Dienstag, 12.03.2019

Ich war früh wach, stand schon um 7.30 Uhr auf; das war mir sehr angenehm, da ich so Zeit hatte, mich in Ruhe auf den Tag vorzubereiten. Meine Perle kam gegen 10 Uhr, da konnte ich nicht so lange rumtrödeln wie sonst manchmal ?.

Das Wetter legte mal einen recht schönen Tag ein – morgen soll es schon wieder regnen.

Am Nachmittag Biathlon geschaut; am Abend Arabisch-Unterricht. Heute beschäftigten wir uns zuerst so ca. eine Stunde lang mit der Phonetik, dann lasen wir einen kleinen Text, und zum Abschluss mussten wir nach Ansage des Lehrers Sätze in arabischer Sprache bilden. Manchmal habe ich den Eindruck, dass mein Gehirn irgendwann abschaltet ?. Nächste Woche ist kein Unterricht, eine Mitschülerin kann nicht kommen, also lassen wir ihn ausfallen, ebenso wie am 9. April, wenn ich meinen OP-Termin habe. Da wir so wenige sind und die Anzahl der Unterrichtsstunden gekürzt wurde, ist es uns möglich, da flexibel zu sein.

Freitag, 08.03.2019

Welt-Frauentag

Das war gestern Abend auch ein Thema bei unseren Gesprächen. Und wir drei Frauen waren der gleichen Meinung: Das ist Blödsinn! Und: Wir würden uns weigern, eine „Quotenfrau“ zu sein! Entweder nimmt man uns, weil wir dafür qualifiziert sind, oder man lässt es! „Quotenfrau“ – wie niederschmetternd, missachtend ist das denn!

Und – warum gibt es keinen Weltmännertag?

Um 9.30 Uhr schickte Metro mir eine Mail, dass meine Lieferung zusammengepackt wäre und pünktlich bei mir ankommen würde. Und das war so! Der Bote bestand (im Gegensatz zu denen von Rewe) darauf, dass ich alles kontrolliere. Ich bin also erst mal voll und ganz zufrieden.

Ansonsten ein ruhiger Tag; am Nachmittag Biathlon-WM.

Donnerstag, 14.02.2019

Heute ein ruhiger Tag, am Morgen wieder Arabisch, am Nachmittag zu meinem Metzger, ein Brot gekauft bei einem Bäcker, über die Texte von Karten gelacht, die vor einem Geschäft in einem Verkaufsständer plaziert waren (die Ladenbesitzerin kam raus und hat mitgelacht),   am Abend Biathlon geschaut aus den USA.

Gestern kam ein Brief von der Post an „Herrn G. B., …“; seltsam, dachte ich. Heute Vormittag öffnete ich ihn. Da wird gefragt, ob ich den Einschreibebrief aus Madrid mit Samen bekommen hätte, denn der wäre bei der Post als „nicht zugestellt“ registriert. Und – heute Vormittag kam ein neuer Einschreibebrief mit Samen, den ich annahm. Nach längerem Überlegen fiel mir ein, dass der erste Brief einfach so in meinem Briefkasten gelandet war, der Zusteller also zu faul war, ihn mir persönlich zu geben und mich unterschreiben zu lassen, und so dieser Brief – eigentlich – nicht zugestellt wurde. Nun habe ich vielleicht auch noch für nächstes Jahr Samen, aber da muss ich mich kundig machen, wie lange solche Samen halten. Am besten rufe ich mal im Grow-Shop an, die müssten das ja wissen, oder der Chef meiner Nachbarin, der schon länger mit so etwas hantiert. ?

Donnerstag, 07.02.2019

Das Schlafen war etwas schwierig, da ich im Augenblick nur auf der linken Seite und (sehr ungern) auf dem Rücken liegen kann, da die OP-Stelle an der rechten Kopfseite bei Berührung noch schmerzt. Am Morgen regnete es mal wieder, so dass ich erstmal nicht zum Einkaufen ging.

Aber ich habe mich wieder um Arabisch gekümmert; das hatte ich nun einige Tage vernachlässigt.

Irgendwie ist das Pflaster über der Wunde am Kopf nur sehr locker auf den Haaren fixiert (sie haben wohl nur sehr wenige Haare rasiert); so trage ich nun im Bett meine Mütze darüber, denn ich soll weiterhin ein Pflaster tragen, und ich befürchte, dass das vorhandene nicht sehr lange hält. Deshalb nun die Mütze. Und evtl. muss mir meine Nachbarin dann ein neues Pflaster aufkleben – ich habe noch zwei.

Am Abend bis in die Nacht Biathlon aus Canada geschaut, sehr kalt ist es dort. Da ist es besser hier im warmen Zimmer ?.

Freitag/Samstag, 25./26.01.2019

Am Freitagmorgen gleich nach dem Aufstehen beim Bäcker angerufen und ein Weizenmischbrot bestellt; die sind meist am ehesten ausverkauft – und es war gut so, denn als ich gegen 10:30 Uhr beim Bäcker war, waren alle weg.

Es schneite wieder ganz fein, und ich hatte – zum ersten Mal – meine Mütze aufgesetzt.

Am Nachmittag wieder Biathlon, Herren, Kurzstrecke, mit nur mäßigem Erfolg für „unsere“ Herren.

Am Abend ein bisschen ZDF-TV und ein paar „Bones“-Videos.

Am Samstagmorgen habe ich vor allem den gemeinsamen Theaterbesuch am Sonntag mit einigen Damen vom Stammtisch abgesagt, denn ich habe eine kleine Schnupfen-Episode seit gestern, und ich möchte meinen OP-Termin wahrnehmen können, und die Erkältung nicht verschlimmern. Sollte sich ein Abnehmer*in für die Karte finden, gut; wenn nicht, dann auch gut. Ich werde deshalb auch das Skatspiel am kommenden Mittwoch absagen.

Donnerstag, 24.01.2019

Kalt, trüb, ab und zu etwas Schneefall. Gut, dass ich nicht raus musste. Ein bisschen Hausarbeit; muss manchmal sein ?.

In der Weltpolitik geht es wieder rund: Venezuela, USA vor allem, von vielen, schon länger andauernden Krisengebieten wird fast gar nicht mehr gesprochen.

Am Nachmittag wieder Biathlon, Damen-Rennen Kurzstrecke. Was mich am meisten nervt, ist diese blöde BMW-Reklame, die für mein Empfinden viel zu oft eingeblendet wird, und für die BMW sicher viel Geld gezahlt hat.

Samstag, 19.01.2019

Was für ein Glück, dass ich heute nicht raus musste/wollte!!! Denn: Gegen 9.30 Uhr klingelte es, die Frau des Hausbesitzers vermeldete, dass der Fahrstuhl mal wieder nicht funktioniert. Sch…! Aber gegen 11 Uhr fuhr er dann wieder – freiwillig. Offenbar war es ihm vorher zu kalt ?. Es ist ein nachträglich außen ans Haus angebauter Fahrstuhl, der mit einer Hydraulik betrieben wird, also anders als herkömmliche Aufzüge.

So werde ich am Montag zu meinem Metzger können, denn ich möchte den Skat-Herren zur Linsensuppe Frankfurter Würstchen anbieten. Ich verarbeite zwar in der Suppe auch Dörrfleisch, aber trotzdem will ich Würstchen zumindest anbieten können.

Auch bei meiner Nachbarin Judith rief sie an, und wir nahmen dann die Gelegenheit zu einem „Tratsch im Treppenhaus“ wahr. So vergeht dann die Zeit.

Ich kopierte weitere Seiten unseres Arabisch-Lehrbuchs, die ich vergrößere, damit ich und ein paar Mitschülerinnen das besser lesen können, und schrieb Vokabeln ab, bevor ich kurz nach 14 Uhr mich wieder dem Biathlon zuwandte, und da der Aufzug ja wieder funktionierte, konnte ich auch meinen Bio-Müll runter bringen.

Am Abend dann ein paar Videos, wie so oft.

Donnerstag, 17.01.2019

Gute Nachricht: Meine e-mail-Konto-Daten wurden NICHT gestohlen. Habt Ihr es auch geprüft? Das könnt Ihr unter https://haveibeenpwned.com/

Heute hatte ich um 12 Uhr einen Termin bei der Hautärztin. Ich wollte, dass sie sich einen Pickel? Tumor? unter meinem rechten Auge anschaut, ob der vielleicht bei der anstehenden OP am 05.02. gleich mit entfernt werden sollte. Aber sie wird ihn selbst am 06.02. per Laser entfernen, er wäre auf keinen Fall bösartig. Aber sie hat dann gleich eine Ganzkörper-Beschau durchgeführt, um eventuell andere Unregelmäßigkeiten zu entdecken; aber es gibt keine, zum Glück. Der Termin zog sich hin, es war fast 14 Uhr bis ich wieder zuhause war.

Ich habe das Mittagessen ausfallen lassen und zwei Kreppel und zwei Kaffee genossen; es war mir zu spät für ein Mittagessen.

Meine Biathlon-Damen waren wieder eher durchschnittlich. Nach der Übertragung aus Ruhpolding hielt ich noch eine halbe Stunde Siesta.

Da es dann auch wieder regnete, ging ich nicht nochmal raus zum Einkaufen, das erledige ich morgen Vormittag. Ich habe mich entschlossen, mal wieder eine Linsensuppe zu kochen, die hatte ich schon lange nicht mehr und dafür brauche ich noch ein paar Dinge.