Dienstag, 28. Juli 2020

Es gibt Leute, die ich nie verstehen werde, und ich verstehe viel, wie ich mir einbilde. Na gut, ich werde mich von ihr zurückziehen.

Heute war wieder meine Perle da; ich war in der Zeit zum kleinen Einkauf: Bäcker im großen Rewe, Metzger. Auf dem Heimweg u. a. die Frau von Chris getroffen.

Am Nachmittag fing ich endlich damit an, meine Spanien-Dias zu digitalisieren. Es funktioniert wirklich sehr gut. Als Hintergrundleuchte benutze ich die Halogenleseleuchte im Wohnzimmer. Natürlich muss ich immer mal ein Päuschen machen, weil ich nicht so lange stehen kann. Aber es funktioniert, und die Farben sind entschieden besser als bei dem Dia-Scanner, den ich mal hatte, der direkt an den PC angeschlossen wurde. 180 Dias habe ich heute abfotografiert, das ging recht flott; die größere Arbeit folgt: Vom Daten-Chip in den PC übertragen, und alle Bilder dann entsprechend der Dias beschriften.

Am Abend mal wieder Oper aus der Met gehört: Donizettis Lucia di Lammermoor. Hat mir sehr gut gefallen.

Takko war mal bei mir, und sein Frauchen meinte, dass er vielleicht bei mir fressen würde; aber nein. Er ist sehr ruhig, ganz ungewohnt.

Freitag, 19. Juni 2020

Judith war heute für mich sowohl bei der Post, den unnützen Dia-Scanner zurückschicken, als auch im Foto-Geschäft, den Adapter für mich abholen. Nun hatte mir Amazon ein Angebot dafür gemacht, für einen Bruchteil des Preises, den ich nun bezahlt habe, aber … wat shells.

Zu meiner Hausarztpraxis habe ich eine größere Bestellung an Überweisungen/Verodnungen und Rezepten geschickt, die will ich mir nächste Woche dort abholen.

Ich habe meine Bohnensuppe zubereitet, die gibt es morgen und …

Das Wetter war sehr wetterwendisch, mal Sonne, mal trüb, mal ein kurzer kräftiger Regenschauer.

Mein Laptop hat seit gestern eine nervende Angewohnheit: Er macht immer wieder ein Geräusch, wie „blubb“ 😊, und ich kann keinen Grund dafür erkennen. Seit ein paar Tagen benutze ich wieder den Edge-Browser statt des Chrome, weil mir Microsoft sympathischer ist als Google, obwohl man ja um den schon wegen des Smartphones nicht drumrum kommt, aber … Das ist aber das einzige, das ich verändert habe.

Ich habe heute zum ersten Mal ein „Start-Up“ finanziell unterstützt: Ein neu geplantes Café für Senioren; zum Treffen, gemeinsam Backen. Das sprach mich an, und ich hoffe, dass das dann im Juli öffnen kann.

Für den am späten Vormittag zurückgeschickten Dia-Scanner hatte ich gegen Abend schon die Gutschrift auf meinem Konto bei Amazon. Dort angekommen sein kann er ja noch nicht; also ist die Posteinlieferung mit Amazon vernetzt.

Freitag, 12. Juni 2020

Heute am Vormittag zu Rewe und zum Fisch-Geschäft; dort habe ich mir gebackenes Fischfilet und ein bisschen Kartoffelsalat mitgenommen fürs Mittagessen.

Am Nachmittag kam mein neuer Dia-Scanner. Schaun wir mal, wie er funktioniert … morgen.

Für den Abend dann noch Getränke bestellt, die pünktlich geliefert wurden.

H., unser „Quoten-Mann“ bei der Spanisch-Konversation ist z. Z. auf Usedom bei wechselndem Wetter und lud uns ein, unser nächstes Treffen bei ihm nun wieder real durchzuführen. Im Prinzip habe ich nichts dagegen, nur es würde für mich bedeuten: Fast 1 Std. mit dem Bus durch F hin zu ihm, und dann natürlich noch ein Ende laufen mit dem Rollator, dann wieder zurück genauso lange. Ich werde morgen mal mit G. telefonieren, was sie davon hält.