Montag, 12. September 2022

Das Zerwürfnis mit Helga aus Kiel beschäftigt mich sehr. Vor allem die Tatsache, dass sie all die Zeit über, in der ich doch mehrmals bei ihr war, ganz anders redete als nun, nachdem ich ihr sagte, dass sie mich sehr verletzt habe mit ihren Äußerungen.

Damals sagte sie, dass sie sich mit mir so gut unterhalten könne wie mit keinem/-r Anderen, dass meine Anwesenheit in ihrem Haus für sie ganz entspannt ablaufe, anders als selbst bei ihren Kindern oder Enkeln, und nun sagt sie genau das Gegenteil:

„Wir sind sehr verschieden, haben natürlich sehr verschiedene An- und Einsichten zum Leben. Wirklich Freundinnen könnten wir darum kaum werden.“ Und dass sie mir aufgrund meines Übergewichtes weder Respekt noch Achtung entgegenbringen könne.

Ich weiß, dass ich das einfach abhaken sollte, aber es fällt mir schwer, dies mit so einer Lüge zu tun. Ich bin ein ehrlicher Mensch, und wenn ich etwas sage, dann meine ich das auch so. Jetzt verstehe ich erst so richtig, was W. meinte, als er genau das sagte, warum er mich so mag: Dass ich nicht nur irgendwas daherrede, sondern auch selbst danach handele. Das sollte mir ein Trost sein.

4 Gedanken zu „Montag, 12. September 2022“

  1. Keine Achtung und Respekt auf Grund deines Übergewichtes? Boah, dass ist schon ein dicker Hund. Da kennt man sich so viele Jahre, denkt es passt und dann sowas. 🙁 Ich finde das sehr unverschämt und ja, auch extrem verletztend. Ein Mensch definiert sich doch nicht über seine Figur. Ein Mensch ist soviel mehr als das.
    Ganz ehrlich, so jemand brauchst du in deinem Leben nicht. Sie hat dir die ganze Zeit etwas vorgespielt und wohlmöglich hinter deinem Rücken, bei anderen, schlecht über dich geredet. Das ist einfach unfair.
    Im Grunde kannst du es nur als schlechte Erfahrung (die man nicht braucht) abhaken und LMAA denken.
    Ich drück dich ganz lieb und schicke dir liebe Grüße aus dem derzeit sehr verregneten Breskens/NL.

    1. Danke, ganz herzlichen Dank für Deine lieben Worte! Du hast vollkommen Recht: So jemanden braucht niemand in seinem Leben, aber es tut sehr weh, feststellen zu müssen, dass man so einen Menschen jahrelang als Freundin angesehen hat.

      Bei uns hat es jetzt auch endlich mal geregnet.

      GLG, G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.