Freitag, 17. Juli 2020

Heute zuhause, ich wartete auf eine Büchersendung mit DHL, die dann auch schon am Vormittag kam. Außerdem rief ich bei 1&1 an wegen des defekten Tablets bzw. der nicht mehr erfolgenden Verbindung mit dem „Alexa-Sockel“. Morgen bekomme ich ein Austausch-Gerät und das „alte“ wird zur Reparatur mitgenommen. Typisch 1&1: Ich sprach immer mit einer realen Person und mein Anliegen wurde schnell und unkompliziert erledigt.

Mein Steuerbescheid ist gekommen; ich hätte gerne darauf verzichtet! ☹ Mit so viel hätte ich nun wirklich nicht gerechnet.

Donnerstag, 25. Juni 2020

Heute am Vormittag zur Kontroll-Untersuchung beim Onkologen; alles in Ordnung. Es waren nur wenige Leute in der Praxis, und ich war ganz schnell fertig. Also war es dann zu früh, um zum Italiener zum Essen zu gehen, deshalb gab es zu Hause den Rest der Maultaschen von gestern, und zum Italiener gehe ich morgen. Oder?

Die meisten meiner bestellten Bücher sind schon angekommen. Nur habe ich bisher in den Gedichten von W. B. Yeats weder das gefunden, das mir so gut gefällt, noch ein anderes ähnliches; vielleicht ist es aber auch nur Teil eines seiner langen, langen Gedichte. Ich muss mich da noch mal gründlich rein arbeiten.

Mittwoch, 27. Mai 2020

Ich glaube, das letzte Bier gestern Abend war schlecht 😉. Aber gegen Mittag musste ich los, ich hatte einen Podologie-Termin. Ich kam nicht weit; als ich von der U6 in die U1 umsteigen wollte, erschien eine Anzeige: Stromausfall. Also hätte ich nur ein Teilstück fahren können, und hätte dann in einen Ersatz-Bus umsteigen müssen. Da rief ich lieber in der Praxis an und sagte ab; nun habe ich einen Termin morgen Vormittag um 11 Uhr.

Ich habe noch meine Lieblingsbrötchen gekauft und war bei meinem Metzger; wenigstens das konnte ich erledigen. Und es ärgerte mich nicht die Ausgabe von fast 30 Euro beim Metzger, sondern eher die Fahrkarte für 5 Euro, die ich (fast) umsonst gekauft hatte.

Meine gestern bestellte Bücher-Kassette kam am Nachmittag. Im Augenblick bin ich zwar noch an zwei anderen Büchern, aber ich schaffe das 😉.

Dienstag, 26. Mai 2020

Am Morgen habe ich mich weiter mit Wappen-Büchern in der DeuNatBibl beschäftigt, 25 davon (über 14000 gibt es insgesamt) habe ich mir notiert, einige davon aus Leipzig, ein oder zwei auch als Online-Version. Das funktioniert an den vorgehaltenen Computern in der Bibliothek; die sind da sehr fortgeschritten. Manches gibt es auch als Microfiche (Geräte dafür gibt es natürlich auch in der DNB), aber da ich damit noch nie gearbeitet habe, lasse ich mir das bis zum Schluss.

Meine Pflänzchen, die ich gestern ins Freie versetzt habe, sehen sehr gut aus, sie haben den Eingriff wohl verkraftet, ohne Schaden zu nehmen. Dann kann ich in den nächsten Tagen unbedenklich weitere Pflanzen „auswildern“.

Am Nachmittag mit meiner Freundin Helga in Kiel telefoniert; wir unterhielten uns über Bücher, und sie las mir aus „An Nachtfeuern der Karawan-Serail“ vor … und ich bestellte mir alle drei Bände direkt bei A., wo ich noch ein Guthaben hatte – und habe; morgen sollen sie schon geliefert werden, ich freue mich darauf.

Am Abend brachte mir flaschenpost.de neue Getränke.

Und danach telefonierte ich länger mit Annegret, einer weiteren Freundin in Kiel.

Heute konnte ich auch endlich bei NINJA Zubehör bestellen, das bis jetzt nicht lieferbar war: Brotbackform, Kuchenform, Pizzablech u. a.

Donnerstag, 11.04.2019

Recht früh zu Bett, recht früh aufgestanden. Brot in der Bäckerei bestellt. Nach dem Morgentee bei strahlendem Sonnenschein aber niedrigen Temperaturen zu Rewe, zur Bäckerei, zu dm … und dann vergaß ich, zu Ernsting zu gehen, um meine bestellten Pullis abzuholen (man gönnt sich ja sonst nichts), und mein Wagen war auch sehr voll; Tempos und solche Dinge sind zwar nicht schwer, aber sperrig. Also brachte ich das alles nach Hause und ging nochmal los; bis zu Ernsting sind es nur ca. 50 m von mir aus, also kein Thema, und morgen soll das Wetter wieder schlechter sein.

Nachdem wir uns gestern Abend u. a. auch über Science-Fiction-Literatur unterhalten hatte und ich von der Lensmen-Saga erzählt hatte, probierte ich es heute mal wieder, die Bücher antiquarisch zu bekommen, und es gelang mir auch. Teilweise ist das Porto höher als der Preis der Bücher, aber insgesamt zahle ich 30 Euro für 6 Bücher, und das ist ja dann doch annehmbar.