Donnerstag, 28.11.2019

Am Morgen Fahrt zur Hausärztin, Rezepte abholen, frohe Festtage wünschen. Gerne hätte ich ihnen Datteln mitgenommen, aber die sind ja noch nicht da, um die muss ich mich noch kümmern 😉.

Seit gestern Sorge um meine Fahrt zu dem Silvester-Seminar, denn ich entdeckte, dass sich auf der Strecke nach Fulda, meinem ersten Teilstück, eine Baustelle befindet und ein „Schienenersatzverkehr“ eingesetzt wird; und in Fulda steige ich um in den ICE nach Hamburg. Aber ich habe alles geklärt: Es gibt einen Regional-Zug eine Stunde früher, und dann nehme ich den, und warte lieber in Fulda etwas, als den Anschluss zu verpassen. Alle nötigen Telefonnummern (Taxis in Ratzeburg, Tagungshaus und Sekretärin der Musikakademie) habe ich mir schon notiert. Meine Hausärztin meinte, ich solle mich warm anziehen, da im Norden wäre es sicher kälter als hier.

Es quietscht!

Seit ein paar Tagen quietscht alles Mögliche hier im Haus: Der Fahrstuhl und die Fahrstuhltür ganz entsetzlich, aber auch meine Schlafzimmertür und die Tür meines Einbau-Kühlschranks. Sehr seltsam. Ein DHL-Bote meinte, das könnte vielleicht an der Baustelle einige Meter weiter liegen, dass sich dadurch der Boden bis zu uns um ein Minimales bewegt hätte. Die Nachbarin bezweifelt das, denn die hätten da bisher keine Boden-Bewegungen durchgeführt.

Aber wie auch immer … Es quietscht! Und da ein Tropfen Öl manchmal Wunder wirkt, werde ich demnächst, wenn ich Hilfe habe, mal die Türen ölen oder fetten.