Dienstag, 7. Juli 2020

Heute morgen zum Zahnarzt, die OK-Prothese unterfüttern lassen, die in letzter Zeit drei- oder viermal zum Zahntechniker musste, da sie immer wieder an der gleich Stelle gerissen war. So musste ich den Spanisch-Termin absagen, denn das klappte mir am Abend dann zeitlich nicht. Aber wenn ich diesen Termin nicht wahrgenommen hätte, hätte ich noch eine Woche auf einen anderen Termin warten müssen. Ich schicke Nora das ausstehende Salär mittels Überweisung.

Aber meine Prothese saugt sich wieder einwandfrei am Gaumen an; hoffen wir, dass es so bleibt, zumindest eine Weile.

Da ich den ganzen Tag nichts gegessen hatte, holte ich mir auf dem Weg zurück beim neuen Türken einen Döner-Teller, der richtig gut war. Ich aß aber nur den Salat und die Hälfte des Fleisches und der Pommes, so dass ich nun morgen auch noch etwas fürs Mittagessen habe.

Donnerstag, 2. Juli 2020

Seit gestern Abend hat meine OK-Prothese mal wieder einen Riss, nun endlich will ich sie neu unterfüttern lassen, aber das braucht seine Zeit, denn an manchen Tagen kann ich nicht, an anderen Tagen hat schon der Zahnarzt andere Patienten. Dann habe ich mich doch dazu entschlossen, sie am kommenden Dienstag richten zu lassen statt eine Woche später, auch wenn ich dann evtl. unser Spanisch-Treff ausfallen lassen müsste, das wieder bei H. stattfinden soll. Schaun wir mal.

Ich habe mir auf mein Smartphone die App der Verkehrsbetriebe heruntergeladen – für alle Fälle; falls mal wieder etwas mit dem Fahrkartenautomaten wäre, kann ich mir da kurzfristig eine Fahrkarte kaufen, statt z. B. blind zu wählen, wie letztens.

Und endlich habe ich auch mal wieder an meine spanische Freundin Serafina geschrieben, das war Zeit!

Laut gelacht, und meine Nachbarin/Freundin teilhaben lassen: Die BAHN schickte mir eine Mail mit der Aussage: „Warum nach New York, wenn das Gute liegt so nah: Für 17,50 Euro nach FRANKFURT!“ Ich bin aber doch schon da! 😊 Das ist verbesserungsbedürftig.

Freitag, 17. April 2020

Seit gestern spüre ich wieder in meiner OK-Prothese einen kleinen Riss, und zwar an der gleichen Stelle wie vor 5 Wochen. Da sie aber nicht ganz gebrochen ist, eilt es nicht. Das habe ich auch der Zahnarztpraxis gesagt, mit der ich am Morgen telefonierte, und wir sind so verblieben, dass ich in der nächsten oder übernächten Woche mal morgens hingehe, die Prothese bringe und dann am Nachmittag wieder abhole.

Bei „stadtmobil“, dem Carsharing-Unternehmen, angerufen, und mich kundig gemacht, ob ich denn in diesen Zeiten einfach so, ohne Grund, mal mit dem Auto rausfahren darf, denn da war ich mir nicht sicher. Ja, ich darf, und das werde ich in der kommenden Woche auch mal tun. Damit ich mal etwas anderes sehe.

Dann beim Bäcker und Metzger ein paar Sachen bestellt, die mir Maike morgen abholen wird.

Am Nachmittag ein Telefongespräch mit einer Dame von der Humboldt-Universität in Berlin geführt; dort untersucht die Soziologische Fakultät die Auswirkungen der Corona-Isolation auf die betroffenen Menschen. Vielleicht gibt es noch eine Fortsetzung.

Meine Rose, die Lavendel-Stauden und die bestellten Erden sind am frühen Nachmittag geliefert worden. Ich habe die Pflanzen ausgepackt und in die Kübel auf dem Balkon gestellt, damit sie sich akklimatisieren 😉, morgen will ich sie einpflanzen.

Außerdem bekam ich meine neuen Sommerschuhe geliefert. Es war nötig, mir neue anzuschaffen, die alten haben mir schon viele Jahre gute Dienste geleistet, nun haben sie ausgedient. Und im kommenden Herbst gibt es neue Winterschuhe. Ihr merkt, dass ich kein Schuh-Fetischist (mehr) bin. Ich kaufe Schuhe, wenn es nötig ist, und nicht, um meine Schränke zu füllen 😊.

Donnerstag, 12.09.2019

Heute morgen kam wieder eine Lieferung von getnow, alles für mich Wichtige war dabei, nur ein Päckchen mit Suppeneinlagen fehlte, aber das kann ich verkraften 😉.

Meine Nachbarin hat mir noch ein bisschen was an der Prothese abgeschliffen; nun muss sich nur noch meine Zunge an die veränderten Zustände in meinem Mund gewöhnen.

Die Heizung ist eingeschaltet, zum ersten Mal in dieser Heizperiode. Vor allen Dingen am frühen Morgen ist das angenehm, wohingegen ich am Nachmittag doch auch wieder die Balkontür geöffnet halten konnte.

Eine Nachbarin, ältere Dame, über 90 Jahre alt, rief mich an und wünschte mir viel Erfolg für München. Sie selbst begibt sich morgen auf eine Flusskreuzfahrt, deshalb kann sie nicht mit uns nach München fahren, denn auch sie hat Rückenprobleme 😉.

Heute Vollmond? Jedenfalls stand ein Riesen-Mond über der Skyline. Leider kann ich das mit meinen zittrigen Händen nicht mehr fotografieren, und wenn ich das Stativ aufbaue, und dafür die Fliegentür länger öffnen muss, belästigt mich dann anschließend irgendwelches Getier, also habe ich es sein lassen. Und je höher der Mond stieg, desto kleiner wurde er vermeintlich; das ist eine optische Täuschung.

Dienstag, 23.07.2019

Heute selten spät den gestrigen Beitrag veröffentlicht; ich war schlichtweg vor dem TV beim Video-Schauen eingeschlafen – und dann einfach nur in mein Bett gekrochen 😊.

Kurz nach 11 Uhr bin ich los zu meinem Zahnarzt. Er wird nun einen Kostenvoranschlag für meine neue Unterkieferprothese an meine Krankenkasse schicken … und dann sehen wir weiter. Ab nächster Woche ist er für 2 Wochen in Urlaub; ich gönne es ihm und seinen Mitarbeiterinnen ja, aber muss das jetzt sein? 😉

Auf dem Rückweg noch bei meinem Türken ein paar Pfirsiche gekauft – und eine Kirsche genascht. Kirschen darf man als Diabetiker*In nur in homöopathischen Dosen genießen.

Montag, 07.01.2019

Der Alltag hat mich wieder:

Zahnarzttermin für kommenden Montag vereinbart; seit Weihnachten (wie üblich) drückt meine Oberkieferprothese, und ich helfe mir damit, dass ich sie einklebe. Also muss da endlich Abhilfe geschaffen werden. Meinen hervorragenden persischen Zahnarzt hatte ich am Freitag auch dem freundlichen Service-Mann des persischen Lokals empfohlen.

Dann wollte ich mit der Pflegedienst-Dame telefonieren wegen des Termins zur Schulung meiner Perle; aber wie schon vor den Feiertagen bekomme ich nur die Ansage, dass diese Nummer nicht existiert, obwohl ich sie nochmal mit dieser Dame abgeklärt hatte. Seltsam! Nun muss ich also darauf warten, dass sie sich wieder bei mir meldet.

Grünen-Chef Habeck hat alle seine Konten bei den sogenannten „sozialen Medien“ stillgelegt und will da nichts mehr veröffentlichen. Gut so, Herr Habeck! Ich stand diesen Medien schon immer kritisch gegenüber und habe dort nie etwas gepostet. Ich sah noch nie einen Sinn darin, dass Leute wie Mr. Zuckerberg und Konsorten mit meinen Daten ihre Millionen verdienen.

Mein Kleid von ubup, das am Freitag in Berlin weggeschickt wurde, und eigentlich schon am Samstag bei mir ankommen sollte, kam auch heute nicht, und bei der Sendungsverfolgung ist auch nichts zu erfahren. Also bleibt mir nichts anderes übrig als mich in Geduld zu üben … und in Zukunft besser entweder am Wochenende oder spätestens am Montag meine Bestellungen dort aufzugeben.

Unser Spanisch-Treffen war sehr unterhaltsam. Leider können wir uns nun erst wieder am 29.01. treffen. Das ist zwar der letzte Termin des Arabisch-Kurses, aber da der Lehrer beschlossen hat, dass wir da in ein recht weit entferntes libanesisches? Lokal gehen sollen/wollen, und ich da sowieso nicht mit hin wollte, ist das o.k.