Montag, 29. März 2021

Heute lange geschlafen, erst um 9 Uhr aus dem Bett gekrabbelt 😉.

Ich erhielt eine Mail von dieser Kammerphilharmonie, dass sie für die kommende wärmere Jahreszeit „Hinterhof-Konzerte“ planen, jeweils entweder mit 5 Streichern oder Bläsern. Das ist doch eine famose Idee! Wenn es so weit ist, werde ich uns direkt anmelden. Dafür würde ich auch etwas tiefer in die Tasche bzw. meine Geldbörse greifen! Ich werde schon mal eine Umfrage starten, ob meine Nachbar*innen lieber Streicher oder Bläser hätten.

Fast 3 Stunden habe ich im Impfzentrum verbracht; beim Hausarzt geht das sicher schneller. Und immer wieder bzw. immer noch trifft man Leute, die ihre Maske nicht richtig tragen. Aber auf dem Heimweg in der U-Bahn habe ich festgestellt, wie man sich einen freien Fahrstuhl ergattert: Vor mir war eine junge Frau, vollbeladen mit Taschen und Tüten, und ihre Maske trug sie UNTER der Nase. Als ich sie darauf ansprach, wollte sie nicht mehr Fahrstuhl fahren. Irgendetwas (sicher nichts Positives) murmelnd ging sie und fuhr mit der Rolltreppe …. und ich hatte den Fahrstuhl für mich 😉.

 Ich kaufte mir im Fischladen noch etwas gebratenes Fischfilet für heute Abend (es war mir danach), und holte dann in der Apotheke mein Artischocken-Medikament.

Unliebsam fielen mir mal wieder Radfahrer auf: Ich musste vor der Apotheke die Straße überqueren, es gibt da einen Zebrastreifen, aber ich musste dann mit meinem Rollator ein ganzes Stück auf der Straße gehen, denn der Ausgang des Zebrastreifens war vollgestellt mit Fahrrädern. Ich zeigte das einem zufällig dort Knöllchen verteilenden Polizisten. Er wolle das weitergeben. Na, ob da viel passiert? Aber ich werde das mal auf nebenan.de publizieren. Aber sicher nicht mehr heute.

Ich habe noch meinen Hausnotrufdienst, die JUH, davon unterrichtet, dass ich heute geimpft wurde. Ich soll auf jeden Fall den Notfallknopf tragen und ihn betätigen, wenn irgendetwas sein sollte. Klar doch!

Dienstag, 24.07.2018

Am Morgen den Hausmeister angerufen; ich glaube, er hatte ein schlechtes Gewissen. Jedenfalls will er nun heute Nachmittag nach meinem neuen Waschbecken schauen.

Ich habe den Hausnotruf-Leuten von der Johanniter-Unfallhilfe Bescheid gegeben, dass am Freitag sicher eine Weile lang keine Telefonverbindung zwischen uns bestehen wird, da ja am Freitag Unitymedia abschaltet (sicher pünktlich um 00:00 Uhr) und der 1&1-Techniker erst irgendwann am Vormittag kommt, um ihre Leitung zu schalten. Diese Notfall-Verbindung wird in regelmäßigen Abständen automatisch kontrolliert. Ich werde mich dann, wenn die Leitung wieder steht, wieder bei ihnen melden, damit (hoffentlich) alles seine Ordnung hat. 

Endlich nimmt ein anderer türkisch-deutscher Profi-Sportler Stellung gegen Mesut Özil: der Boxer Ünsal Arik. Er ist ein ausgewiesener Gegner des Diktators Erdogan und hat der FAZ ein Interview gegeben: http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/boxer-uensal-arik-ueber-oezil-duemmere-aussage-noch-nicht-gehoert-15704304.html

Ich war zum Einkaufen bei Rewe und im Geflügelgeschäft. Vorher hatte ich meine Kopfhaut mit Cortison-Lotion eingerieben, wollte eigentlich deshalb einen Hut aufsetzen; vergaß den aber, also passte mein Kopf zu der ungebügelten Bluse, die ich trug.

Und dann kam der Hausmeister schon gegen Mittag, ich bereitete mir gerade mein kleines Mittagessen zu. Irgendwann in der nächsten Woche kommt er und installiert das neue Waschbecken, besorgt einen neuen Siphon, und was vielleicht sonst noch nötig ist. Gut so!, nächste Woche habe ich keine anderen Termine, da ist es mir egal, wann er kommt.

Auch das Musizieren entfällt ab der kommenden Woche für einige Zeit, da der Fagottist und seine Frau sich um deren Eltern kümmern müssen; ihre Mutter bekommt eine neue Hüfte, und der Vater muss versorgt werden. Also musizieren wir in dieser Woche das letzte Mal für eine geraume Zeit. Deshalb wollen wir das auch nicht wegen der großen Hitze ausfallen lassen.

Ich weiß nicht, was heute mit mir los ist; ich bin total müde und zerschlagen, dauernd fallen mir die Augen zu. Gegen Abend ging es dann wieder. Klar, und jetzt sitze ich wieder hier bis in die Puppen und morgen wundere ich mich aufs Neue, dass ich am Tag so müde bin.

Ab dem 01.08.2018 blogge ich nur noch unter http://www.70plus-na-und.de/Joomla/index.php/blog