Montag, 21. November 2022

Am Morgen zum Hausarzt – Blutabnahme. Alles gut gegangen. Besprechungstermin Mittwoch.

Am Nachmittag dann zur Post, die Altgeräte an 1&1 wegschicken, dann Altglas wegbringen, zu Tchibo, einen bestellten Schlafanzug abholen. Dabei sah ich Apfel- und Schokokuchen, die mich anlachten und kaufte je 1 Stück. Die ganz junge Verkäuferin hatte Mühe mit dem Berechnen, ich machte es ihr vor: 2 x 2,45 = 4,90. Eine junge Frau stimmte mir zu. 😀 Anschließend noch zu DM, wo ich mich auch kurz auf einen Hocker setzten musste.

Den Gang zu REWE verkniff ich mir. Vielleicht morgen.

Barbara rief mich an. Sie hat nun eine Ukrainerin als Betreuerin für ihren Mann. Aber die meint, auch das hiesige Wasser vor dem Verzehr abkochen zu müssen, was natürlich nicht sehr energiesparend ist. Ich versuche, ihr da zu helfen.

Auf nebenan.de suchte eine junge Frau eine „Bormaschiene“. 😀

2 Gedanken zu „Montag, 21. November 2022“

  1. Nobody is perfect. Manche Schreibfehler sind zum Lachen, manche tun regelrecht weh 😀

    Rechnen ist auch nicht jedermanns Sache, aber im Verkauf sollte man wenigstens ein bisschen was können.

    Nicht überall ist das Trinkwasser so sauber, wie bei uns. Bei unseren Bekannten in Jugoslawien damals, haben wir Brunnenwasser sofort getrunken, jedoch Leitungswasser abgekocht.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.