Donnerstag, 26. Januar 2023

Seltsamerweise funktionierte mein Handy-Wecker nicht mehr, so dass ich auch Judith am Morgen nicht meine Bankkarte mitgeben konnte zum Geldholen. Na gut, sie geht auch sicher am Nachmittag oder morgen nochmal.

Ich habe gleich die Wecker-App deinstalliert und eine andere installiert. Und dann fiel mir ein, dass ich gestern zum Hausarzt-Besuch mein Handy auf „lautlos“ gestellt hatte. 😮 Manchmal ist man eben ein bisschen dumm. Das hat vor vielen Jahren auch der heutige niederländische König schon zugegeben. 😀

Donnerstag, 8. Dezember 2022

Am Morgen machte sich Judith nochmal an meinen Zahnprothesen zu schaffen – und am Mittag aß ich zum ersten Mal seit langem wieder mal ein Schinkenbrötchen. 😀

Judith war entsetzt, dass sie keine Alarm-Benachrichtigung auf ihr Handy erhielt. Wie ich dann am Abend in den Regionalnachrichten erfuhr, lag das wohl an ihrem Billig-Provider; aber auch die IPhones reagierten nicht und ebenso viele der Telecom nicht. Mein Handy und mein Tablet aber ja. 😀

Am Nachmittag bereitete ich Pellkartoffeln, denn ich möchte sowohl Bratkartoffeln als auch Kartoffelsalat zubereiten.

Für den frühen Abend hatte ich wieder eine Tegut-Lieferung bestellt. Alles o.k.

Und ich bestellte für meine spanische Freundin Weihnachtspralinen bei meinem Pralinenboten. Da ist nun das Porto fast so teuer wie die Pralinen. Aber was soll’s. 😉

Mein Rücken fühlte sich heute viel besser an; das habe ich auch in der Praxis in München hinterlassen.

Wochenende, 05./06. November 2022

Samstagmorgen war wieder meine Putzfrau da; meine Wanduhr im Wohnzimmer läuft immer noch nicht. ☹ Ob sie die neue Batterie nicht richtig eingelegt hat? Aber für mich ist Hochsteigen auf die Leiter immer ein Problem.

Ich habe, nach Befragen von Judith, einen Küchenmontierer 😀 angerufen, der ihr letztens eine neue Spülmaschine angeschlossen hatte; er kommt am kommenden Donnerstagnachmittag, um das Ganze zu begutachten. Das ist doch schonmal besser, als von dieser IKEA-Firma gar nichts zu hören!

Der Stadtbezirksvorsteher meldete sich auch nochmal. Also alles in Ordnung wegen der Wahl – außer dem frühen Aufstehen. Aber ich wollte es ja nicht besser! 😀 ☹

Wegen meiner Töpfe haben sich schon ein paar Leute gemeldet. Wir werden sehen! Eine Dame möchte Bilder davon – abwarten und Tee trinken!

Ach: Auch W. hat ein neues Handy, und auch er als ITler hat festgestellt, dass seitdem sein Akku viel länger hält und viel schneller auflädt. Also war das wohl keine Hobby-Einschätzung von mir.

Am Sonntagmorgen 6 Uhr Aufstehen, kurz vor 7 Uhr los zum Wahllokal, Einweisung durch die Wahlleiterin, Einteilung der Schicht, und ich durfte als erste Person in meinem Wahllokal wählen. Dann wieder nach Hause, noch eine Stunde hingelegt, dann war ich schon hungrig 😀 , aber ich machte mir erstmal eine Tasse Kaffee. Mittagessen gegen 11 Uhr. Kurz vor 13 Uhr dann wieder zur Arbeit. Und die Arbeit hat ich gelohnt: Wir haben das Quorum von 30 % der Wahlberechtigten zur Abwahl unseres OB erreicht! Dann war doch die Mühe nicht umsonst.

Wochenende, 22./23. Oktober 2022

Am Samstag nochmals bei 1&1 angerufen, um mich zu vergewissern, dass ich noch bis Mitte November Zeit habe, meine Altgeräte zurückzuschicken. Dann muss ich mich nämlich jetzt nicht mehr darum kümmern.

Judith hat für mich Geld am Automaten geholt; und sie hatte auch für 6 € Münzen, denn ich brauche sicher Münzen, um meine kleine Reisetasche am Hbf Kiel in ein Schließfach zu packen, ehe ich zum PCR-Test fahre.

Nachdem ich in der Nacht wieder nicht so gut geschlafen hatte, habe ich dann einen längeren Mittagsschlaf gehalten. 😀

Ich habe den Eindruck, dass die Akkus meiner neuen Geräte länger halten als die der alten Geräte.

Beim Hausnotruf habe ich mich für die Tage meiner Abwesenheit schon abgemeldet, dann kann ich es nicht wieder vergessen. 😉

Judith hat mir am Sonntagmorgen sehr schön die matte Folie auf mein neues Handy platziert.

Meine Medikamente für die nächste Woche habe ich gerichtet, ohne das Antikoagulantium 😉 . Ich bekomme zwar dann in der UKSH meine Medikamente, aber vorsichtshalber nehme ich sie auch mit. Sicher ist sicher! Und sie werden ja nicht schlecht. Das Insulin kommt dann mit den beiden Pens in meine etwas größere Reise-Handtasche, denn das Zeugs brauche ich ja auch auf der Reise.

Morgen um diese Zeit sitze ich im Zug nach Kiel. Meine Einträge werden also in den nächsten Tagen nicht täglich erfolgen. Aber ich werde mich sicher ab und an kurz melden. Drückt mir bitte Alle eure Däumchen.