Wochenende, 02./03.05.2020

Dieser Tage machte ich mal wieder bei einer Online-Befragung mit, und ich ließ den englischen Text ins Deutsche übersetzen. Es hieß dann:

„Wird das Kaufverhalten auch durch den Beruf, den Mann ausübt, muss.“ und

„Wie viele Personen? Berlicheigen Sie dabei bitte auch Babys, …“

Ich glaube, das englische Original wäre für mich verständlicher gewesen 😉.

Das TK-Suppengemüse, das Judith für mich bei Lidl kaufte (da kaufe ich persönlich nie ein, aber ich wollte ihr keine unnötigen Vorschriften machen, da ich ja froh bin, dass sie für mich einkauft), war schlichtweg Sch…! Inhalt hauptsächlich Möhren, Erbsen, Mais (der da gar nicht rein gehört!). Wenn ich das bei Rewe kaufe, ist da „richtiges“ Gemüse drin, auch z. B. Blumenkohl, Rosenkohl, Kohlrabi.

Kühl war es geworden, und ich drehte am Samstagnachmittag wieder den Heizkörper im Arbeitszimmer an.

Meine Perle wird am kommenden Dienstag wieder zu mir kommen, es wird Zeit. Und mit entsprechender Vorsicht und Distanz möchte ich das nun riskieren, und sie hat ja mal Hebamme gelernt, kennt sich also mit Hygienemaßnahmen aus.

Am 03.05.1963 heiratete ich zum ersten Mal; dieser Tag kommt mir immer zum „Jubiläum“ wieder in den Sinn; die nächsten beide Male gehen ganz unbedacht an mir vorüber, dabei waren die doch lange nicht so schrecklich wie die erste Ehe, seltsam!

Manches verstehe ich nicht in dieser Corona-Zeit. Ist es noch normal, dass manche Wirtschaftsverbände auf Lockerung der Maßnahmen drängen, denn manchen Verbänden sind wohl die Menschen egal, Hauptsache bleibt für sie der Reibach, so verstehe ich ganz und gar nicht, dass so viele „normale“ Menschen nun für eine Lockerung dieser Maßnahmen demonstrieren, da sie doch alle selbst von den Folgen unbedachtsamen Handelns betroffen wären. Ich hätte auch z. B. lieber meinen Geburtstag gefeiert wie geplant statt alleine zuhause zu sitzen; aber letztendlich ist mir Isolation und Gesundheit lieber als eine evtl. Erkrankung. Und absolut nicht wichtig finde ich, ob nun die Fußball-Bundesliga wieder spielt oder nicht! Haben die keine anderen Sorgen? Und mit welchem Recht werden Fußballer getestet, „normale“ Menschen aber nicht? Wobei ein negativer Test ja nichts darüber aussagt, dass man sich nicht in den darauffolgenden Tagen doch anstecken kann – und wer zahlt das?

Wochenende, 29./30.06.2019

Ruhig, viel Arabisch, Wetter heiß und sonnig,

Gelesen und gelacht: Charlie Chaplin nahm einmal inkognito an einem Charlie-Chaplin-Doppelgänger-Wettbewerb teil – und verlor 😉.

Am Samstagmorgen bekam ich einen Telefonanruf mit einer Nummer laut Anzeige aus Spanien. Da ich annahm, dass vielleicht meine spanische Freundin anriefe, nahm ich das Gespräch an. Ein offensichtlich in irgendeinem östlichen Land beheimateter Herr sprach Englisch mit mir, erzählte mir, dass er von Microsoft anrufen würde. Sie hätten festgestellt, dass mein PC gehackt worden sei, und dass sie Zugriff zu diesem haben müssten, um den Schaden zu beheben. Ich bat um Angabe einer Telefonnummer, damit ich zurückrufen könne, aber das lehnte dieser Herr ab. Ich legte auf. Für wie blöd halten die mich? Ich hatte schon mit dem Support von Microsoft zu tun, auch mit dort beschäftigten Leuten aus östlichen Ländern, aber die sprachen Deutsch, und die hätten weder aus Spanien angerufen, noch hätten sie sich geweigert, mir eine Rückruf-Nummer zu geben. Ist doch gelungen: Ein Hacker ruft an und warnt vor Hackern, damit er meinen PC hacken kann. Das hat doch was! Ich erzählte das gleich dem Mann meiner Freundin Gisela, der sich auch darüber amüsierte, der aber von diesem Vorgehen schon wusste; na ja, er ist IT‘ler und somit diesbezüglich auf dem laufenden.

Mein arabisches Geschichten-Buch ist auch schon angekommen. Mein erstes „richtiges“ Arabisch-Buch; denn während das Lehrbuch wie bei uns üblich aufgeblättert wird, wird dieses, wie im arabischen Raum üblich, umgekehrt geblättert; also für hiesige Verhältnisse von hinten nach vorne. Auch wenn ich das – eigentlich – schon wusste, ist es doch erstmal ungewöhnlich.

Am Abend dann ausnahmsweise mal das Spiel Deutschland : Schweden der Damen angeschaut – und prompt verloren sie 😉. Meine Schuld? Hätten sie gewonnen, wenn ich nicht geschaut hätte? Hätte, hätte – Fahrradkette.

Dafür hat dann am Sonntagabend die Mannschaft meines Lieblings-Fußball-Landes die U21-EM gewonnen!

Sonntag, 07.10.2018

Ich frage mich, wie angeblich unabhängige Senatoren einen Mann wie Brett Kavanaugh zu einem der obersten Richter ihres Landes ernennen können, obwohl er sexueller Übergriffe beschuldigt wird. Ich begreife das nicht. Dieser Mann darf nun bis zu seinem Lebensende (oder bis ihn jemand erschießt oder vergiftet, oder so) über die Gesetze der USA befinden.

Wie viel Geld mag da geflossen sein, wie viele Pöstchen versprochen?! Wieder mal sage ich: „Pfui, USA!!!“

Ich überlege, ob ich meinen Blog wieder zurück verlege, zum mir eigentlich unsympathischen WP, denn bei Joomla kommt es vor, dass Kommentare nicht angezeigt werden, das mit dem Antworten auf diese klappt auch nicht so wie gewünscht, und nun hat Joomla mitgeteilt, dass ich eine ganz neue Version installieren müsse, da ab 01.10. die jetzige „nicht mehr unterstützt“ wird; vielleicht auch deshalb das Problem mit den Kommentaren.

Die WP-Seite existiert ja noch, das wäre fast kein Problem, obwohl es auch da eine Neuigkeit gibt, die sich „Gutenberg“ nennt, die aber keine meiner Word-Schriften unterstützt, so dass ich meine Eintragungen nicht hierher kopieren kann, da dieses Programm sie auch nicht „übersetzt“. Den ganzen Tag/Abend über habe ich diverse Templates ausprobiert, nur um dann doch wieder zu diesem zurückzukehren. Vielleicht finde ich ja irgendwann mal eines, das mir wirklich zusagt.

Also jetzt wieder auf www.gu-blog.70plus-na-und.de. Tut mir leid, liebe Freunde, dass Ihr Euch schon wieder umgewöhnen müsst.

Aber es gibt auch etwas, das mich freut: die Niederlagen des FC Bayern unter ihrem neuen Trainer Kovac. Der war früher Trainer hier in Frankfurt bei der „Eintracht“, und auf Befragen nach einem evtl. Wechsel nach München erklärte er seinerzeit, dass er ja noch einen Vertrag habe bis … und ein paar Tage später war er Trainer der Bayern. Und nun verlieren sie. BRAVO, Ihr A…, BRAVO, Herr Kovac! Ich gönne es ihnen.

Am Abend Lesen und Musik von einer CD: Die Enigma-Variationen von Elgar und die Planeten-Symphonie von Holst.

Montag, 23.07.2018

Die Nachrichtenmeldungen heute sind „überstrahlt“ von Kommentaren zum Rücktritt Mesut Özils aus der Fußball-Nationalmannschaft, also von etwas, das schon lange fällig war. Oder man könnte auch sagen: Schnee von gestern. Es gibt sicher wichtigere Dinge zu berichten. Und ich finde es doch sehr übertrieben, wenn man nun mal wieder den Deutschen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit vorwirft. Eher sollte man diese Dinge Herrn Özil vorwerfen. Wieso veröffentlicht dieser Multimillionär und Möchtegern-Deutscher seine Statements in Englisch, nicht in Deutsch, wenn er doch Deutscher sein will?

Auch ich habe heute etwas getan, was überfällig war: Meine Küche wieder nach der Back-Orgie in Ordnung gebracht.

Natürlich gehen meine Gedanken immer mal wieder zu dem anstehenden Besuch beim Hämatologen.

Am Abend, nach der größten Hitze, habe ich meinen Balkon gegossen, meine Orchideen gewässert, und natürlich alle Türen und Fenster geöffnet, damit über Nacht frische Luft durch die Wohnung ziehen kann.

Ab dem 01.08.2018 blogge ich nur noch unter http://www.70plus-na-und.de/Joomla/index.php/blog

Fußball-WM

Ich verweigere mich ihr weitgehend, und wenn, dann schaue ich Spiele der Spanier. Aber ich würde auch für die keine andere Verabredung absagen; so wie am Mittwoch das Skatspielen.

Vor allem hasse ich den Pseudo-Nationalismus der deutschen Fans. Sicher haben viele von ihnen noch nie oder nur selten ein Wahllokal von innen gesehen, aber Fußball, das muss sein!

Und sie bedenken nicht, dass sie selbst u. U. mehrere Jobs annehmen müssen, um über die Runden zu kommen, während ihre Fußball-Helden im Geld schwimmen. Und dabei machen die auch nur ihren Job, und meist können sie auch sonst nichts, und sind oft nicht mit geistigen Tugenden gesegnet, wie man an ihren verbalen Äußerungen merkt – oder daran, dass sie sich u. U. sogar mit einem Anti-Demokraten, wie Herrn Erdogan, zeigen.

Na ja, wenn so etwas noch nicht mal Herrn Löw sauer aufstößt, was soll man dann von der Mehrzahl der Fans verlangen?

Samstag, 19.05.2018

Nach dem Morgentee doch nochmal schnell einen kleinen Einkauf machen: Blumenerde, um meine beiden zuerst gesäten C.-Pflanzen in die großen Töpfe auf dem Balkon umpflanzen zu können; sie sind schön kräftig geworden. Die beiden später gesäten Pflanzen müssen noch ein bisschen in Küche und Wohnzimmer am Fenster ausharren, die sind noch nicht so weit.

Und dann natürlich die englische Hochzeit geschaut. Was fürs Herz muss ab und zu sein.

Na gut, na schön, das Kleid fand ich toll, den Schleier nicht so. Aber jedem das seine und wie er bzw. sie es mag.

Was mir so einfiel beim Schauen: Philipp dackelt seiner Frau nun seit über 70 Jahren hinterher, das muss ihm erstmal einer nachmachen. ? Und: Meghan muss sich nun beeilen mit dem Kinderkriegen, denn sooo jung ist sie ja nicht mehr.

Ich hatte mir erst überlegt, am Abend das Pokalendspiel zu schauen, da ja da mein Stadtverein mitspielt, habe mich aber dann doch dagegen entschieden. Denn ich glaube eher dass mein Hass-Verein da gewinnt, und wenn ich daran denke, dass der hiesige Trainer in der neuen Spielzeit dort hin wechselt, dann kommt mir die Galle hoch.

Ich glaube es kaum, aber WIR FRANKFURTER haben die Bayern geschlagen! KLASSE! Jetzt ärgere ich mich ein bisschen, dass ich nicht geschaut habe, aber vielleicht haben WIR ja auch nur gewonnen, weil ich NICHT geschaut habe. ?

Fußball

Zum Verhalten dieser deutsch-türkischen Dummköpfe fiel mir ein alter Witz ein:

Der Lehrer fragt kopfschüttelnd über dessen Dummheit einen Schüler: „Und was soll aus dir mal werden?“ Sagt der Schüler: „Fußballer!“ Daraufhin der Lehrer: „Ja, auch so kann man sein Geld verdienen.“

Ich, wenn ich in dieser Sache etwas zu sagen hätte, ich würde das Verhalten dieser für die DFB-Auswahl spielen wollenden Dummköpfe nicht tolerieren, und sie zuhause lassen. Sollen sie sich die WM am Fernseher anschauen!