Dienstag, 22. November 2022

Am Morgen mit den Johannitern telefoniert, die mit meinen Kontaktpersonen Mist gebaut hatten, und den alten Kontakt, den sie rausnehmen sollten, doch nochmal angeschrieben hatten, was dieser am Abend bei mir monierte. So hatten wir aber nach vielen Jahren wieder wenigstens Kontakt zueinander. Ich habe das – hoffentlich – nun geklärt, und Christian, aus dem sie eine Christiane gemacht hatten, kann das Schreiben entsorgen.

Dann mal wieder zu REWE, leider. Das ist auch ein Grund, warum ich vieles online kaufe: Jede Woche gibt es für das Geschäft im Internet (und auch als Handzettel) neue Angebote. Und wenn ich schon dort hin gehe, … Aber immer wieder gibt es sicher die Hälfte der angeblichen Angebote nicht zu kaufen. Und jedes Mal ärgere ich mich aufs Neue.

Dann noch im Geflügelladen gefragt, was ein Kilo Gänsebrust kostet: 40 €. Also sicher bei meinem Metzger eher noch mehr. Und 1 kg Fleisch für 6 Personen? Ich weiß noch nicht, was ich machen soll. Lammkeule ist da sicher nicht ganz so teuer. Ich will ja nicht geizig sein zu meinen Gästen, aber …

2 Gedanken zu „Dienstag, 22. November 2022“

  1. Erst heute war eine Nachricht im TV, dass deutsches Gänsefleisch ca. 40 % und polnisches 100 % teurer ist, als letztes Jahr. Viele Restaurants wollen deshalb zu Weihnachten kein Gänseessen anbieten.

    Mich ärgert es, dass manche Angebote nur Samstags gültig sind, sofern die Sachen dann wirklich da sind. Samstags vermeide ich es nach Möglichkeit einzukaufen.

    Liebe Grüße

    1. Es ist ja auch so, dass man aus den Resten von Lammbraten und Gemüse eher ein Resteessen machen kann als von Gänsebrust.

      Samstags gehe ich so gut wie nie einkaufen, außer in äußersten Notfällen. Da lasse ich die Leute einkaufen, die in der Woche keine Zeit dazu haben.

      LG, G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.