Donnerstag, 26.09.2019

Am Morgen einen Termin bei der Hausärztin für nächste Woche vereinbart; sie brauchen dort ja meine Versichertenkarte 😉. Und dann auch gleich ein Carsharing-Auto dafür gebucht.

Ein Plausch mit Judith, ein Plausch mit Barbara, am Nachmittag dann zu einem kleinen Einkauf bei Rewe.

Das Wetter trüb und regnerisch.

Natürlich verfolge ich die Ereignisse um D. T. und den ukrainischen Comedian und die um Johnson recht intensiv. Wie ich schon letztens in einer U-Bahn-Station beim Betrachten der Nachrichten-Infos lautstark feststellte: „Mit jedem Tag vergrößert sich offensichtlich die Anzahl der Idioten auf der Welt.“ Manche Fahrgäste schüttelten den Kopf über mich, andere stimmten mir zu.

Ich fand heute endlich zwei Bücher mit Übersetzungen von Gedichten und Sonetten von Edna St. Vincent Millay, deren Werke ich sehr mag, und die ich bisher nur im Original fand. Und so gut ist mein Englisch bzw. Amerikanisch nicht mehr, dass ich mich da ran wagen würde. Aber so konnte ich nicht widerstehen, sie mir zu kaufen, obwohl sie richtig teuer waren. Aber wie heißt es so schön: Man gönnt sich ja sonst nichts. Eines ihrer Gedichte habe ich auch auf eine Karte zum 80. Geburtstag einer Freundin in Kiel schreiben lassen:

Liebe in der offnen Hand nur,

Ohne Schmuck und Arg und Schmerz,

Wie Schlüsselblumen im schwingenden Hut,

Oder Äpfel im Rock unterm Herz,

Bring ich dir wie ein Kind und sage:

» Alles für dich! Schau, was ich habe! «

Montag, 26.11.2018

Manchmal muss man eben auch Glück haben. Mein defekter Schreibtischsessel wird schon am kommenden Donnerstag vom Sperrmüll abgeholt; so schnell bekam ich noch nie einen Termin. Und Anfang nächster Woche wird der neue von Ikea geliefert. Lieferkosten: 3,90 Euro, so preiswert kann ich weder mit dem PNV noch mit Carsharing zu Ikea fahren.

Dann – endlich – bei meiner Hausarztpraxis angerufen wegen der Ergebnisse der Blutabnahme – alles in Ordnung. Gut zu wissen. Gleich Termin für das letzte Gespräch mit der Ärztin für dieses Jahr vereinbart und das Carsharing-Auto reserviert.

Die chirurgische Praxis rief an und sagte den OP-Termin 11.12. ab, da in ihrer hiesigen, recht neuen, Praxis der OP-Saal nicht fertig wird bis zu diesem Termin. Sie hätten die OP in Offenbach durchführen können, aber das ist mir zu weit, zu umständlich nach der OP, da wir, meine Freundin/Nachbarin und ich ja mit Öffentlichen fahren müssen. Also hatte ich einen Termin am 16.01., aber da arbeitet meine Freundin, am 22. habe ich einen Termin beim Onkologen, also haben wir uns letztendlich auf den 29.01.2019 geeinigt.

Den neuen neuen Laptop habe ich auf den Auslieferungsstatus zurückgesetzt und eingepackt, den werde ich morgen bei Hermes abgeben. Es wird sich zeigen, was daraus wird. Normalerweise kann man ja Produkte zurücksenden.

Samstag, 28.07.2018

Nachdem mir eingefallen war, was ich W. zu seinem Geburtstag Anfang September schenken könnte, machte ich mich auf die Suche im Internet. Es war etwas, das ich durch meinen verstorbenen Mann kennenlernte, etwas zum Trinken, etwas aus Frankreich, und ich wusste den Namen nicht mehr genau, nur, dass er mit P anfing. Und ich fand es! Es dauerte zwar ein bisschen, aber dann doch. Und ich habe es auch gleich bestellt.

Ich muss heute nicht raus; meine Nachbarin bringt mir das bestellte Brot vom Bäcker mit, sie geht sowieso zum Einkaufen.

Es ist gleich 3 Uhr, und es sind immer noch 25 °C.

Eigentlich soll es heute ja „nur“ 31 Grad warm werden, bevor dann Anfang der Woche wieder tropische Temperaturen von 36/37 Grad kommen.

Bei Stadtmobil Auto gebucht für meinen nächsten HA-Besuch am 14.08.

Ventilator aus dem Keller geholt und am Nachmittag im Wohnzimmer in Betrieb genommen.

Und dann kurz vor 16 Uhr endlich ein kurzes Gewitter, zumindest ein kleines; erst ein kräftiger Wind, und danach wenigstens ein bisschen Regen, der die Luft ein wenig reinigte.

 

Ab dem 01.08.2018 blogge ich nur noch unter http://www.70plus-na-und.de/Joomla/index.php/blog

Dienstag, 17.07.2018

Am Vormittag hatte ich einen Termin bei meiner Hausärztin zur Blutabnahme. Außerdem brauchte ich Rezepte – und hielt dann einen Schwatz mit ihr. 🙂

Wie meist hatte ich mir dafür ein carsharing-Auto geholt. Ich fand, dass wenig los war auf den Straßen – außer Baustellen.

Gegen 12:30 h war ich dann wieder zuhause, machte mir mein Essen (Tortelloni mit Tomaten-Zwiebel-Soße und Emmentaler) warm. Und nach dem Essen folgte der übliche Mittagsschlaf.

Ich habe immer noch nicht angefangen, die Passe an dem Pullover für meine Freundin neu zu stricken; ich habe schon ein schlechtes Gewissen deswegen.

Eben diese Freundin rief mich dann am Abend an – nicht wegen ihres Pullovers, sondern weil sie eine Frage zu ihrem hin und wieder nicht funktionierenden Telefonanschlusses hatte. Auch diese großen Telekommunikationsunternehmen scheinen alle eine Mischpoke zu sein, ob sie nun Telekom heißen, oder Unitymedia, oder Vodafone. Alle wollen sie einem das Geld aus der Tasche ziehen, und ihre Leistung lässt zu wünschen übrig. Ich bin mal gespannt, wie das dann ab dem 27.07. mit 1&1 läuft, die ja eigentlich für ihren Service gelobt werden. Hoffen wir das Beste, lieber Leser.

Ab dem 01.08.2018 blogge ich nur noch unter http://www.70plus-na-und.de/Joomla/index.php/blog