Dienstag, 14. Mai 2024

Vor kurzem hatte mir ein Mitarbeiter von 1+1 einen Glasfaseranschluss aufgeschwätzt. Er meinte, ich würde dann dauerhaft weniger zahlen; dass dann nach ½ Jahr der zu zahlende Betrag steigt, erwähnte er nicht. Außerdem tat er so, als wenn da nur ein zusätzliches „Kästchen“ an den Router angeschlossen werden müsste.

Nun hatte ich die offiziellen Unterlagen bekommen, und siehe da, es muss z. B. eine Hausbegehung erfolgen, auch evtl. Umbauten; nein, das muss ich mir nicht antun! ☹ Deshalb rief ich heute Vormittag bei 1+1 an, schilderte dem Herrn das, und konnte den Auftrag ohne Schwierigkeiten stornieren. Und ich sagte auch, dass sein Kollege wohl meinte, dass er so eine alte Frau wie mich über den Tisch ziehen könne.

Das ist das erste Drittel (ca.) meines neuen Schals:

Heute habe ich mich also auf den Weg gemacht zu diesem recht entlegenen Kiosk quasi am Ende unserer Einkaufsstraße und habe meinen Tee abgeholt.

Anschließend habe ich im Geflügelgeschäft Eier gekauft, im Fischgeschäft zwei verschiedene Fischbrötchen für mein Mittagessen, und dann bin ich wieder nach Hause.

2 Gedanken zu „Dienstag, 14. Mai 2024“

  1. Bei uns versuchen auch immer wieder Anbieter, uns schnelleres (und teureres) Internet aufzuschwatzen. Zum Glück ist ein Neffe bei der Telekom. Der war hier, hat alles durchgemessen und mir gesagt, dass ich die mögliche Geschwindigkeit ausnutze. Bevor hier nicht Glasfaser in der Straße verlegt wird, was nicht so schnell passieren wird, soll ich auf kein Angebot eingehen.

    Der Anfang des Schals sieht schon gut aus 😀

    Liebe Grüße

    1. Na ja, also mit der Telekom habe ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht vor vielen Jahren, die käme für mich nicht in Frage. Bei uns ist ja in den Straßen schon Glasfaser verlegt.

      Danke! Nur die Farben haben durch das Blitzlicht des Handys gelitten. Das kann ich besser. 😀

      LG, G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert