Mittwoch, 14. Oktober 2020

Eigentlich wollte ich am Morgen zum Optiker, um mir endlich eine neue Gleitsichtbrille anpassen zu lassen; Gestell habe ich noch. Es wäre meine erste wieder nach der Star-OP vor einigen Jahren. Fern sehe ich ja bombastisch, aber für die Nähe brauche ich eine Brille, und das ist beim Einkaufen z. B. immer recht umständlich. Aber … seit dem Morgen leide ich unter leichtem Durchfall, und da habe ich diesen Termin lieber abgesagt. Es drängelt ja nicht.

Am Nachmittag begegnete mir die Bildergalerie einer Dame, die wohl dort überwintert hat, auf www.feierabend.de mit dem Titel „Andalusien“. Und da das ja schon fast meine zweite Heimat war, schaute ich da rein. Und ich sah: die Dame im Café, die Dame beim Essen, die Dame an einer Strandpromenade, die Dame … 😊😊😊 Dafür hätte sie nicht diesen weiten Weg zu machen brauchen!

Das ist auch anderen aufgefallen, und so habe ich begonnen, meine Bilder zu veröffentlichen, die das wirkliche Andalusien zeigen.

Wochenende, 21./22.09.2019

Am Samstagmorgen mal wieder meine Festplatten defragmentiert; nun ist mein Laptop wieder schneller. Früher bei Windows ME war das Defragmentieren viel lustiger: da wurden in einem Fenster bunte Kästchen durcheinander gewirbelt. Erinnert ihr euch noch? Vielleicht lade ich ja auch mal wieder Windows neu, wir werden sehen.

Irgendwie sind meine Gedärme etwas in Unordnung, und ich habe mir von Judith ein Durchfall-Mittel geben lassen.

Meine Gedanken zur Klima-Wende: Ich würde nicht auf Elektro-Autos setzen, da Strom (noch) nicht komplett umweltfreundlich produziert wird, und (besonders dank der Bayern) es auch noch lange nicht werden wird. Ich würde auf Wasserstoff setzen.

Ich würde sowieso z. B. hier bei mir das innerstädtische Autofahren nur in F ansässigen Menschen erlauben. Alle, die mit Pkws von außerhalb in die Stadt wollen, würde ich spätestens am Stadtrand abfangen. Überall gibt es P+R-Parkplätze und -häuser, und wir haben ein gut ausgebautes ÖPN-Netz mit S-, U-, Straßen-Bahnen und Bussen, nicht nur in F selbst, sondern im ganzen Rhein-Main-Gebiet, so dass auch die meisten Pendler schon weit außerhalb von F ihr Auto abstellen könnten. Ich selbst habe auch früher, als ich noch ein Auto besaß, dieses nie innerstädtisch benutzt. Ausnahmen wären Handwerker, die nachweislich in der Stadt Aufträge haben, und Lieferanten, wie DHL, GLS, DPD … und wie sie alle heißen.

Die Bayern – bzw. die CSU, das ist auch mal wieder so eine Sache. Ich frage mich schon sehr, warum denen immer wieder „Zucker …“. Sie wollen angeblich alle „grünen“ Strom, aber sie akzeptieren keine Windkrafträder und auch keine Stromtrassen, um „Wind-Strom“ aus Norddeutschland zu ihnen zu transportieren. Also würde ich ihnen keinen geben. Man kann sich nicht hinstellen und erzählen, wie grün man ist, möglichst grüner als die Grünen, … und sich dann allem verweigern. Das sollte mal jemand Herrn Söder und Genossen klar und deutlich sagen. Ich verstehe nicht, dass die CDU-Bossinnen vor denen immer wieder den nicht vorhandenen … – ihr wisst schon, was ich sagen will 😊.

Ich habe die Spanisch-Konversation morgen abgesagt, so ganz wohl fühle ich mich noch nicht, nehme immer noch Judiths Medikament, da steht mir nicht der Sinn nach Spanisch.