Montag, 14. Juni 2021

Ich glaube, mein Jasmin wächst in der Nacht. 😀

Am Morgen dann auch meine Steuererklärung für 2020 erledigt. War – wie immer – gar nicht schlimm, den meisten Aufwand machte das Zusammenrechnen der Renten, Krankenversicherungen, Pflegeversicherungen; der Rest … peanuts. 😊 Und im nächsten Jahr wird es noch einfacher sein, da es ja keine Rentenerhöhungen gibt, da kann ich dann wirklich die Daten einfach übernehmen.

Wenn ich nichts Besonderes vorhabe, so wie am Morgen einen Arztbesuch, dusche ich immer dann, wenn Judith unterwegs ist. Denn wenn sie zuhause wäre und mich anrufen würde, dann würde sie sich Sorgen machen, wenn ich nicht ans Telefon ginge. Blöd? Idiotisch? Rücksichtsvoll, würde ich es nennen. 😀

Sie hat sich heute in unserer Apotheke die Impfbestätigung auf ihr Handy geholt. Sie kann nicht nachvollziehen, dass ich immer meinen Impfpass mit mir rumtrage, findet das unnötig; ich finde es nötig, denn es könnte ja mal zu einem Unfall kommen, und dann wüssten die Notärzte, dass ich z. B. gegen Tetanus geimpft wäre. Sie meinte, dass sie sonst niemanden kennen würde, der dieses „Buch“ immer mit sich rumträgt. Na gut, irgendwann ist immer das erste Mal.

Am Abend dann doch Fußball geschaut, denn „meine“ Spanier spielten. Da gibt es eine lange Geschichte drüber, die ich seinerzeit schon auf blog.de gepostet habe, die ich euch aber gerne nochmal erzählen werde. Ich suche sie in meinem Archiv.

Dienstag, 25. Mai 2021

Heute schon um 7 Uhr aufgestanden, eine halbe Stunde später meinem Zahnarzt auf den AB gesprochen, um ihm mitzuteilen, dass ich kurz nach 9 Uhr zu ihm komme. Natürlich hatte es dann angefangen, zu regnen. Na ja, wir sind ja nicht aus Zuckerbackes. 😉 Die Zähne zum Reparieren abgegeben; Unterfüttern geht nur mit reparierter Prothese, also dann in 2 Wochen.

Auf dem Rückweg am Morgen kaufte ich mir bei einem Bäcker einen halben Hefezopf. Den kann ich auch ohne Zähne kauen. 😀

Und am Abend war ich auf dem Rückweg vom Zahnarzt bei meinem Türken und kaufte Kopfsalat, Minigurken, Schnittlauch und Dill; Borretsch gab es erwartungsgemäß nicht, schade!

Mein Jasmin wächst; zumindest der längere Trieb ist gewachsen. Nun kann ich ihn einmal um das Geländer der Balkonumrandung legen, was ich vorher nicht schaffte.

Meine Bank hat mir Geld geschenkt, weil ich 20 Jahre bei ihnen Kunde bin; nicht viel, aber die Geste zählt. Welches Institut macht das sonst noch?

Wochenende, 08./09.05.2021

Am Samstagmorgen war wieder meine Perle da, kümmerte sich erstmal um den Balkon, hätte am liebsten auch gleich den Jasmin eingepflanzt; aber manche Dinge mache ich zum einen lieber selbst, zum anderen wollte ich ja auch noch den Sand in die Erde bringen. Am Nachmittag packte ich dann den Jasmin vollends aus, gab den Sand einfach auf die Erde im Kübel (Sand ist gefühlt schwerer als Erde) und wird sich nach und nach von selbst unter die Erde mischen.

Die erste Nacht frei draußen hat der Jasmin gut überstanden. Ich habe ihn am Sonntagvormittag eingepflanzt, die „Verschnürungen“ entfernt. Angegossen habe ich ihn dann am Nachmittag auch ein wenig. In den nächsten Tagen soll es regnen, da wollte ich es damit nicht übertreiben. 😉 Gelernt habe ich auch, dass Jasmin giftig ist. Und wie oft habe ich im Haus meiner Freundin in Sevilla damit hantiert, ohne das zu wissen, und ohne Vorsicht?! 😀

Seltsamerweise sagt mir tegut/Amazon Prime Now seit einigen Tagen, dass es „technische Schwierigkeiten“ gäbe. Ein Euphemismus für „wir haben unsere Zusammenarbeit beendet“?

Die vielen Tomatensoßen von getnow/Metro, die es sonst in keinem Supermarkt zu kaufen gibt, eingeräumt; wobei ich feststellte, dass ich noch 5 – 6 Dosen davon hatte. Auch hatte ich noch von dem Ragout fin, na ja, dann habe ich nun drei davon. Das sind Dinge, die ich, genau wie das Gulasch von Simon, nur dort bekomme, und die mir gut munden. Und wenn ich nun schon Porto dafür zahlen muss, dann muss sich der Einkauf auch lohnen.

Mittwoch, 5. Mai 2021

Ich habe Judith die beiden restlichen Canapés mit Käse gegeben, da sie ja normalerweise Vegetarierin ist – außer an Weihnachten. 😀 Und mit dem Rest hatte ich auch noch genügend – 4 zu Mittag, 4 zu Abend.

Dann nach dem Mittagessen meinen Jasmin ausgepackt. Er ist richtig schön groß und hat viele, viele Blütenknospen. Morgen soll der Sand kommen, dann werde ich ihn übermorgen eintopfen. Das Wetter soll ja besser und wärmer bis sehr warm werden.

Noch ein bisschen Spanisch übersetzt und zum Drucken freigegeben; das wird dann wieder morgen früh beim Neustart des Laptops ausgedruckt.

Der Sand kam dann doch schon heute Abend. Also muss ich keine Angst haben, dass ich morgen den Boten verpassen würde, da ich ja morgen Vormittag zu meinem Hausarzt gehe.

Wochenende, 01./02.05.2021

Am Samstagmorgen zwei lange Telefonate mit meinen beiden Freundinnen in Kiel geführt. Wir warten nun alle auf meinen Termin für die Tagesklinik.

Am Samstag mich nach langem Überlegen dann plötzlich und ganz spontan für meinen Balkon für einen Jasminum officinalis entschieden. Den kann ich (wenn er denn gedeiht), wie letztes Jahr bei der Rose gedacht, um das Balkongeländer ziehen. So hat ihn auch meine Freundin in Sevilla um das Geländer der Treppe vom Patio zur Terrasse im ersten Stock. Und er duftet wunderbar. Also drückt mir die Daumen, dass er gedeiht! 😀

Es war dann doch schwieriger, einen zu finden. Der erste Staudenhändler hatte einen Mindestbestellwert von 100 €, entschieden zu viel für einen Balkonkübel. Zum Glück habe ich dann noch einen anderen Händler gefunden.

Am Sonntagmorgen den PC-Cleaner benutzt, anschließend kam ich nicht mehr in mein Amazon-Konto, da ich da meine Handy-Nummer nicht geändert hatte, und sie mir also da keinen PIN hinschicken konnten. Ich rief also die Hilfe dort an, und Abdul konnte alles in Ordnung bringen. Gott-sei-Dank, oder Alhamdullilah! 😀 Ich bin mal gespannt, bei welchen anderen Konten mir das noch passiert.

Ein ganzes Ende des spanischen Romanes übersetzt.

Ein Amselmann half mir, meinen „Garten“ umzugraben. 😊 Aber er war zumindest so sorgsam, meine gerade wieder sprießende Mojito-Minze nicht anzurühren.