Freitag, 16.08.2019

Am Morgen kam meine Perle zu einem Extra-Termin, nur zum Bügeln, das hatte ich mit ihr am Dienstag verabredet, denn bis ich mit meinen Rückenschmerzen etwas gebügelt habe, …

Um 11:30 Uhr hatte ich meinen Zahnarzt-Termin für Abdrücke für meine neue Unterkieferprothese. Im Wartezimmer saß eine Dame, die ich in Arabisch anredete, aber sie verstand wohl nur Farsi (mein ZA kommt aus dem Iran). Ich kann es nicht nachvollziehen, dass man in einem Land lebt und die Sprache noch nicht einmal rudimentär beherrscht; das würde mir nie passieren. Sie z. B. kann sich doch gar nicht verständlich machen, außer in einem ganz begrenzten iranischen Freundeskreis. Ich muss da mal mit meinem Zahnarzt das nächste Mal darüber sprechen. Die Dame machte mir nicht den Eindruck, dass sie am Hungertuch nagen würde; aber geht sie nicht zum Einkaufen oder hat sie dafür Personal?

Zitat zum Wochenende

„Wer nicht überall Betrügereien vermutet oder ständig anderen unterstellt, unehrlich zu sein, aber diese Dinge trotzdem zuerst bemerkt, der ist weise.“

Konfuzius (lateinisiert) war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie. Er lebte vermutlich von 551 bis 479 v. Chr. und wurde unter dem Namen Kong Qiu in der Stadt Qufu im chinesischen Staat Lu, heute Provinz Shandong, geboren, wo er auch starb.

Mittwoch, 14.08.2019

Der Lieferant von Amazon, der das Paket mit meinem neuen Sessel brachte, schmiss mich quasi heute Morgen aus dem Bett – ich war etwas spät dran; aber so früh hätte ich ja auch nicht mit einer Lieferung gerechnet – kurz nach 8 Uhr. Aber gut so, so konnte ich mit dem Tag anfangen, was ich wollte. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich meinen Zahnarzt-Termin nicht auf Freitag verlegen müssen.

Im Laufe des Vormittags fing ich dann an mit Auspacken, Karton zerkleinern, am Nachmittag schaute ich mir die Aufbauanleitung an, und dann baute ich den Hocker zusammen. Gegen 17 Uhr kam Anne mit ihrem Sohn, die dann den großen Sessel zusammenbauten. Alles perfekt. Der Sessel ist fast zu riesig für mich kleinen Menschen 😉, aber richtig super!

Am Abend … hatte ich dann noch netten Besuch.

Dienstag, 13.08.2019

Gestern Abend noch eine SMS an meine Perle geschickt, dass sie daran denken soll, meine Haus-/Wohnungsschlüssel einzustecken, da ich zum Arzt müsse, nicht, dass sie dann nicht ihrer Arbeit nachgehen könne.

Aber ich musste dann doch auf sie warten, denn es war mir ein Missgeschick passiert: Ich hatte wohl in der Nacht meine Unterkieferprothese im Schlaf herausgenommen 😉, und nun war sie irgendwo im/unterm Bett, und ich konnte sie nicht finden bzw. erreichen 😉. Also alles auf Anfang, alles geändert. Nachdem ich dann dank meiner Perle wieder komplett war, bin ich los; erst den MRT-Bericht abholen, dann zur Hautärztin für ein Rezept. Und der MRT-Bericht war auch heute nicht im Briefkasten, also gut, dass ich ihn geholt habe.

Montag, 12.08.2019

Gestern Abend kam mir schon die Idee, dass ich mir einen neuen Fernsehsessel (oder Relaxsessel) kaufen könnte, denn der alte … 😊 Aber ich schlief erstmal eine Nacht drüber … und bestellte ihn mir dann am Morgen. Es traf sich auch gut, denn gestern bei nebenan.de fragte eine Dame an, ob jemand einen Tretroller abzugeben hätte, und so tauschte ich meinen neuen gegen den Aufbau des Sessels 😉. Auch beim Sperrmüll, wo ich meinen alten Rollator schon für Donnerstag angemeldet hatte, rief ich an, um den alten Sessel auch mitnehmen zu lassen.

Ein weiteres Telefonat kurz nach acht Uhr, noch vor ihrem Arbeitsbeginn, führte ich mit dem AB meiner Zahnarztpraxis, damit wir an meiner neuen Unterkieferprothese weiterarbeiten können. Sie riefen mich kurz vor Mittag zurück; Termin Freitag, 10:30 Uhr.

Und noch ein Telefonat zu meinem hiesigen Orthopäden, um in Erfahrung zu bringen, ob die schon den MRT-Bericht haben. Ja!, aber wie ich dann beim Radiologen erfuhr, bekamen die den Bericht als Fax. Aber auch heute war der Bericht nicht in meinem Briefkasten, also werde ich morgen Vormittag nochmal dort hinfahren und mir einen Bericht abholen … und sicher ist dann auch einer in der Post – wie üblich 😉.

Wochenende, 10./11.08.2019

Viele Arabisch-Vokabeln in meine Listen übertragen, vor allem von Ländern, Kontinenten, Städten.

Mein Gewicht ist wieder, dank der Gemüsesuppen-Kur, in einem annehmbaren Bereich. Trotzdem habe ich am Samstag nochmal eine solche zubereitet, dieses Mal mit etwas Hühnerbrust und einer kleinen Portion Reis.

Der MRT-Bericht war auch am Samstag immer noch nicht in meinem Briefkasten. Sch***! Nun muss ich deswegen am Montag telefonieren.

Gelesen … und für total verrückt erklärt: In Berlin klagt die Mutter eines 9jährigen Mädchens dagegen, dass ihre Tochter nicht in den Staats- und Domchor, seit 1465, als er unter dem Namen „Singeknaben“ gegründet wurde, ein reiner Knabenchor, aufgenommen wurde. Der angeschlossene „Mädchenchor der Singakademie“ ist ihr nicht „fein“ genug. Na, da werden sich sicher auch bald Mädchen finden, deren Eltern sie bei den „Regensburger Domspatzen“, den „Wiener Sängerknaben“, dem „Bad Tölzer Knabenchor“ und ähnlichen althergebrachten, bisher den Knaben vorbehaltenen Institutionen einklagen werden 😉.

Und wann klagen die ersten Damen das Recht ein, die Herren-Toilette benutzen zu dürfen? Das habe ich schon einmal vor vielen, vielen Jahren getan, also ist das nicht mehr einzuklagen 😊.

Zusammen sind wir stark?

Dies gilt wohl nicht mehr für Europa, und das betrübt mich, denn ich bin Europa-Fan; und wenn es mir gesundheitlich besser ginge, würde ich auch an den EU-Demos teilnehmen. In vielen Ländern gilt mittlerweile aber das Motto „Unser Land zuerst!“, nun auch in Italien. Ich kann ja einerseits nachvollziehen, dass sie sich in Italien (und Griechenland) ein bisschen im Stich gelassen fühlten, als die vielen Flüchtlinge dort ankamen. Aber wenn man damals vielleicht vernünftig und tolerant miteinander geredet hätte …? Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen, und wie es aussieht, wird wohl dieser Fiesling Salvini nächster Regierungschef. Nachdem schon die Visegrad-Staaten sich weitgehend weigern, europäische Beschlüsse umzusetzen, reiht er sich in die Reihe der Europa-Verweigerer ein. Pfui!!!

Was ist los in der Welt, dass so viele diesem Fiesling D.T. nacheifern? „Ich“ zuerst, sonst zählt für viele nichts mehr. Dabei wollen sie doch alle Christen sein, und in der Bibel ist viel von Nächstenliebe und Toleranz geschrieben. Da fällt mir ein: Welcher Religion bzw. religiösen Richtung hängt wohl D.T. an? Andere Präsidenten wurden immer mal abgelichtet, wenn sie zum Gottesdienst gingen, von ihm hört man immer nur, dass er am Wochenende zum Golfen fährt bzw. fliegt.

Zitat zum Wochenende

„Gute Sitten haben für die Gesellschaft mehr Wert als alle Berechnungen Newtons.“

Friedrich II., der Große, * 24.01.1712 in Berlin, † 17.08.1786 in Potsdam, volkstümlich der „Alte Fritz“ genannt, war ab 1740 König „in“ und ab 1772 König „von“ Preußen und ab 1740 Kurfürst von Brandenburg. Er entstammte der Dynastie der Hohenzollern.