Dienstag, 20.08.2019

Heute morgen habe ich mich mit meinem Zahnarzt über hier lebende Ausländer ohne deutsche Sprachkenntnisse unterhalten. Und er sagte, dass auch er gar nicht verstehen könne, dass Leute, die doch freiwillig hierher kämen, sich nicht die Mühe machen würden, die hiesige Sprache zu erlernen. Aber das gilt natürlich auch für Deutsche, die ins Ausland ziehen, weil dort die Sonne mehr scheint, und die dann noch nicht mal sich in der Kneipe ein Bier bestellen können. Oder für Leute wie die, von denen seine Assistentin berichtete, die seit 20 Jahren in den gleichen Ort in Urlaub fahren, aber sich ebenfalls nicht die Mühe machen.

Ich weiß von mir selbst, dass ich mir ohne irgendwelche spanischen Sprachkenntnisse doch sehr verloren vorkam, als wir das erste Mal nach Spanien fuhren, und dass ich dann gleich danach, als wir beschlossen hatten, dort wieder hinzufahren, einen Sprachkurs belegte; und ich habe mit Leuten, die ich dadurch kennenlernte, schon vor vielen Jahren eine Konversationsgruppe gegründet.

Vielleicht habe ich ja auch den Vorteil, dass ich schon als Kind im Gymnasium mit Fremdsprachen konfrontiert wurde, und dass ich einen Vater hatte, der mir Toleranz gegenüber anderen Kulturen nahelegte – wie auch immer.

Um nochmal auf meinen Zahnarzt zurückzukommen: Er sei mit 16 Jahren – freiwillig – nach Deutschland gekommen und habe selbstverständlich die Sprache erlernt und sich mit Gebräuchen, Umgangsformen usw. vertraut gemacht. Er findet, dass es auf der ganzen Welt kein anderes Land gäbe, dessen Menschen so tolerant gegenüber Ausländern seien, wie in Deutschland! (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.) Und selbstverständlich habe er auch irgendwann dann die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen.

Aber ich glaube, damit ist er doch nicht aus der iranischen Staatsbürgerschaft entlassen, denn Männer werden das nie. Ebenso erhalten die männlichen Nachkommen iranischer Männer auch automatisch die iranische Staatsbürgerschaft, egal, in welchem Land sie geboren werden. Da werde ich morgen nochmal mit ihm darüber sprechen.

Ansonsten habe ich die Rezepte für das Geburtstagsessen eingescannt und die Einkaufsliste vervollständigt. Mein Menü ist jetzt komplett: Pfifferlingsuppe mit Mini-Semmelknödeln vorweg, dann Rindsrouladen mit Feigen-Rotkohl und Kartoffelklößen (die kaufe ich tiefgekühlt), und als Dessert eine Schokomousse.

Die Pfifferlingsuppe habe ich schon soweit fertig und eingefroren, bis auf die Semmelknödelchen, die ich frisch zubereiten werde. Die Rouladen bereite ich am kommenden Wochenende, den Rotkohl nächste Woche, die Mousse am Tag vor dem Essen. Also wird alles in Ruhe vonstatten gehen. So plane ich immer meine Gäste-Essen.

Meinen Zahnarzt würde ich auch mal gerne einladen. Schaun wir mal. Jetzt kommt erst mal das Essen „alleine zu zweit“.

Heute Mittag gab es nur ein Grießsüppchen, denn „oben ohne“ macht alles Mühe 😉. Aber kurz vor 17 Uhr bekam ich wieder meine Beißerchen, und alles ist wieder in Ordnung.

Freitag, 16.08.2019

Am Morgen kam meine Perle zu einem Extra-Termin, nur zum Bügeln, das hatte ich mit ihr am Dienstag verabredet, denn bis ich mit meinen Rückenschmerzen etwas gebügelt habe, …

Um 11:30 Uhr hatte ich meinen Zahnarzt-Termin für Abdrücke für meine neue Unterkieferprothese. Im Wartezimmer saß eine Dame, die ich in Arabisch anredete, aber sie verstand wohl nur Farsi (mein ZA kommt aus dem Iran). Ich kann es nicht nachvollziehen, dass man in einem Land lebt und die Sprache noch nicht einmal rudimentär beherrscht; das würde mir nie passieren. Sie z. B. kann sich doch gar nicht verständlich machen, außer in einem ganz begrenzten iranischen Freundeskreis. Ich muss da mal mit meinem Zahnarzt das nächste Mal darüber sprechen. Die Dame machte mir nicht den Eindruck, dass sie am Hungertuch nagen würde; aber geht sie nicht zum Einkaufen oder hat sie dafür Personal?

Sonntag, 08.07.2018

Heute habe ich mich entschieden: Ich werde im neuen Semester an der VHS Arabisch lernen. Ich wollte schon lange eine weitere Sprache lernen, war aber lange unentschieden, ob Türkisch oder Arabisch, aber ich glaube, dass Arabisch ebenso wie Latein, das ich mal lernen musste, eine – ich will mal sagen – „Grundsprache“ ist, und auch im Spanischen gibt es sehr viele Worte (und Dinge), die es so nur gibt, weil es die Araber in Spanien gab; sei es der Teppich, das Kopfkissen, der Zucker, die Mandeln – und noch vieles andere mehr. Man könnte sagen, dass die Araber die Kultur nach Europa gebracht haben. Und auch die Wissenschaften. Ibn Sina, lateinisch Avicenna, war ein herausragender Mediziner seiner Zeit.

All das ist ein Grund für mich, wenigstens ein bisschen dieser Sprache und Kultur zu lernen.

Ich habe mich registriert bei der VHS und warte nun auf den Bestätigungs-Link.

Sprachen

Mit einer Freundin unterhalte ich mich manchmal über dieses Phänomen: Man spricht in Spanien Leute in Geschäften oder Restaurants/Hotels auf Spanisch an (schließlich lernen wir diese Sprache schon seit vielen Jahren, ich seit zwanzig) – und die Leute antworten auf Englisch. Ich habe vor Jahren schon mal bei einer Dame der Autovermietung auf Spanisch nachgefragt: „Entschuldigung, sprechen Sie kein Spanisch?“ Natürlich sprach sie das, denn sie war ja Spanierin. ?

Andererseits käme es mir doch nie in den Sinn, einer Person, die mich  z. B. auf der Straße auf Deutsch nach dem Weg fragt dann auf Englisch oder wie auch immer zu antworten.

So passierte es mir jetzt auch, dass ich eine Anfrage an eine Firma in Barcelona hatte, denen auf Spanisch schrieb, und Antwort auf Englisch bekam. Trotz allem haben wir das Problem zur beiderseitigen Zufriedenheit gelöst. ?

Aber bei einer anderen Firma, der ich auf Englisch schrieb, bekam ich dann seltsamerweise Antwort auf Französisch.

Nichtsdestotrotz – aber das ist ein anderes Thema – bin ich jetzt am Überlegen, vielleicht noch eine Sprache zu erlernen, weiß aber noch nicht, welche. Türkisch, von dem ich rudimentäre Kenntnisse habe und auch beim türkischen Obst- und Gemüsehändler verwende, oder Arabisch, was mich sehr interessieren würde. Ich muss mal schauen, was die VHS im Augenblick so anbietet, denn die anderen Sprachschulen bieten für so etwas nur Einzelunterricht, und das ist richtig teuer, wie ich schon an anderer Stelle schrieb.