Freitag, 15. Januar 2021

Heute also dann doch mit Unterbrechungen wegen meines Rückens mein Bett frisch bezogen 😀

Judith war zum Einkaufen und hat mir mal wieder gebratenes Fischfilet mitgebracht – mit viel zu viel Kartoffelsalat 😉, also habe ich da morgen noch etwas davon; vielleicht mit gekochten Eiern.

Sie hat noch Schwierigkeiten mit dem Tablet, das ich ihr gab. Schaun wir mal, ob ich ihr da auf die Sprünge helfen kann.

Bei der Impf-Anmeldung für meine Nachbarinnen hatte ich noch kein Glück, zumal ja nun auch noch die Fa. Pfizer eine Mangel-Herstellung des Impfstoffes ankündigte. Aber die Israelis bekamen ihn (weil sie mehr bezahlten)! Schande über sie! DAS IST NICHT RICHTIG!!!

Donnerstag, 14. Januar 2021

In der Nacht nur in Intervallen geschlafen, aber dann am Morgen bis gegen 10 Uhr ☹. Judith meinte: „Was soll’s, Du musst ja nicht mehr einen Chef anrufen und Dich dafür entschuldigen.“ Recht hat sie – eigentlich. Trotzdem war es mir etwas peinlich.

Heute Mittag kam sehr pünktlich meine Lieferung von tegut. Alles in Ordnung. So konnte ich für den Abend meine restlichen Matjes in Sahne mit Pellkartoffeln essen. Ich habe festgestellt, dass ich warmes, sahniges Essen am Abend besser vertrage als mittags; dann schlägt mir das oft auf meine Gedärme 😉. Also habe ich meine Essenszeiten generell umgestellt und konsumiere meine warme Hauptmahlzeit am Abend.

Am frühen Nachmittag wieder Biathlon – ich bin darüber eingeschlafen, denn ich hatte keine Siesta. Vielleicht sollte ich das besser gegen Abend aus der Mediathek schauen? 😊

Ich hatte vor, mein Bett frisch zu beziehen, aber … Das kann ich auch noch morgen.

Die erste Amaryllis-Blüte bzw. was davon übrig war, habe ich abgeschnitten, so hat nun auch die zweite besser Platz.

Dienstag, 15.10.2019

Heute Nacht gegen 4 Uhr mal wieder mein Bett zerlegt 😉, denn da merkte ich, dass ich meine UK-Prothese verloren hatte ☹. Matratze raus, Lattenrost raus, Schubladen weg, dann hatte ich sie wieder. Immer wieder nehme ich mir vor, sie am Abend ins Bad zu legen – und dann tue ich es doch nicht! Blöd von mir, ich weiß. Und da der Herrgott kleine Sünden sofort bestraft, … Entsprechend müde war ich am Morgen. Aber es half ja nichts, ich musste raus in die Welt, d. h. zu meinem Metzger, das bestellte Lammfleisch abholen, ins Reformhaus wegen des glutenfreien Brotes, in die Apotheke, mein Medikament abholen. Vorher aber unter die Dusche 😉.

Zu Mittag gab es nur ein Brötchen mit Fleischkäse. Dann Siesta – so viel Zeit muss sein.

W. kam schon vor 18 Uhr, wir bereiteten den Lammbraten zu, und er wurde köstlich, zart wie Butter. Na ja, von gutem Fleisch kann man auch gute Braten zubereiten. Auch alles andere schmeckte Allen sehr gut. Karina und ihr Freund waren wie erwartet nicht erschienen. Sehr ungehörig, dass sie sich nicht meldeten. Abgehakt!

Es war ein sehr langer Abend, so gegen 3 Uhr gingen meine Gäste. Und ich fiel in mein Bett.