Wochenende, 07./08.05.2022

Am Samstag war meine Perle wieder da. Die zwischenzeitliche Putzfrau hatte wohl den Staubsaugerbeutel etwas überfüllt und ihn zum Platzen gebracht. Den Staub davon entfernten wir mit dem Handteil meines tollen Akkusaugers von Grundig.

In der ARD-Mediathek machten sie Werbung für den Ironman in Utah – und zeigten da ein Bild der Frankfurter Skyline. 😀

Ich habe endlich meine alte Passwörter-Liste gefunden! Nun kann ich endlich auch meine E-Mails im Smartphone installieren.

Dieser Parkinson-Typ, von dem ich sicher schon erzählte, der mir so unsympathisch ist, ist schlimmer als eine Scheißhausfliege, auf Frankfurterisch: Abe-Mick. Mein Handy funktionierte nicht mehr so recht für Gespräche, SMS gingen. Nun fragt er nach meiner Festnetznummer – ich werde ihm antworten, dass ich keine mehr habe. Einmal täglich darf man lügen, oder? 😀 Ich habe auf Anraten von Judith das Handy neu gestartet – nun funktioniert es wieder; aber das erzähle ich nicht weiter.

Freitag, 25. Dezember 2020

Ich habe den Eindruck, dass es draußen sehr viel ruhiger war/ist als in anderen Jahren, aber das ist natürlich nur ein rein subjektiver Eindruck, da man in anderen Jahren nicht so sehr darauf achtet.

Was ich ein bisschen vermisste, ist das „Große Stadtgeläute“, Frankfurter Stadtgeläute – Wikipedia, das es in diesem Jahr wegen Corona auch nur digital gab. Es ist verständlich, denn es strömten zu diesem Ereignis doch immer einige tausend Menschen in die Innenstadt. Aber unter uns: Ich hatte es einmal live erlebt … und es riss mich nicht vom Hocker ☹. Ich finde es online besser 😊. Hier habe ich es mir angehört: Das Große Stadtgeläute von Frankfurt am Main | Stadt Frankfurt am Main.