Dienstag, 25. Februar 2020

Letzter Tag der diesjährigen 5. Jahreszeit, was mich aber gar nicht tangiert, da ich sowieso nicht viel TV schaue, sondern lieber mittels DVDs, Netflix und Amazon Prime Video mein eigenes Programm gestalte 😉.

Am Morgen war meine Perle wieder da, dieses Mal erst nach 4 Wochen, da sie in Schottland war zur Taufe ihres Enkels, wo sich ihre ganze Familie getroffen hat.

Am Nachmittag hat mir meine „Zahnärztin“ Judith meine UK-Prothese am Unterlippenbändchen etwas abgeschliffen, weil sie da drückte. Takko wollte dann mit mir mit, und dann auch Muppet, der kleine Hund einer gemeinsamen Freundin, den sie manchmal hütet.

Dienstag, 15.10.2019

Heute Nacht gegen 4 Uhr mal wieder mein Bett zerlegt 😉, denn da merkte ich, dass ich meine UK-Prothese verloren hatte ☹. Matratze raus, Lattenrost raus, Schubladen weg, dann hatte ich sie wieder. Immer wieder nehme ich mir vor, sie am Abend ins Bad zu legen – und dann tue ich es doch nicht! Blöd von mir, ich weiß. Und da der Herrgott kleine Sünden sofort bestraft, … Entsprechend müde war ich am Morgen. Aber es half ja nichts, ich musste raus in die Welt, d. h. zu meinem Metzger, das bestellte Lammfleisch abholen, ins Reformhaus wegen des glutenfreien Brotes, in die Apotheke, mein Medikament abholen. Vorher aber unter die Dusche 😉.

Zu Mittag gab es nur ein Brötchen mit Fleischkäse. Dann Siesta – so viel Zeit muss sein.

W. kam schon vor 18 Uhr, wir bereiteten den Lammbraten zu, und er wurde köstlich, zart wie Butter. Na ja, von gutem Fleisch kann man auch gute Braten zubereiten. Auch alles andere schmeckte Allen sehr gut. Karina und ihr Freund waren wie erwartet nicht erschienen. Sehr ungehörig, dass sie sich nicht meldeten. Abgehakt!

Es war ein sehr langer Abend, so gegen 3 Uhr gingen meine Gäste. Und ich fiel in mein Bett.

Wochenende, 07./08.09.2019

Zum Glück musste ich bei dem regnerischen Wetter nicht raus. Am Samstag bereitete ich von der Rest-Sahne der Schoko-Mousse zwei Portionen Panna Cotta zu; geht recht einfach, und zermixte Erdbeeren hatte ich noch tiefgefroren.

Ansonsten kümmerte ich mich mal wieder um Arabisch, was auch nun tagelang liegen geblieben war.

Mein Parfum von www.frau-tonis-parfum.de ist schon angekommen; keine neue Sorte, sondern Nachschub, den ich bestellt hatte, da es zur Neige ging, dieses Mal eine größere Flasche, da die entschieden preiswerter ist. Die vorherige kleine Flasche hatte ich quasi zum Ausprobieren bestellt, aber ich bleibe wohl bei diesem Duft „Été éternelle“, blumig, und vor allem mit Orangenblüten, deren Duft ich so liebe.

Das muss ich aber jetzt doch noch einmal aufgreifen: die Religionszugehörigkeit von D.T., die ich ja letzthin schon einmal in einem Beitrag erwähnte – bzw. dass ich darüber nichts weiß. Das war auch ein Thema bei unseren Gesprächen am Mittwoch. Aber wir konnten im ganzen weltweiten Web darüber keine Angaben finden, solange und wo auch immer wir suchten. Offenbar ist er doch einfach nur Golfer 😉.

Am frühen Abend kam meine Nachbarin, um mir noch ein bisschen was an meiner Zahnprothese abzuschleifen; sie kann das, sie ist seit über 50 Jahren bei einem Zahnarzt beschäftigt. Und jetzt habe ich ein tolles Gefühl – hoffentlich bleibt es so.

Und es regnet … und regnet …