Donnerstag, 4. März 2021

Heute vor 14 Jahren verstarb mein letzter Ehemann. R I P , lieber Heinrich.

Die neuen Corona-Maßnahmen sind m. E. unübersichtlicher als alle anderen vorher. Da haben sie sich nicht mit Ruhm bekleckert, die Damen und Herren Ministerpräsidenten! Jetzt blickt gar keiner mehr durch.

Ich habe heute nun doch meine KK angerufen wegen einer evtl. Kostenübernahme dieser ET-Behandlung in der Uniklinik Bonn. Ich habe die erhaltenen Unterlagen an die KK geschickt, und warte nun auf Antwort. Aber jetzt kann ich das erstmal aus dem Kopf bekommen. Und wenn ich dann die Antwort habe, kann ich mir wieder Gedanken um das weitere Vorgehen machen.

Den ganzen Tag über war es trocken geblieben, aber gegen Abend plötzlich zog ein heftiges Gewitter auf, das so ca. eine halbe Stunde andauerte. Wie gut, dass ich meine Wohnzimmer-Fenster noch nicht geputzt hatte 😉.

Am Wochenende will ich endlich meiner staatsbürgerlichen Pflicht nachkommen, die Briefwahlunterlagen ausfüllen und sie dann am Montag zum Briefkasten bringen (lassen). Ich bin ein wenig unentschlossen; eigentlich wähle ich ja Grün, aber manchmal habe ich auch den Eindruck, dass sie es etwas übertreiben (wollen). Manche hier im Viertel würden am liebsten alle Straßen zu Grünanlagen umwidmen und alle Autos verbannen. Wobei mich die Autos auf den Straßen nicht so sehr stören wie rücksichtslose Radfahrer, die auf Fußgänger nicht die leiseste Rücksicht nehmen und meinen, nicht nur die Straßen, sondern auch die Bürgersteige in Beschlag nehmen zu können.

Wochenende, 31.10./01.11.2020

Samstagmorgen war im Briefkasten Post von der Hausverwaltung: eine moderate Mieterhöhung über 30 Euro monatlich; eigentlich dürften sie mehr erhöhen.

Mit Judith gesprochen; wir wollen einmal an den Weihnachtsfeiertagen zusammen kochen und essen: Sie wünscht sich Gänsekeule, Rotkohl, Klöße. Soll sie haben! Einmal im Jahr, an Weihnachten, isst sie auch Fleisch, normalerweise ernährt sie sich vegetarisch.

Samstag war der Geburtstag meines verstorbenen Mannes; 87 wäre er, aber leider verstarb er schon mit 73.

Da hier bei mir nichts los war, erzähle ich eine wahre Geschichte, die wir während einer unserer Reisen erlebten:

Wir waren unterwegs nach Andalusien, übernachteten in Le Boulou in Frankreich, an der Grenze zu Spanien. Am Nachmittag, nach dem Einchecken in unserem Hotel, erkundeten wir ein bisschen die kleine Stadt. Ein ca. einjähriges Kind, es konnte gerade laufen, trieb sich mutterseelenallein in den Gassen herum; keiner der Anwohner wusste, wo das Kind hingehörte. Eine Frau nahm sich des Kindes an und rief die Polizei. Ich kann bis heute nicht verstehen, wie so etwas passieren kann. Und ich weiß auch nicht, wie die Geschichte ausging. Aber eines weiß ich noch: Das Essen im Restaurant am Abend war ganz vorzüglich! Und wir erlebten auch in Frankreich auf unseren vielen Fahrten schlechte bis sehr schlechte Restaurants in unseren Unterkünften.

Am Sonntag erhielt ich Post von der DB: Sie preisen an, wie sicher man doch mit ihnen reist 😉. Ich dachte, man soll nach Möglichkeit zu Hause bleiben?! Da kommt diese Werbung doch zur Unzeit.

Am Sonntagabend dann nach 2 Tagen Wartezeit ein Liefer-Zeitfenster für morgen bei tegut ergattert.

Dienstag, 3. März 2020

Am Morgen lange geschlafen 😉, zum Glück hatte ich erst um 12:30 Uhr meinen Friseur-Termin. Vorher noch zum Bankautomaten.

Ich bekam Nachricht von der Deutschen Nationalbibliothek, dass eines der bestellten Bücher nicht eingesehen werden kann; aber zum Glück nicht das bevorzugteste für meine Recherchen. Eigentlich wollte ich da morgen Vormittag hin, aber … als ich vom Friseur nach Hause kam, fand ich im Briefkasten einen DHL-Benachrichtigungsschein, dass eine Lieferung meiner persönlichen Unterschrift bedarf (sollte das schon das Smartphone von 1&1 sein?), und der langjährige DHL-Bote hat darauf notiert, dass er morgen nochmal kommt. Also habe ich die DNatBib auf Donnerstag verschoben.

In dieser Nacht vor 13 Jahren verstarb mein Mann um 3 Uhr früh. R.I.P.

Mittwoch, 22.05.2019

Am Morgen gleich die Leute vom Cardio-MRT angerufen, um ihnen meinen Kreatinin-Wert durchzusagen, den ich gestern Nachmittag bei meiner Hausärztin erfragt hatte, er ist sehr normal, so wie alle Laborwerte, was uns natürlich alle sehr freut.

Gestern bekam ich einen Telefonanruf: ein Hörgeräte-Akustiker aus der Nähe, er wollte meinen Mann sprechen, der mal ein Hörgerät von ihm trug. Ich musste ihm mitteilen, dass mein Mann schon vor 12 Jahren verstorben ist. Peinlich, wenn man so lange keine Kundenpflege betreibt. 😊 Ich habe schallend gelacht … nach Beendigung des Telefonates.

Ich habe mir heute ein Smart-Tablet von Lenovo bestellt. Warum? Darum: Mein langjähriges Acer-Iconia funktioniert nicht mehr so richtig; ich kann keine Daten mehr eingeben, das Tastenfeld erscheint nicht mehr. Dadurch konnte ich nun auch nicht auf die neue Fritz-Box umstellen, ich kann also nur noch Dinge benutzen, die auf dem Gerät vorhanden sind. Da kam mir das Angebot von 1&1 gerade recht. Und da ich dieses Smart-Tablet auch über eine SIM-Karte mit dem Internet verbinden kann, kann ich dann auch z. B. meine Vokabellisten im Arabisch-Unterricht benutzen. Also rief ich gleich dort an, sprach mit einem netten Herrn, und bestellte. Morgen Vormittag zwischen 10 und 11 Uhr wird es von GLS geliefert werden.