt in Spanien ebenfalls auf irgendwann verschoben.

D.T. versucht, die Erfinder eines potentiellen Corona-Impfstoffes einer Tübinger Firma dazu zu bewegen, ihm bzw. den USA diesen zur alleinigen Nutzung zu überlassen. Wie krank ist das denn!? Dieser Mensch hat doch wirklich keinerlei Hemmungen! Wie schade ist es doch, dass es ihn (noch) nicht getroffen hat. Ich wünsche es zwar niemandem, aber ihm schon.

Meine Freundin Samira rief an; sie will mir am Dienstag ein Brot vom Bäcker mitbringen; lieb von ihr. Nur, was ich nicht verstehe: Auf der einen Seite hat die Stadtverwaltung alle Einrichtungen geschlossen, auf der anderen Seite soll sie mit vielen anderen zu einer Fortbildung. Das ist doch absurd! Schade für ihren peruanischen Freund, der nun nicht zur Hochzeit seines Bruders nach Peru kann. Er wäre sehr traurig darüber, was ich gut verstehen kann. Ich selbst habe mich wieder gefangen, bin nicht mehr so niedergeschlagen wie gestern.

Wochenende, 21./22.12.2019

Nachdem ich in der Nacht zum Samstag erst nach 4 Uhr zu Bett gegangen war, bin ich natürlich auch erst kurz vor 9 Uhr aus dem Bett gekrochen. Nicht schlimm, denn es gab zu Mittag vorbereiteten Schweinebraten mit Rotkohl und Kartoffelklößen.

Ich rief meine Freundin Helga in Kiel an, um ihr zu ihrem Geburtstag zu gratulieren, aber sie war nicht zuhause; also hinterließ ich eine Nachricht auf dem AB. Und am Abend rief sie zurück. Sie war mit ihren Enkeln in der Stadt zum Essen gewesen. Wir unterhielten uns eine halbe Stunde lang über unsere Pläne für die Feiertage, und über ein Musikstück, dass ich für ihr Quintett arrangiert hatte, und über dies und das 😉.

Mr. D.T. hatte wieder erhebliche geistige Blähungen, und sein Botschafter hier in Deutschland steht ihm in nichts nach. Er möchte, dass die EU mehr Fracking-Gas aus den USA verwendet, und dafür die Nordsee-Pipeline nicht vollendet (sondern er legt eine über den Atlantik???). Also, ich bin ja auch nicht dafür, dass Deutschland und die EU sich so abhängig machen von den Russen, aber … zum einen ist die Förderung von Fracking-Gas nicht gerade umweltfreundlich, und zum anderen sind das Dinge, die nur die Deutschen und die Europäer angehen, und in keinem Fall die Herren D.T. und Grenell! Wir wollen ja auch nicht bestimmen, welche Unterhosen Mr. D.T. oder Mr. Grenell wann tragen! 😉 Oder wie es eine Kommentatorin auf tagesschau.de sagt: „Herr Grenell soll sich lieber um die Rechte von Schwulen und Lesben in dieser Welt kümmern. …“ Ich glaube, es gab noch nie einen US-Botschafter in Deutschland, der so unbeliebt war wie Mr. Grenell.

Donnerstag, 31.10.2019

Die Demokraten wollen nun wohl das Impeachement gegen D.T. offiziell einleiten. Eigentlich bin ich da natürlich ein Befürworter, denn D.T. vom Thron zu stoßen, das wäre nicht mehr als recht und billig. Nur haben die Demokraten wohl vergessen, dass sie nur im Repräsentantenhaus eine Mehrheit besitzen, aber nicht im Kongress. Und wenn dort dann die Abstimmung zu Gunsten von D.T. verläuft, was vorherzusehen ist, dann wird das Wasser auf D.T.‘s Mühlen sein, und er wird sagen: „Seht her! Ich bin unschuldig!“ Und daraus Vorteile für seinen Wahlkampf ziehen.

Am Vormittag war ich bei meiner Hausärztin zum Blutabnehmen und zu einem Plausch. Ich erzählte, dass sich der frühere Arabisch-Lehrer, Riad, der ja eigentlich bei mir ein Hauskonzert geben wollte, seit seiner Erkrankung nicht mehr gemeldet hat. Und als ich nach Hause kam, hatte er angerufen. Und am Nachmittag telefonierten wir lange miteinander. Und nach wie vor steht er zu seinem Wort, und wenn er wieder richtig fit ist, wird er auch das Konzert nachholen.

Nachdem ich am Morgen schon erkundet hatte, dass Allah dem Mohammed die 96. Sure als erste „vermittelt“ hat, und dann in der Nacht danach im Traum die 74, fragte ich mich dann, wer die Suren dann von lang nach kurz sortiert hat, so wie sie heute im Qu’ran erscheinen. W. äußerte schon die Vermutung, dass der islamische Gott ein Erbsenzähler sei 😉, aber mitnichten. Unter dem 3. Kalifen Osman beschloss die Geistlichkeit (so wie heutzutage eine Synode), dass dieses Buch einfacher zu lesen sei, wenn die Suren von lang nach kurz geordnet wären. Ich empfinde es als unlogisch, aber anscheinend waren da eben Erbsenzähler am Werk.

Wochenende, 07./08.09.2019

Zum Glück musste ich bei dem regnerischen Wetter nicht raus. Am Samstag bereitete ich von der Rest-Sahne der Schoko-Mousse zwei Portionen Panna Cotta zu; geht recht einfach, und zermixte Erdbeeren hatte ich noch tiefgefroren.

Ansonsten kümmerte ich mich mal wieder um Arabisch, was auch nun tagelang liegen geblieben war.

Mein Parfum von www.frau-tonis-parfum.de ist schon angekommen; keine neue Sorte, sondern Nachschub, den ich bestellt hatte, da es zur Neige ging, dieses Mal eine größere Flasche, da die entschieden preiswerter ist. Die vorherige kleine Flasche hatte ich quasi zum Ausprobieren bestellt, aber ich bleibe wohl bei diesem Duft „Été éternelle“, blumig, und vor allem mit Orangenblüten, deren Duft ich so liebe.

Das muss ich aber jetzt doch noch einmal aufgreifen: die Religionszugehörigkeit von D.T., die ich ja letzthin schon einmal in einem Beitrag erwähnte – bzw. dass ich darüber nichts weiß. Das war auch ein Thema bei unseren Gesprächen am Mittwoch. Aber wir konnten im ganzen weltweiten Web darüber keine Angaben finden, solange und wo auch immer wir suchten. Offenbar ist er doch einfach nur Golfer 😉.

Am frühen Abend kam meine Nachbarin, um mir noch ein bisschen was an meiner Zahnprothese abzuschleifen; sie kann das, sie ist seit über 50 Jahren bei einem Zahnarzt beschäftigt. Und jetzt habe ich ein tolles Gefühl – hoffentlich bleibt es so.

Und es regnet … und regnet …

Montag, 22.07.2019

Ausspruch D.T. vom Wahlkampf 2016: „Wir wissen nicht, was wir tun.“ Dem ist – eigentlich – nichts hinzuzufügen 😉.

Ich habe mich am Morgen auf www.skylineatlas.de über die Frankfurter Hochhaus-Bauten und -Bauvorhaben kundig gemacht, und auch den erwähnten Bau gefunden: one-forty-West. Und dann habe ich beim Energiereferat angerufen. Sie wussten davon noch nichts, bedankten sich für meinen Hinweis, und sie werden sich kundig machen, und mich auch davon unterrichten. Das wird natürlich nicht bis morgen oder übermorgen erledigt sein, aber sie werden sich kümmern. Das war meine gute Tat des Tages.

Da ich am kommenden Freitag wieder mal zur Podologin im Nordwestzentrum muss, schrieb ich meine Mitschülerin Samira an, die dort im Bürgerzentrum arbeitet. Sie wollte sich von mir das Buch „Leben in Tausendundeiner Nacht“ von Marianne Alireza leihen. Und so treffen wir uns nun vor meinem Termin in einem Eiscafé dort. Ich freue mich, sie wiederzusehen.

Am späten Nachmittag waren dann wieder meine Spanisch-Freund*Innen bei mir, ich servierte ihnen u. a. die Tamarinden, die ich am Morgen von getnow bekommen hatte, und die sie Alle noch nicht kannten. Meine Geschichte der Tamarinden erzähle ich Euch bei Gelegenheit.

Freitag, 14.06.2019

Das hatten wir doch schon mal vor nicht allzulanger Zeit: „Die USA haben angeblich Beweise …“. Damals waren es Massenvernichtungswaffen des irakischen Machthabers, die nie gefunden wurden, nun sind es Angriffe auf Handelsschiffe, bei denen zumindest kein Mensch zu Schaden kam. Ich traue D.T. ohne weiteres zu, dass er das Spielchen des seinerzeitigen Präsidenten Bush nochmal spielt, denn er ist ja dumm. Und dumme Menschen sind meist der Meinung, dass andere das auch seien. Auf jeden Fall ist es erschreckend, was da passiert, und ich fürchte einmal mehr, dass da eine Eskalation auf uns zukommt, die Schlimmes nach sich ziehen wird. Ich hoffe, dass ich mich irre, und dass andere klüger sind als D.T.

Nun ist seine Sprecherin Sanders zurückgetreten, die Dame, die letzthin behauptete, Gott selbst habe D.T. zum Präsidenten der USA gemacht. Na ja, …

Es ist erbärmlich, was die SPD nun abliefert. Nachdem AKK schon die GRÜNEN beschimpft hatte, weil diese letzthin sogar die CDU/CSU in den Umfragewerten überholt hatte, tut dies nun Herr Schäfer-Gümpel von der SPD auch und vergleicht die GRÜNEN mit der AfD. Er sollte sich schämen! Sowohl CDU/CSU als auch SPD sind wohl schlechte Verlierer, und sie wissen sich nicht anders zu helfen, als solche Äußerungen in die Welt zu setzen. Ob sie damit aber selbst mehr Stimmen bekommen, ist wohl zweifelhaft. Die Wahrheit ist doch, dass die Wähler sich für die GRÜNEN entscheiden, weil diese für Klima und Umwelt sind, und nicht, dass die GRÜNEN für Klima und Umwelt stehen, weil die Wähler das so wollen. Die GRÜNEN waren die einzige Partei, die schon immer dafür stand. Und dass die nun nicht mehr so großen und populären Parteien das verschliefen, ist ganz alleine deren alleinige Schuld.

Werbung für Abtreibungen? Nein, da bin ich ganz und gar nicht dafür. Ich war auch für mich persönlich nie für eine Abtreibung, auch wenn es erhebliche Nachteile für mich hatte; aber das ist meine persönliche Meinung, und da sollte jede Frau für sich alleine entscheiden, wie sie damit umgeht. Aber ich finde es nicht gut, wenn Gynäkologen*innen* Werbung für Schwangerschaftsabbrüche machen.

Ich hatte bei DHL meine Cava-Lieferung von gestern auf heute umbestellt, und das funktionierte bestens; gegen 15 Uhr wurde geliefert.

Anschließend … nein, fing ich nicht gleich an zu saufen 😉, nein ich bereitete eine Gemüsepfanne mit ein klein wenig Dörrfleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini, Tomaten zu, würzte mit Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin. Das gibt es morgen und übermorgen, und der Rest wird wieder eingefroren.