Montag, 28. September 2020

Gestern hatte ein Nachbar auf nebenan.de nach einem Laptop gefragt für den Sprachunterricht eines Asylanten. Ich habe noch ein paar ältere; er bekommt nun den, den ich vor 4 oder 5 Jahren in Rente geschickt habe 😉. Ich habe ihn gestern Abend noch zurückgesetzt; irgendwann in der Nacht weckte mich „Cortana“ und wollte irgendwelche Einstellungen vornehmen – ich habe einfach die Klappe zugemacht (die vom Läppi 😉). Ich habe nun noch zwei hier rumstehen, aber da besitze ich kein Netzkabel mehr, und die haben andere Stecker. Aber die hat dieser Herr dann auch mitgenommen.

Der ursprüngliche Laptop ist für einen Iraner, der sehr interessiert am Deutsch-Lernen wäre. Da hilft man doch gerne.

2 Gedanken zu „Montag, 28. September 2020“

  1. Super. Du bist sie los, musst sie aber nicht entsorgen. Dem Iraner tut der Laptop bestimmt gute Dienste. Dieser Mensch weiß, dass Integration viel leichter mit der Sprache funktioniert.

    Liebe Grüße

    1. Ja!, so wie auch mein Zahnarzt das machte, der auch aus dem Iran stammt. Und ich weiß es ja auch alleine von meinen Spanien-Besuchen. Wenn man die Sprache lernt, lernt man auch etwas über die Gewohnheiten im Land, und dann tut man sich leichter mit dem Eingewöhnen.

      GLG, G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.